Milchpumpe kaufen oder mieten?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Milchpumpe kaufen oder mieten?

Wenn Sie ein Baby bekommen haben und nicht stillen können oder möchten, ist eine Milchpumpe sehr sinnvoll. Sie stellen sich natürlich die Frage, ob der Kauf oder die Miete sinnvoller ist. Ihnen sollte klar sein, dass eine gute Milchpumpe nicht so teuer ist und dass Sie selbst bei der Miete eine Gebühr entrichten müssen. Sollten Sie lange Zeit abpumpen, können Sie für den Preis der Leihgebühr sogar schon eine neue Pumpe kaufen und dies sogar für weniger Geld. Auch der hygienische Aspekt ist für viele Frauen ein wichtiger Punkt, der nicht außer Acht gelassen werden sollte.

 

Eine Milchpumpe zu mieten kostet auch Geld

Wenn Sie eine Milchpumpe mieten möchten, wird Ihnen Ihr Arzt ein Rezept ausstellen, mit dem Sie in eine Apotheke oder ein Sanitätshaus gehen müssen. Sie werden dort eine Milchpumpe bekommen und für die Zeit der Miete eine Leihgebühr entrichten müssen. Das Problem dabei ist nur, dass die Milchpumpen, die Sie mieten können, nicht immer die besten Produkte sein müssen. Zu bedenken ist auch, dass diese Pumpe schon von vielen Frauen vor Ihnen verwendet wurde. Die Apotheke desinfiziert diese zwar, dennoch ist dieser hygienische Aspekt für viele Frauen ein unangenehmer Gedanke. Je nach Produkt und Wohnort kostet die Miete zwischen 5 und 15 Euro im Monat – da summiert sich der Preis auf Dauer.

 

Der Kauf ist kein verlorenes Geld

Wenn Sie die Milchpumpe kaufen, können Sie sich für ein Produkt entscheiden, das Ihnen zusagt. Es gibt elektrische Milchpumpen und mechanische. Bei den elektrischen Pumpen müssen Sie nichts weiter tun und können dabei Ihre Zeitung lesen. Kaufen Sie eine mechanische Pumpe, haben Sie den Vorteil, dass Sie diese überall verwenden können. Sie müssen allerdings selbst mit der Hand pumpen und das kann auf Dauer lästig werden. Es sind ebenfalls Doppelpumpen erhältlich, bei denen das Abpumpen weitaus schneller geht. Natürlich gibt es auch verschiedene Marken, dennoch muss jede Frau für sich entscheiden, welche Pumpe am bequemsten für ihre Brust ist.

 

Milchpumpen, die zu empfehlen sind

Die Philips SCF 330/20 ist eine mechanische Milchpumpe, bei der Sie selbst pumpen müssen. Sie ist einfach zu bedienen und passt sogar in die Handtasche. Der Preis für diese Pumpe ist nicht zu hoch. Mit der mechanischen Milchpumpe von MAM liegen Sie ebenfalls richtig. Sie kostet nicht viel, lässt sich leicht bedienen und in der Handtasche verstauen. Produkte der Marke Lansinoh sind ebenfalls empfehlenswert. Suchen Sie nach einem elektrischen Modell ist die Medela Swing mehr als ausreichend. Die Saugstärke lässt sich regulieren und die Pumpe wird mit einer Fernbedienung geregelt. Soll es ganz schnell gehen, könnte Ihnen die Medela Swing maxi gefallen. Mit dieser Pumpe können Sie beide Brüste gleichzeitig elektrisch abpumpen. Beide Medela-Modelle sind aber etwas teurer.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber