Miserable Bewertungsmoral bei Käufern

Aufrufe 38 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Bis vor Kurzem - als es auch uns Verkäufern noch möglich war, einen unmöglichen Käufer

schlecht zu bewerten - habe ich meine zuverlässigen Kunden immer sofort am Tag des Zahlungseingangs bewertet.

Das war angenehm, da übersichtlich.

Denn damit waren die Verkäufe sozusagen abgeschlossen.

Bei anschließenden Fragen nach dem Verbleib der Ware (Warensendungen dauern nun einmal...),

reichte mir ein Blick auf meine Bewertung an den Käufer.

Mit dem Ergebnis:

mind. 50% der Käufer hielten / halten eine Rückbewertung nicht für nötig.

Ihren Punkt hatten sie ja schon.

Seit der unmöglichen Neuerung des Bewertungssystems bei eBay

bewerte ich ausschließlich nur noch nach Erhalt einer ebensolchen Reaktion vom Käufer.

Nach wie vor hält sich die Bewertungsmoral sehr in Grenzen -

aber nun mache ich mich als Verkäufer nicht mehr zum alleinigen Lieferanten dieses wichtigen Instruments!

 

Den kürzlich gelesenen Vorschlag, Bewertungen überhaupt nur anzuzeigen,

wenn beide Parteien bewertet haben, finde ich ganz exzellent!! 

 Nachtrag: übrigens bewerten PayPal-Zahler viel öfter und prompt -

wenigstens ein kleiner Ausgleich für die Gebühren, die uns Verkäufern an PayPal flöten gehen...

Meine weiteren Ratgeber hier:

Versandpreis bedeutet nicht = Porto !!!

Schnellere Alternative zum Päckchen bei der Post

Struvitsteine bei Katzen - Blut im Urin - ALARM!

Katzen und ihre Menschen

Flohpopulation - alles rund um den Floh - lesenswert!

Zecken-Borreliose beim Hund

Wichtige Tips für die Aquarienpflege

Goldfische im Aquarium - dummerweise noch immer in Mode

eBayer gewerblich bloß nicht alleine - mind. zu Zweit!!

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden