Minolta AF: Das sollten Sie beim Objektivkauf beachten

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Minolta AF: Das sollten Sie beim Objektivkauf beachten

Die AF-Objektive von Minolta verfügen über ein A-Bajonett, das im Jahr 1985 eingeführt wurde und das bis dato verwendete SR-Bajonett ablöste, das keine Blendenwerte übermitteln konnte. Das A-Bajonett wird noch heute an Kameras der Sony-Alpha-Produktreihe verwendet, da Sony im Jahr 2006 die komplette Kamerasparte von Konica Minolta übernommen hat. Dadurch können alte Minolta-AF-Objektive, die gebraucht oft günstig verkauft werden, auch an den modernen Sony-Alpha-DSLRs verwendet werden.

  

Was ist bei der Verwendung von Minolta-AF-Objektiven an Digitalkameras zu beachten?

Wenn Sie analoge Minolta-AF-Objektive an einer digitalen Kamera verwenden möchten, sollten Sie beachten, dass der Sensor der Digitalkamera kleiner ist als das Kleinbildformat, für das das Objektiv ursprünglich gebaut wurde. Das heißt, dass der Bildausschnitt, den der Sensor aufnehmen kann, kleiner ist und der Bildausschnitt daher beschnitten wird. Die Verkleinerung des Aufnahmeformats wirkt sich auf die Brennweite aus: Ein analoges Objektiv mit einer Brennweite von 50 mm wirkt an einer Digitalkamera wie ein 75-mm-Objektiv. Eine Ausnahme bilden dabei Vollformatkameras, deren Sensor dem Kleinbildformat entspricht.

  

Ist die Bildqualität von analogen AF-Objektiven an digitalen Kameras zufriedenstellend?

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten, da Minolta beziehungsweise später Konica Minolta eine Vielzahl unterschiedlicher Objektive auf den Markt gebracht hat. Denken Sie jedoch daran, dass analoge Objektive für die Bildaufnahme auf Filmmaterial optimiert waren, das aus mehreren Schichten bestand. Da digitale Sensoren nur eine einzige Schärfeebene aufweisen, besteht die Gefahr der chromatischen Abberation, das heißt, dass Farbränder an Objekten im Bild zu sehen sein können.

  

Gibt es AF-Objektive, die speziell für digitale Kamera gebaut wurden?

Mit der Entwicklung der digitalen Spiegelreflexkamera Dynax 7D, die im Jahr 2004 eingeführt wurde, brachte Konica Minolta passende Objektive auf den Markt, die auf das APS-C-Sensorformat von Digitalkameras abgestimmt sind. Diese sind an der Abkürzung "AF-DT" zu erkennen. Für analoge Kleinbildkameras eignen sich die AF-DT-Objektive nicht, da sie für das kleinere Sensorformat konzipiert wurden und damit der Bildbereich des Objektivs kleiner ist als der Aufnahmebereich. Dadurch kommt es an den Bildrändern zu dunklen Abschattungen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden