Milka Kakao für Tassimo T-Disc-Maschinen

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Beim Kauf der Tassimo-Maschine gab es vom Händler diverse Tassimo-Packungen dazu, darunter auch Milka Kakao. Als jemand, der sehr gerne Kakao trinkt, bisher aber immer Kakaopulver verwendete, war ich natürlich erst einmal skeptisch, ob die Packung hält, was sie verspricht.

Eine Packung Milka Kakao à 3,99 EUR enthält je acht Milch- und Kakao-Discs und reicht demnach für acht Kakao-Getränke (0,50 EUR pro Getränk). Für den exzessiven Kakao-Trinker ist diese Variante daher nicht unbedingt geeignet.

Nachdem die Maschine die erste Milch- und Kakao-Disc geleert hatte, war ich etwas enttäuscht über die Füllmenge des Kaffeebechers (Hälfte bis zwei Drittel). Umso bewusster sollte man also jeden Schluck genießen, denn der Kakao schmeckt sehr lecker. Die erste Packung war ratzfatz leer.

Im Vorfeld hatte ich die Befürchtung, der Milka Kakao könnte geschmacklich Ähnlichkeit zu einem Kakao in leider vielen Cafe's haben, der mit zu viel Wasser gemacht (falsche Dosierung) wurde oder bei dem ein für Wasserzubereitung ungeeignetes Kakaopulver verwendet wurde und letztlich nur noch wässrig schmeckt, schließlich mischt auch die Tassimo-Maschine geschätzte 50% Wasser bei. Doch diese Befürchtung hat sich zum Glück nicht bestätigt. Milch- und Kakao-Disc harmonieren wunderbar mit der Wasserzubereitung.

Mein Tipp:
Es schmeckt meiner Meinung nach noch etwas besser, wenn man den Brühvorgang von Milch- und Kakao-Disc manuell jeweils noch um etwa 4-5 Sek. verlängert. Dann wird der Becher auch fast voll.

Verbesserungswürdig finde ich die Restentleerung der Kakao-Disc. Während die Milch-Disc völlig entleert wird, bleiben in der Kakao-Disc trotz verlängertem Brühvorgang mehr als nur einige Tropfen der leckeren Flüssigkeit zurück.


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden