Mischbarkeit von Motorenölen - Nachfüllöl - Welches ???

Aufrufe 33 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Mischbarkeit von Motorenölen - Nachfüllöl - Welches ???

Sie haben bei Ihrer letzten Inspektion ein vollsynthetisches oder mineralisches Motorenöl in Ihren Motor bekommen und Fragen sich jetzt

- Was tun, wenn ich unterwegs bin und Öl nachfüllen muss ?
- Muss ich jetzt auch ein vollsynthet oder mineral verwenden ?

oder noch dramatischer, wenn Sie nicht wissen, welches Öl eingefüllt wurde!

 


Grundsätzlich sind Motoröle untereinander mischbar, auch synthetische mit mineralischen.D.h. wenn sie sich nicht sicher sind, welches Öl verwendet wurde und Sie in
"Ölstandnot" sind, können Sie auch "Notfalls mal ein anderes Öl "auf gut Glück" einfüllen.
Zu beachten sind jedoch stets die von den Kfz-Herstellern vorgeschriebenen Freigaben und Normen.

Wird zu einem im Motor befindlichen Motoröl ein solches mit minderer Leistungsfähigkeit hinzugegeben (z.B. in ein vollsynthetisches Motorenöl mal ein Mineralisches Motorenöl)
, wird die ursprünglich höhere Leistungsfähigkeit des Öles herabgesetzt.

Das kann u.U. zu Problemen führen.

Deshalb sollten Vermischungen verschiedener Ölsorten nur wirklich im Notfall geschehen.

Besser ist es stets einen Nachfüllvorrat, z.B. in Form einer wiederverschließbaren 1 Liter Dose, im Kofferraum mitzuführen.
Gerne geben wir Ihnen die Information, welches Öl das Richtige "Nachfüllöl" ist.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden