Mit Griffen und Knöpfen einen neuen Look für Möbelstücke kreieren

eBay
Von Veröffentlicht von
Wie Sie eigene Möbelstücke mit neuen Griffen von eBay auffrischen können

Neue Griffe für die Möbel – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Fertige Möbel kaufen kann jeder. Aber mit handwerklichem Geschick und ein wenig Kreativität etwas ganz Eigenes, Neues zu schaffen, ist nicht nur individueller, sondern verleiht Ihrem Zuhause außerdem eine absolut persönliche Note. Dabei muss es ja nicht gleich ein Schreinermeisterstück sein. Schon mit neuen Griffen etwa kann man einem alten Schrank oder einem Schreibtisch eine neue Optik verpassen. Lassen Sie sich überraschen, welche Vielzahl an Möglichkeiten sich dort plötzlich auftut, Möbelstücke mit wenigen Handgriffen aufzufrischen. Dabei müssen die Griffe nicht einmal dem Stil oder der zeitlichen Epoche des Möbels entsprechen. Ein einfallsreicher Mix etwa aus Stahl und Holz kann durchaus interessant wirken und dem heimischen Ambiente eine neue Wirkung geben. Lassen Sie Ihrem Ideenreichtum freien Lauf, ganz nach dem Motto: Schön ist, was gefällt.

Griffe aus Metall

In der Möbelindustrie zählt Metall wohl zu den widerstandsfähigsten Materialien überhaupt. Gleichzeitig lässt sich der Werkstoff aber auch in nahezu jede gewünschte Form biegen, was ideale Voraussetzungen für die Weiterverarbeitung bietet. Kein Wunder also, dass Metall zu den am häufigsten verwendeten Materialien für die Fertigung von Griffen für Möbelstücke gehört. Metallgriffe zeigen auch nach Jahren kaum Abnutzungsspuren, lassen sich in der Regel leicht pflegen und können optimal mit anderen Werkstoffen wie etwa Holz oder Kunststoff kombiniert werden. Durch ihre leichte Verarbeitungsweise können sie sich darüber hinaus auch auf den Stil bezogen jedweder Richtung anpassen. Egal, ob futuristisch modern oder verspielt und verschnörkelt wie beispielsweise Exponate aus der Epoche des Art Decos. Wenn Sie jetzt also mit dem Gedanken spielen, Ihre Möbelstücke mit neuen Griffen aufzufrischen sich bereits für Metall entschieden haben, sollten Sie sich als Nächstes fragen: Welches?

Griffe aus Messing

Messinggriffe eignen sich für Möbelstücke aufgrund ihrer Farbe bestens für fast alle Holzarten. Dabei sollte man wissen, dass Messing eine Kupferlegierung ist, deren eigentliche Farbe von ihrem Zinkgehalt bestimmt wird. Liegt dieser unter 20 Prozent, ist der Farbton eher rötlich bis ins Braun hinein. Bei Zinkgehalten, die mehr als ein Drittel der Masse ausmachen, wechselt die Farbe ins Gelbe, bis das Metall bei sehr hohen Konzentrationen weiß-gelb, fast golden schimmert. Gleichzeitig ist Messing aber härter als Kupfer, sodass an den Griffen auch bei intensivem Gebrauch keine Formveränderungen zu erwarten sind. Verarbeitet wird Messing schon seit der Antike, wobei es seine Blütezeit erst im Mittelalter (um 1500 n. Chr.) erlebte. Aufgrund seiner optischen Ähnlichkeit mit Gold wurde und wird es häufig auch in der Schmuckindustrie eingesetzt. Äußerst harmonisch wirkt es im Zusammenspiel mit dunklem Holz wie zum Beispiel Mahagoni oder Sumpfeiche. Übrigens: Messinggriffe machen sich ebenfalls sehr ansprechend als Türklopfer und verleihen so Ihrem Entree das gewisse Etwas.
Bedenken sollten Sie allerdings, dass Griffe aus Messing auch etwas Pflege brauchen, wenn sie wirklich strahlen sollen. Durch ständiges Anfassen bleiben Fettrückstände zurück, die das Metall schnell stumpf und blass aussehen lassen. Das Poliertuch ist also bei diesen Griffen ein Muss, wobei sie darüber hinaus keiner besonderen Pflege bedürfen. Die Montage ist in den meisten Fällen ebenfalls recht simpel. In der Regel besitzen die Griffe vorgebohrte Löcher, in die nur noch passende Schrauben eingefügt werden müssen. Hierbei sollten Sie lediglich das Material Ihres Möbelstücks berücksichtigen. Denn der Handel hält unterschiedliche Schrauben für Holz oder etwa Kunststoff parat. Etwas Vorsicht sollten Sie dennoch beim Anbringen der Griffe walten lassen, da ein Abrutschen des Schraubenziehers oder Akkuschraubers schnell unschöne Kratzer hinterlassen kann. Beim Kauf gebrauchter Messinggriffe über das Internet sollten Sie daher auch die Detailaufnahme des Angebots genau anschauen.

Edelstahlgriffe

Wesentlich unempfindlicher als Messing stellt sich Edelstahl dar. Gleichzeitig bieten die Hersteller Edelstahlgriffe in den unterschiedlichsten Ausführungen an. Der große Vorteil von Edelstahl gegenüber vielen anderen Metallen ist, dass er komplett rostfrei ist. Bei den meisten Griffen aus Edelstahl findet sich im Handel eine glatte, glänzende Oberfläche, die gänzlich unempfindlich ist. Ähnlich wie beim Messing verlangen diese aber nach einer häufigen, wenngleich völlig unkomplizierten Reinigung, da auch hier bei Berührung wieder Fettrückstände zurückbleiben. Dies ist übrigens ein Grund dafür, warum in Restaurants der gehobenen Preiskategorie das Besteck mit Handschuhen eingedeckt wird, um eben keine Fingerabdrücke auf dem polierten Metall zu hinterlassen.
Für oft frequentierte Möbel, beispielsweise in der Küche, eignen sich daher bestens Griffe aus gebürstetem Edelstahl. Hier wird die Oberfläche in der Herstellung leicht angeraut, was dem Edelstahlgriff einen matten Glanz verleiht, dem kaum Abdrücke anhaften können. Sie sehen daher stets sauber aus. Je nach Ausführung werten diese Griffe Ihr Möbelstück nicht nur optisch auf, Sie werden zudem feststellen, dass der Griff auch wesentlich besser „in der Hand liegt“. Aufgrund seines Gewichtes verlangt er gleichzeitig nach einer robusteren Befestigung, die vor allem massiven Türen oder Schubladen zugutekommt. Auch können hier Risse oder Sprünge, wie sie bei Kunststoffgriffen nach einer gewissen Zeit häufig auftreten, gar nicht passieren. Ein langlebigeres Material als Edelstahl werden Sie wohl für Ihre Griffe an Möbelstücken kaum finden.

Holzgriffe

Holz gilt in Bezug auf Einrichtungsgegenstände als das wärmste Material. Die Oberfläche fühlt sich angenehm an, und Holz lässt sich so ziemlich mit allen anderen Materialien kombinieren. Dies gilt prinzipiell auch für Holzgriffe, wobei Sie den harmonischsten Effekt erzielen, wenn Sie hier Holz mit Holz kombinieren. Die Auswahl an Holzgriffen ist riesig. Von einfachen funktionalen Produkten bis hin zu handgefertigten Schnitzereien, die jedem antiken Waschtisch oder Schränkchen aus dem Jugendstil Ehre machen. Stöbern Sie doch mal auf eBay, hier finden Sie nahezu für jedes Möbelstück den passenden Griff. Mit ein paar Handgriffen wird so ein altes Nachtschränkchen zu einem attraktiven Designerstück. Bei Holzgriffen sollten Sie beim Kauf allerdings auf die Holzart achten, wenn Sie lange an den Griffen Freude haben möchten. So zählen etwa Griffe aus Buchenholz zu den anspruchsvolleren Modellen, weil es schlichtweg härter ist, während Fichte, Tanne oder Kiefer eher zu den weicheren Hölzern zählen. Bei antiken Griffen sollten Sie darüber hinaus darauf achten, dass das Material geschliffen und poliert ist.

Ansonsten kann das Holz rissig sein, und man fängt sich leicht einen Splitter ein. Dies gilt besonders für Griffe, die zum Beispiel an einen Schrank oder Kommode im Kinderzimmer angepasst werden sollen. Sollten die Griffe beschichtet oder angemalt sein, ist es empfehlenswert, auch hier daran zu denken, dass Kinder ihre Hände immer wieder in den Mund nehmen – die Griffe sollten daher mit unbedenklichen Materialien behandelt worden sein. Ein tolle Idee für das Kinderzimmer sind darüber hinaus bunte Tierfiguren oder Köpfe, die meist in Form von Knöpfen angeboten werden.

Griffe und Knöpfe für Möbel aus Porzellan

Formschön und stilecht wirken Knöpfe und Griffe aus Porzellan, vor allem bei antiken Möbelstücken. Egal, ob sie im Zwiebelmuster in Blau und Weiß gehalten sind, oder sie von zarte Blümchen in Pastellfarben geziert werden – Porzellangriffe sind immer ein Hingucker. Dabei haben Sie die Wahl zwischen original antiken Exponaten und Replikaten, also Nachbildungen. Doch auch im Bereich der Moderne findet diese Art von Griffen Verwendung, oftmals in Form von originellen und manchmal auch recht avantgardistischen Motiven. Je nach Einrichtungsstil lassen sich somit individuelle Akzente setzen. Die Befestigung ist meist sehr einfach. Entweder besitzen Knöpfe eine integrierte Schraube, die lediglich in das Holz gedreht werden muss, oder sie wird durch den Knopf separat geschraubt. Bei Letzteren sollten Sie beim Kauf gleich daran denken, entsprechendes Zubehör mitzubestellen, denn in vielen Fällen bleibt der Kopf der Schraube später sichtbar. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, muss dieser also zum Griff oder Knopf passen.

Griffe aus Kunststoff

Vor allem im unteren Preissegment verwendet die Industrie bei der Möbelherstellung Kunststoffgriffe. Das tut der Qualität der Griffe allerdings keinen Abbruch. Ihr Vorteil ist, dass sie im Vergleich mit anderen Materialien sehr leicht sind und sich somit auch für Schränke, Türen oder Schubladen aus Resopal eignen. Resopal ist übrigens ein Werkstoff, der aus Papierbahnen und Harz hergestellt wird, eine lange Haltbarkeit besitzt und ideal eingefärbt werden kann. Sollten Sie an diesem Material nachträglich neue Griffe montieren wollen, ist es zu empfehlen, Produkte mit den Maßen der vorher montierten Griffe zu verwenden. Das Problem ist nämlich, dass der Werkstoff beim Bohren leicht einreißen kann, deswegen sind vorgebohrte Maße deutlich einfacher zu handhaben.

Was Sie sonst noch beim Einbau neuer Griffe beachten sollten

Wenn Sie keine neuen Löcher in das Material bohren möchten, sollten Sie den Abstand der Befestigungselemente beispielsweise bei Bügelgriffen genau ausmessen. Achten Sie in diesem Zusammenhang auch darauf, ob bei dem von Ihnen gewählten Produkt Außen- oder Innenmaße angegeben sind. Fragen Sie gegebenenfalls nach, falls Sie sich nicht sicher sind. Bei neueren Möbeln werden Sie wahrscheinlich bei den Maßen keine Probleme haben, da immer häufiger genormte Griffe in der Produktion verwendet werden. Bei antiken Gegenständen ist schon mal eher das handwerkliche Geschick gefragt.

Verzichten Sie gänzlich darauf, Griffe einfach anzukleben, es sei denn, sie dienen nur zur Zierde. Ansonsten lassen Sie Ihrer Fantasie ruhig freien Lauf. Mischen Sie Farben und Formen neu und entdecken Sie ganz neue Stilwelten. Bei Griffen für das Kinderzimmer empfehlen sich wegen der möglichen Verletzungsgefahr eher Griffe mit abgerundeten Kanten und Ecken. Auch runde Knöpfe sind hier oftmals von Vorteil, da sie von den kleinen Kinderhänden gut gegriffen werden können.

Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü