Mit GPS/Navigationssystemen auf dem kürzesten Weg zum Ziel

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wenn Sie GPS/Navigationssysteme suchen, helfen Ihnen diese Tipps weiter

GPS und Navigationssysteme, von vielen begeisterten Nutzern auch liebevoll „Navi“ genannt, haben schon so manchem dankbaren Autofahrer kilometerweite Umwege, Irrfahrten und Verzweiflung im Urlaub erspart. Wer schon eins besitzt, kann sich kaum noch vorstellen, wie er früher ohne sein GPS oder Navigationssystem ausgekommen ist. Wer noch keines besitzt, weiß sicher nur zu deutlich wie es ist sich verfahren zu haben, verzweifelt Passanten nach dem richtigen Weg zu fragen, mit sperrigen Straßenkarten zu hantieren und schlechte Laune zu haben, weil man jede Menge Zeit verschwendet, die man viel besser für Urlaub oder Freizeit verwenden könnte.

Ein Navi dagegen zeigt Ihnen auf einer elektronischen Karte genau, wo Sie sich befinden und berechnet den kürzesten Weg zu Ihrem Ziel. Wenn auch Sie es leid sind, sich Fahrten mit  altmodischen Straßenkarten anzutun und sich nun entschieden haben ein GPS- oder Navigationssystem für Ihr Auto zu kaufen, dann wird Ihnen dieser Ratgeber mit nützlichen Tipps beim Suchen zur Seite stehen.

Aber nicht nur, wenn Sie ein GPS oder Navigationssystem für das Auto suchen, werden Sie hier fündig werden. Auch tragbare Geräte zur Verwendung außerhalb des Straßenverkehrs, in Freizeitsituationen oder im Outdoorbereich werden hier diskutiert und Sie bekommen Tipps zur Suche nach diesen speziellen Geräten.

Einbau-Navigationssysteme oder mobiles Navigationssystem – beide haben ihre Vorteile

Die allererste Frage, die Sie sich stellen sollten, ist die Frage, ob Ihr GPS oder Navigationssystem tragbar oder lieber fest eingebaut sein soll. Tragbare Geräte sind meist besonders robust gebaut, das heißt sie sind stoßfest und wasserdicht und einige verwenden sogar entspiegelte Displays, damit Sie im Sonnenlicht leichter zu sehen sind. Eingebaute Geräte sind dagegen oftmals Teil eines Autoradios.

Tragbares Navigationssystem – in vielen Bereichen anwendbar und immer zur Verfügung stehend

Wenn Sie zum Beispiel von Anfang an wissen, dass Sie das Gerät vorwiegend in der Freizeit, zum Beispiel fürs Geochaching oder zur Orientierung beim Wandern oder Segeln benutzen wollen, dann ist eine tragbare Version selbstverständlich alternativlos. Tragbare Geräte sind zudem oft günstiger als Einbau-Geräte. Und wer solch ein tragbares Gerät dann manchmal auch im Auto nutzen möchte, kann dies natürlich trotzdem problemlos tun.

Möglicherweise nicht ganz so vorteilhaft ist daran allerdings, dass Sie das Navi dann in der Hand halten müssen, wenn Sie keine extra Halterung erwerben, was beim Fahren jedoch unpraktisch und unbequem ist. Ein weitere Nachteil ist, dass ein nicht fest eingebautes Gerät auch leicht einmal zu Hause vergessen werden kann. Dann stehen Sie doch wieder ohne Navigationsgerät da, obwohl Sie eigentlich eines haben. Die Lösung liegt hier nahe: sich zwei Geräte zu kaufen, eines für unterwegs und ein Zweites, fest im eigenen Auto Verbautes – falls das keinen zu großen Schlag für den Geldbeutel bedeutet.

Großer Vorteil der tragbaren Geräte ist ihre mögliche Verwendung für Fußgänger und Fahrradfahrer und ihre flexiblen Einsatzmöglichkeiten. Für Fußgänger und Fahrradfahrer gibt es hier auch spezielle Fahrrad- oder Motorradhalterungen und Armbänder für alle, die zu Fuß unterwegs sind. Tragbare GPS-Geräte sind zudem für neue Benutzer oft einfacher zu bedienen.

Einbau-Navigationssystem – Sicheres und bequemes Fahren mit dem eingebauten  Richtungsweiser

Wenn Sie das Navigationssystem ohnehin nur fürs Auto verwenden wollen und es immer verfügbar sein soll, damit lästiges Einstecken und mittragen entfällt, dann sollten Sie sich gleich ein fest verbautes Navigationsgerät kaufen. Auf diese Weise können Sie jederzeit während der Fahrt auch ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen oder sich auf einen Mitfahrer stützen zu müssen, auf die Dienste des Navigationsgeräts zurückgreifen – bei Nutzung eines Navis mit Stimmerkennung auch ohne manuell das Ziel oder andere Befehle eingeben zu müssen.

Vollintegrierte Navigationssysteme, die perfekt mit Ihrem Auto zusammenarbeiten und Sie ans Ziel bringen

Großer Vorteil der Einbau-Navis gegenüber den tragbaren ist die größere Unabhängigkeit vom GPS-Signal. Fällt das Signal einmal aus, weil das Auto sich in einem Tunnel oder einer besonders engen Häuserschlucht befindet, kann die Fahrzeugposition trotzdem berechnet werden – mittels der ABS-Sensoren wird die Umdrehungsgeschwindigkeit der Räder berechnet und die Geschwindigkeit sowie die zurückgelegte Strecke ermittelt. Integrierte Navigationssysteme sind daher beim Verlassen der Route wesentlich reaktionsschneller und genauer als reine tragbare GPS-Systeme. Das ist besonders in und kurz nach Tunneln, in Kreisverkehren und auf mehrspurigen Strecken nützlich.

Trotzdem kann es sich für Sie lohnen über ein tragbares Gerät auch für das Auto nachzudenken, da es auf diese Art natürlich nicht aus dem geparkten oder über Nacht abgestellten Auto gestohlen werden kann. In der gehobenen Preisklasse der tragbare Geräte, gibt es bereits Navigationsgeräte, die ebenfalls eine Tunnelnavigation erlauben und damit jedem Einbau-Gerät ebenbürtig sind. Wenn Sie sich für ein tragbares Gerät für das Auto entscheiden, empfiehlt es sich zusätzlich eine Halterung zu erwerben, in die das Navi, beim Fahren gesteckt werden, und aus der es beim Aussteigen wieder entnommen werden kann.

Das richtige Outdoor-Navigationssystem zum Segeln, Wandern oder Geocaching finden

Mobile Navigationsgeräte zur Benutzung zu Fuß beim Wandern oder Geocaching, zum Segeln oder auch im Auto, gibt es in vielen verschiedenen Formen. Viele dieser Geräte sind sogenannte Handheld-Navigationsgeräte – also dafür gedacht in der Hand gehalten zu werden und ähneln der Form nach daher eher einem Mobiltelefon oder einer Fernbedienung mit Display. Sie sind robust, wasserfest, stoßfest und manchmal auch mit speziellen Displays, die in der Sonne besser lesbar sind als herkömmliche Displays und daher ideal für den Outdoor-Bereich. Sie verfügen oft über Tasten, statt Touchscreens und einige Besonderheiten, wie Höhenmesser oder ein eingebautes Barometer.

Verschiedene Kartensysteme sind für tragbare Geräte im Angebot – Nur Vektorkarten für Straßenroutenberechnung

Auch unter den Outdoor-Geräten, gibt es viele Modelle, die zum Navigieren mittels digitaler, topografischer Karten verwendet werden können. Es gibt zwei verschiedene Arten digitaler Karten: Die sogenannten Vektorkarten und Rasterkarten. Einer normalen Straßenkarte am ähnlichsten sind die Rasterkarten, sie sind daher für viele Benutzer einfacher zu verstehen als Vektorkarten. Diese zeigen ein schematisches Bild aus Linien und Punkten und geben oft auch Höhen, Straßennamen und andere Zusatzfunktionen an. Mit vielen, aber nicht allen Outdoor-Geräten die Vektorkarten verwenden, ist auch die Berechnung einer Route möglich - so dass ein Start und ein Ziel eingegeben werden können und ein Weg berechnet wird. Bei Geräten mit Rasterkarten ist diese Funktion dagegen nicht möglich.

Falls Sie eine Verwendung zur Straßenroutenberechnung z.B. für Fahrradtouren planen, achten Sie also auf den Kauf eines Outdoor-Gerätes mit Vektorkarte.

Tragbare Geräte für die Routenberechnung mit Auto, Motorrad oder Fahrrad finden

Geräte, die nicht speziell für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern und Segeln fernab jeder Straße gedacht sind, sondern eher für den Einsatz im Auto oder anderen Transportmitteln, ist nicht jedes Gerät geeignet. Wie bereits erwähnt, ist ein tragbares Navigationsgerät mit Vektorkarte dazu nötig, aber es gibt noch einige andere Tipps zum Kauf solcher Geräte.

Wenn Sie nicht zu Fuß unterwegs sind und vielleicht über Stock und Stein fahren, ist ein Handheld-Gerät unpraktisch, vielmehr empfiehlt sich eines mit spezieller Auto-Halterung für eine Auto oder den Lenker eines Fahrrads oder Motorrads. Zudem gibt es in diesem Bereich Geräte mit Touchscreen, die dadurch ein besonders großes Display erlauben. Wer darauf gern ein optisch hochwertiges Bild bei der Navigation sieht, kann auch ein Gerät mit 3D-Kartenansicht kaufen.

Praktische Zusatzfunktionen wie Bluetooth oder Kamera

Neben den Grundfunktionen eines Navigationsgerätes, gibt es natürlich noch eine ganze Reihe Zusatzfunktionen, die Ihr Navi zu einem wahren Multitalent machen können. Sie fahren lange Strecke in den Urlaub mit quengelnden Kindern auf dem Rücksitz? Spielen Sie doch ein unterhaltsames Hörbuch für die Kleinen auf dem Navigationsgerät ab. Geräte mit integriertem Hörbuch-Player sind ebenso zu bekommen, wie Navigationssysteme mit praktischer Ausweichroutenberechnung. Ist einmal Stau auf Ihrer Strecke oder unvorhergesehene Bauarbeiten werden durchgeführt, wird Ihnen das Navi mit TMC sagen, wo Sie eine Alternativroute finden.

Wenn Ihr Navigationsgerät in der Lage sein soll mit Ihrem Mobiltelefon oder dem Autoradio zu kommunizieren, um zum Beispiel als Freisprechanlage dienen zu können oder Musik abzuspielen und Verkehrsnachrichten zu empfangen, dann verwenden Sie am besten ein Gerät mit Bluetooth.

Auch, wer mit dem Navigationsgerät Bilder anschauen oder Fotos machen möchte, wird fündig werden. Weitere Zusatzfunktionen von Navigationsgeräten können Adressbücher, Kalender und Kompasse sein.

Es gibt GPS und Navigationssysteme für jedermann  - egal ob für den Straßenverkehr oder im Outdoor-Bereich

Wie Sie nun gesehen haben, gibt es das passende Navigationssystem für jeden Zweck. Beachten Sie unsere Tipps und Sie finden auch das richtige Navi für sich selbst. Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis: Bei den meisten Navigationsgeräten besteht keine freie Kartenwahl, das heißt es können zumeist mit einem einmal erworbenen Gerät nur die Karten des entsprechenden Herstellers gespeichert werden. Das sollte vor dem Kauf unbedingt beachtet werden, ganz besonders wenn Sie Karten für andere Länder benötigen. Es lohnt sich zunächst das Kartenangebot der verschiedenen Hersteller zu durchsuchen, bevor Sie sich für ein Navigationsgerät entscheiden.

Für Menschen mit Sehbehinderung und auch für Blinde, gibt es übrigens spezielle Navigationsgeräte, die mithilfe einer Sprachausgabe funktionieren und über eine eigens entwickelte Methode der Dateneingabe verfügen, um so die Orientierung zum Beispiel an fremden Orten zu erleichtern.

Sie sehen also: Je nach Bedarf und der angestrebten Preisklasse, gibt es Navigationsgeräte für jede nur erdenkliche Situation. Diese zu finden ist nicht schwer. Mithilfe unseren Tipps finden Sie das richtige Navigationsgerät für Ihren Outdoorspaß, für die Routenberechnung im Auto oder auf dem Motorrad oder sogar für eine Weltumsegelung.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden