Mini-Beamer: das Kino für unterwegs

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Mini-Beamer: das Kino für unterwegs

Mit LED betriebene Mini-Beamer eröffnen ganz neue Möglichkeiten in vielen Bereichen des täglichen Lebens. Spontane Präsentationen im Büro oder Vorführungen von Urlaubsfotos vor Freunden sind mit Mini-Beamers kein großes Problem mehr. Bei manchen Geräten benötigen Sie dafür nicht einmal mehr einen Stromanschluss. Gute Mini-Beamer sind mittlerweile auch eine Bereicherung für Filmfans. Wenn der betreffende Bereich abgedunkelt ist, steht sogar einem DVD-Abend auf der Terrasse nichts im Weg. Zu viel erwarten sollten Sie jedoch nicht. Wer einen Heimkinoabend mit Full-HD-Qualität veranstalten möchte, greift besser zu einem ausgewachsenen Modell.

 

Mobilität steht an vorderster Stelle bei Mini-Beamern

Mini-Beamer sind für den mobilen Einsatz gedacht. Sie können die Geräte ohne Weiteres in die Hosentasche stecken. Wenn Sie ein möglichst gutes Ergebnis erzielen möchten, sollten Sie es aber bei der Größe nicht übertreiben oder besser: untertreiben. Winzige Geräte können sich in Hinsicht auf die Leistung schnell als Enttäuschung erweisen. Sinnvoll ist dagegen, wenn ein Beamer mit Akku betrieben werden kann. Damit sind Sie unabhängig von der Stromversorgung.

 

Achten Sie auf die richtigen Anschlüsse für das Filmvergnügen

Mittlerweile erhalten Sie auch Mini-Beamer, die speziell für iPhones gedacht sind. Für einen Filmabend möchten Sie den Beamer aber sicherlich an ein Notebook oder einen Fernseher bzw. BluRay-Player anschließen. Achten Sie deshalb auf das Vorhandensein eines HDMI- und USB-Anschlusses. Modelle, die Wi-Fi unterstützen, ermöglichen sogar eine kabellose Verbindung.

 

Helligkeit und Auflösung machen sich im Preis bemerkbar

Eine zentrale Bedeutung hat natürlich die Bildqualität. Die Lichtleistung wird in Lumen angegeben, die Auflösung in Pixeln. Hier gilt die Devise "je mehr, desto besser". Für Modelle mit mehreren Hundert Lumen und einer entsprechend hohen Auflösung zahlen Sie zwar deutlich mehr, dafür können Sie auch in wenig abgedunkelten Räumen davon Gebrauch machen. Dass das von einem Mini-Beamer erzeugte Bild mit dem von hochwertigen Fernsehern oder großen Beamern mithalten kann, ist allerdings noch Zukunftsmusik.

 

Smartphone als Beamer – die neueste Innovation

Mit diversen Zusätzen sind Sie in der Lage, Smartphones als Beamer zu verwenden. Auch in diesem Bereich stehen Ihnen verschiedene Modelle zur Verfügung. Manche davon können ausreichend sein, um eine Powerpoint-Präsentation abzuhalten. Einen Kinoabend können Sie damit kaum gestalten. Für diesen Fall sollten Sie etwas mehr Geld ausgeben.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden