Mineralien sammeln: Fälschungen / Onlinekauf / Sammlung

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo!

Zum Thema Mineralien sammeln!

 

1. Mineralienfälschungen erkennen

Leider kommt es in den besten Sammlungen und bei allen Händlern immer einmal vor, dass dort auf einmal eine Fälschung auftaucht oder angeboten wird. Wie aber sind sie zu erkennen, oder was ist eine Fälschung?

Eine Fälschung kann z.B. schon sein, wenn eine Mineralienstufe mit einem wunderschönen Kristall auf Matrix (Muttergestein) angeboten wird, der Kristall aber abgebrochen war, die Stufe repariert wurde, sie aber als unversehrt angeboten wird. Klebestellen dieser Art sind eigentlich nur unter UV-Licht feststellbar, da derartige Stufen in der Regel liebevoll restauriert wurden, die Bruchstellen aufeinander passen und der Bruch möglicherweise gar nicht mehr zu sehen ist. Hier bitte auch aufpassen, wenn die Stufen geölt wurden/sind! Damit werden Risse verborgen!

Ein relativ häufig auftretende Art des Fälschens ist weitere Kristalle des gleichen Minerals aufzukleben. Heute kommen derartige Fälschungen vielfach aus Rumänien, vor Jahren gab es diese Fälschungen massenhaft aus Marokko mit Vanadinit-Stufen, denen unbedarfte Finger massenhaft Kleber und Unmengen zerbrochener Kristalle hinzufügten. Bei genauem Hingucken sind derartige Stufen allerdings schon schnell auszusortieren. Zum Beispiel läßt schon ein falsch geklebter Kristall, der dort wo er aufgewachsen sein soll zerbrochen ist, eindeutige Schlüsse zu. Im Zweifel läßt sich der Kleber unter UV-Licht erkennen.

Ebenfalls, aber seltener, vorkommend sind aufgeklebte Kristalle falscher Paragenese. Das heißt, dass ich z.B. auf den Münchener Mineralientagen teure und große Vanadinit-Stufen mit Bleiglanzkristallen aus Mibladen gefunden habe. Schade, das gibts nicht! Der dankbare Händler hat den Müll sofort aus dem Verkehr gezogen. Weitere Beispiele gibt es zuhauf. Im Zweifel hilft ein gutes Mineralienbuch und der o.a. UV-Test.

Schwerer zu erkennen und sehr häufig vorkommend sind Bestrahlungen von Kristallen. So gibt es tausende!!! von mit künstlichen Gamma-Strahlen bearbeiteten Rauchquarzen und Morionen, die eigentlich Bergkristalle waren. Die Gleichmäßigkeit der Einfärbung im Gegensatz zu den unter natürlicher Gamma-Strahlung entstandenen echten Rauchquarzen kann als Indiz herangezogen werden.

Ebenso sind Brände, wie das Erhitzen von Amethyst bei 300-560 Grad, bei der er seine violette Farbe verliert und sich gelb bis braun verfärbt, letztendlich Fälschungen und gehören eigentlich vom Markt. Wenn man großzügig sein will, kann man derartige "Citrine" zur Schmucksteinverarbeitung zulassen, aber dann bitte nur unter ehrlicher Kennzeichnung!

Ganz dreist war eine der weltbesten Edelstein-Stufen des Smithonian-Museums in Washington DC, USA gefälscht worden. Sie war lange ausgestellt und vielfach fotografiert worden, bis "die Bombe platzte". In den 90zigern zeigte mir der damalige Kurator des Museums im Tresorraum (Blueroom), das der Hauptkristall gar nicht echt, sondern ein viel weicherer Nachbau war. Ein einfacher Test, wie das Ritzen gemäß der unten angeführten Härteskala  nach Mohs hätte vor dem Kauf viele Tausend Dollar und ein gerütteltes Maß an Peinlichkeiten erspart, so äußerte sich der Kurator damals ärgerlich.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, das nur viel Lesen, gucken, gucken und noch 'mal kritisch gucken hilft. Und natürlich gemeinsames Sammeln mit Freunden oder im Verein, wo man sich prima austauschen kann. Denn, die gute UV-Lampe ist meist beim beabsichtigten Kauf nicht zur Hand. Und auch die wenigsten Verkäufer werden ohne Weiteres einem Ritztest nach Mohs zustimmen, zu dem man/frau dann auch noch die 10 Testminerale dabeihaben müsste. Im Zweifel denkt aber immer daran, ein Kauf muss ja nicht unbedingt jetzt, hier und gleich sein, oder? Die nächste Gelegenheit kommt bestimmt.

Laßt es Euch aber bitte nicht vermiesen!!! Und auch gut restaurierte Stufen sind wunderschön in einer Sammlung anzusehen (nur halt als restauriert und damit preiswerter erworben, bitte!). Diletantisches Geklebe und falsche Paragenesen erkennt man/frau jedoch mit ein wenig Übung schon recht bald und wenn das Sammeln "klein" angefangen wird, hält sich ja auch der Schaden in Grenzen.

2. Die Härteskala nach Friedrich Mohs (1773-1839) und ihre Bestimmungsminerale

1 Talk, mit dem Fingernagel schabbar

2 Gips oder Halit, mit dem Fingernagel ritzbar

3 Calcit, mit einer Kupfermünze ritzbar

4 Fluorit, mit dem Messer leicht ritzbar

5 Apatit oder Mangan, mit dem Messer noch ritzbar

6 Orthoklas, mit einer Stahlfeile ritzbar

7 Quarz, ritzt Fensterglas

8 Topas

9 Korund

10 Diamant

3. Mineralienkauf im Internet

Der online-Kauf von Mineralien ist nun aber wirklich ein Abenteuer. Eine im Internet angebotene Stufe sollte zu allererst eine wirklich gute Beschreibung mit Größenangaben oder Vergleichsgrößen haben. Dann muss ein derartiges Angebot unabdingbar Bilder aufweisen. Bei teureren Stufen solltet Ihr sicher nach hochauflösenden Fotos per mail fragen. Seriöse Händler oder Sammler werden sicher weiterhelfen. Ganz wichtig ist dananch die Angabe des Fundortes der Stufe; und zwar je genauer, desto besser. Also nicht nur Azurit aus dem südlichen Afrika, sondern bitte Azurit aus Tsumeb, Namibia. Oder Bournonit aus der Grube Georg, Horhausen, Westerwald. Dann könnt Ihr zum Beispiel in Foren weiter nachfragen, oder nach der lagerstättenspezifischen Vergesellschaftung oder Paragenese der Mineralien googlen.

Mit einem bißchen Glück findet Ihr mit dem dort gefundenen Fachwissen hübsche Stufen mit belanglosen Mineralien für kleines Geld, denen für die Lagerstätte seltene hübsche Begleitminerale mit tollen kleinen Kristallen beiwohnen, so daß am Ende die Stufe sogar noch einen viel höheren Wert hat.

Alte Sammlungszettel gehören bitte gerne zu einem Sammlerstück und erhöhen auch ein wenig seinen Wert. Nicht jede Stufe kann einen Zettel der Fa. Kranz aus Bonn haben, oder in der berühmeten Carl-Bosch-Sammlung gewesen sein, oder aus einem Museum stammen, aber es ist ja auch noch nicht aller Tage Abend ...

4. Sammlungen

Was im Übrigen immer wieder Spaß macht, ist interessante Kristallformen und Zwillingsbildungen zu suchen und zu sammeln. Hierzu gehören natürlich die begehrten Zwillingskristalle des Quarz oder Turmalin, aber auch der Zepterquarz, die Skelettwachstumszwillinge des Cerussit aus Tsumeb und anderen Fundorten und viele mehr. Auch hat der/die eine oder andere Sammler/in vielleicht viel Vergnügen statt des "langweiligen" Pyrit- oder Flußspatwürfels den selteneren Oktaeder zu besitzen. Beim Magnetit wäre das statt des Oktaeders die seltenere Kristallform des Rhombendodekaeders. Und so gibt es noch viele interessante Beispiele.

Sehr viele Bestandteile von Sammlungen widmen sich jedoch auch gerne Schwerpunkten und Themen. Diese könnten sein: Die Minerale der Fundstelle Tsumeb in Namibia (tolle Stufen und eine fantastisch beschriebene Fundstelle). Oder Minerale alter Siegerländer oder Harzer Bergwerke. Oder berühmte Fundstellen und ihre Minerale, wie: Topas vom Schneckenstein, Manganit aus Ilfeld usw.; der Phantasie sind ja keine Grenzen gesetzt.

Viel Spaß beim Sammeln und viel Glück beim online-Kauf!

Euer Ingo 

P.S.: Aus gegebenem Anlaß: Da ich privat keine Sammlung habe, kann ich leider auch nicht tauschen.

Unsere Ratgeber und Testberichte auf einem Blick:

1.     Hausapotheke

Nasic Nasenspray - befreit die Nase und heilt! Testbericht

Fenistil® Gel - Ein tolles Mittel Testbericht

Traumeel von Heel Testbericht

Bepanthen Augen+Nasensalbe, 10g! Aber bitte von ROCHE! Testbericht

Bepanthen-Heilsalbe immer gut! Aber bitte von Roche! Testbericht

Traumeel von Heel - Salbe Testbericht

Perenterol forte Kapseln Testbericht

Schwer gezecht? - Vomex A hilft! Testbericht

Betrunken, Karrusselfahren? Nicht mit Vomex A!

2.     eBay-Allgemein

Vorsicht bei Abgabe negativer / neutraler Bewertungen!!

Wichtig für Ratgeberautoren!

Rücktritt vom Sofortkauf im eBay-shop?

eBay-Entfernungsangaben: Aber Vorsicht!

eBay-Aufreger: Neue Themenwelt!?

Bewertung von Ratgebern/Testberichten!

eBay-Passwort: Kein Schutz!

eBays Neue Suche: So ein Mist!!

Probleme bei Testberichtbewertungen endlich behoben!

Versandkostenrabatt

NEIN-Button, wie er zählt, und schafft ihn endlich ab!!

Preisvorschläge / unterlegene Bieter / Geld sparen

3.     Hobby/Sonstiges

Der Fischer Weltalmanach 2008 Testbericht

BWL Der Schwinn! Ein Super-Buch! Testbericht

Preisvergleich bei IKEA

Original o. Replikat?

Mineralien sammeln: Fälschungen / Onlinekauf / Sammlung

Edel-, Halbedel- oder Schmuckstein?

Internetgeschäfte und Service, geht das?

4.     Zaunbau, Hoch- und Tiefbau

ZAUNBAU: Beteiligung und Rechtliches

ZAUNBAU: Gittermattenzäune

Dampfsperren gut abdichten mit SIGA-Produkten!

L-Steine oder Mauerwinkel?

Sandkasten für größere Kinder - toll!

 

Herzlichen Dank für eine faire Bewertung

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden