Mißbrauch von Daten im Internet - AGB machts möglich?

Aufrufe 30 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Datenschutz wird in Deutschland großgeschrieben?

Unsere heilige Kuh "DATENSCHUTZ"

Jedes zweite politische Vorhaben scheitert daran, daß es mit dem Datenschutz nicht vereinbar ist. Auf eine Aufzählung möchte ich an dieser Stelle verzichten und statt dessen über den praktischen Umgang mit dem "Datenschutz" anhand eines stellvertretenden Beispiels berichten:

 

Datenschutz ade mit AGB?

Auf Europas großem Internet-Automarkt läßt sich in den AGB´s (diese müssen bei der Registrierung akzeptiert werden) folgender Passus finden:

§ 10 Einwilligungserklärung Datenschutz

(4) ............. Die Erhebung der Daten dient außer den Zwecken der Beratung, der Werbung und der Marktforschung für AutoScout24 auch Zwecken der werblichen Nutzung durch dritte Unternehmen (Automobilhandel, Autohersteller, Banken, Versicherungen, E-Commerce-Anbieter, Lotterien). Die Angabe aller Daten ist freiwillig, die mit (*) gekennzeichneten Daten sind jedoch erforderlich, um die gewünschten Dienstleistungen zu erbringen.

***Gut das alle freiwilligen personenbezogenen Daten (bis auf das Geburtsjahr) für die Registrierung erforderlich sind!***

Aber glücklicherweise kann man, nachdem man die AGB´s mit obiger Einwilligungserklärung akzeptiert hat die Verwendung der eigenen Daten für werbliche Zwecke im nachhinein widersprechen.

5) ................ Jeder Kunde hat das Recht, der Verwendung seiner Daten für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung schriftlich bzw. per e-mail zu widersprechen. (Bitte Name, E-mail und Adresse mitteilen)


 

Mein Fazit: Datenschutz ist reine Theorie!

Man wird hier als Kunde dazu gezwungen die AGB´s zu akzeptieren, damit man sich überhaupt registrieren kann. Im nachhinein (??? was soll dieser Unsinn ???) kann man der Verwendung seiner Daten dann wiederum widersprechen.

Da meiner Meinung nach die wenigsten Internet-User die AGB´s vollständig zur Kenntnis nehmen bzw. eine solche Regelung in den AGB´s nicht vermuten, wird hier meines Erachtens der Datenschutz bewußt umgangen.

 

Wehrt Euch gegen solche Machenschaften!

Für jede Bewertung dieses Ratgeber bin ich sehr dankbar.

Grüße aus Köln am Rhein.

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden