Mikrodermabrasion – der Einkaufsratgeber für das heimische Kosmetikstudio

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Mikrodermabrasion – der Einkaufsratgeber für das heimische Kosmetikstudio

Was versteht man unter Mikrodermabrasion?

Die Mikrodermabrasion ist ein leichtes Peeling, da sie mithilfe von kleinen Kristallen erzielt wird. Während andere Peelings häufig Cremes mit kleinen Körnern sind, mit denen die Haut kurz gewaschen wird, werden bei der Mikrodermabrasion kleine Peeling-Kristalle auf die Haut gesprüht. Die Kristalle tragen dann mithilfe des durch das Sprühen verbundenen Drucks die äußerste Schicht der Haut sanft ab. Die äußerste Hautschicht trägt den Fachnamen stratum corneum. Gerade diese Hautschicht birgt die meisten Hautunreinheiten, die äußerlich zu sehen sind. Daher ist es nur logisch, dass ein Peeling bei genau dieser Hautschicht ansetzen und diese zur Erneuerung anregen muss. Die zweite und gesunde Hautschicht liegt übrigens bereits unter dem stratum corneum und wird somit freigesetzt. Tiefergehende Hautschichten zu bearbeiten, wie beispielsweise bei der Dermabrasion, ist sehr schmerzvoll. Derartige Behandlungen können zur Narbenbildung führen und sollten, wenn überhaupt, nur von einem erfahrenen Dermatologen oder Chirurgen durchgeführt werden. Die leichte Art des Peelings mit der Mikrodermabrasion hilft am besten gegen die gängigsten Probleme wie Altersflecken und müde wirkende Haut. Die Ergebnisse bei der Mikrodermabrasion sind also rein oberflächlich und äußern sich in einer weicheren und ebenmäßiger wirkenden Haut.

Was sind die Vor- und Nachteile der Mikrodermabrasion?

Der große Vorteil der Mikrodermabrasion ist, dass sie für alle Hauttypen und -farben geeignet ist. Des Weiteren ist die Mikrodermabrasion nicht so invasiv, d.h., gewebsverletzend, wie beispielsweise die Dermabrasion, und die Haut erholt sich innerhalb von 24 Stunden vollständig von der Behandlung. Lediglich ein leichter Pink-Ton weist direkt nach der Mikrodermabrasion auf eine Behandlung hin. Dieser pinke Schimmer kann aber schon kurz nach der Behandlung mit einem hautverträglichen Make-Up kaschiert werden und so haben besonders Menschen, die viel arbeiten und sich keine längeren Auszeiten nehmen können, einen großen Vorteil in der Mikrodermabrasion. Dadurch, dass es sich bei dieser Art der Behandlung jedoch um ein leichtes Peeling handelt, ist es nicht für tiefergehende Hautprobleme, wie zum Beispiel Dehnungsstreifen oder Aknenarben, geeignet.

Kann man die Mikrodermabrasion auch selber zu Hause anwenden?

Ja, dies ist durchaus möglich, da es sich bei der Mikrodermabrasion lediglich um eine leichte und nicht-invasive Behandlung handelt. Hierfür ist also kein Dermatologe oder Kosmetiker nötig. Tatsächlich lässt sich die Mirkodermabrasion als Teil von zahlreichen Behandlungen finden. Die Anwendung im eigenen Heim erfolgt hauptsächlich über Cremes und Peeling-Cremes. Um Entzündungen zu vermeiden, sollte man sich vorher gründlich über die korrekte Vorgehensweise bei einer Mikrodermabrasion erkundigen. Auch die Nachbereitung der Haut spielt eine entscheidende Rolle dabei, wie erfolgreich das Endergebnis letztendlich sein wird.

Welche Produkte sind für die Mikodermabrasion geeignet?

Anders als bei Behandlungen im Schönheitssalon oder in der Hautarztpraxis, erfolgt die Mikrodermabrasion von zu Hause oftmals nicht mechanisch mit einen Gerät, sondern in Form von Peelingcremes. Hierzu gibt es eine große Auswahl auf dem Markt und neben dem Preis gilt es vor allem, auf die Qualität der verwendeten Cremes zu achten. Auch die Konzentration der Körnchen in den Cremes ist interessant. Es gilt, je gröber eine Creme gekörnt ist, desto intensiver ist der Peeling-Effekt. Doch Vorsicht: Wer eine sehr sensible Haut hat, sollte die Anwendung einer stark körnigen Peeling-Creme erst mit seinem Dermatologen abklären, da es sonst zu Hautirritationen kommen kann.

Mikrodermabrasion-Sets

Es gibt Creme-Sets bestehend aus mehreren Schritten und Pflegeprodukten, beispielsweise Mary Kay Time Wise Microdermabrasion. Diese Methode erfolgt in zwei Schritten und macht sich eine Peeling-Creme zunutze. Im ersten Schritt wird die Haut mit den Kristallen der Peeling-Creme verfeinert, was laut Hersteller zu einer sofortigen Verbesserung des Hautbilds führen und diese strahlender erscheinen lassen soll. Im zweiten Schritt wird die nun sehr sensible Haut genährt, d.h. mit wichtigen Vitaminen und Feuchtigkeit versorgt, die zur schnellen Regeneration beitragen. Es gibt viele derartige mehrschrittige Creme-Angebote zur Microdermabrasion auf dem Markt.

Säurehaltige Peeling-Cremes

Die VITAMIN C Mikrodermabrasion-Creme von The Body Shop ist ein Beispiel für eine Peeling-Creme, die sich sowohl Säure als auch kleiner Körner bedient. Hier ist es hauptsächlich das Vitamin C, das die Abtragung der ersten Hautschicht bewirkt. Da Vitamin C nichts anderes als reine Ascorbinsäure ist, sollte diese Creme nur sehr sparsam verwendet werden, da die Haut ansonsten schnell zu stark gereizt würde. Säurehaltige Cremes sollten auch auf keinen Fall öfter als einmal pro Woche verwendet werden. Heutzutage ist es übrigens auch als Laie möglich, Geräte zur Mikrodermabrasion für den Heimgebrauch zu erwerben. Hierbei bleibt jedoch fraglich, inwieweit die angebotenen Geräte schaden können, wenn sie von fachfremden Personen im Heimgebrauch angewendet werden. Die Preise für derartige Geräte schwanken hierbei stark. Hier zwei Beispiele für Geräte aus unterschiedlichen Preiskategorien:

Mikrodermabrasions-Geräte mit Diamantköpfen.

Das Nova NV-60 Diamond Mikrodermabrasion Gerät soll sowohl für den professionellen als auch den privaten Gebrauch geeignet sein und bewegt sich in der günstigeren Preiskategorie für Mikrodermabrasion-Geräte. Viele dieser Geräte arbeiten mittels Diamantköpfen, die über die Haut bewegt werden und mit rotierenden Bewegungen die erste Hautschicht abschleifen und anschließend die losen Zellen absaugen. Beim Kauf eines derartigen Gerätes, sollte darauf geachtet werden, dass vom Hersteller Ersatz-Diamantköpfe zum Auswechseln mitgeliefert werden.

Mikrodermabrasions-Geräte mit Diamantköpfen und Ultraschall.

Der Mikrodermabrasion Ultraschall Kosmetikturm Skin Scrubber - auf Deutsch etwa: Haut-Bürste - ist ein Beispiel für die gehobene Preiskategorie und arbeitet mit sehr harten Diamantaufsätzen, die die oberste Hautschicht vorsichtig abschleifen und zudem die losgelösten Hautzellen absaugt. Soweit ähneln diese teureren Geräte denen in den günstigeren Preiskategorien. Was sie unterscheidet, ist ein zusätzliches Ultraschallgerät, das durch Wärme für einen zusätzlichen positiven Effekt sorgen soll, da anschließend nährstoffreiche Vitamin-Cremes besser in die nun sensible und weiche Haut eingearbeitet werden können. Abschließend soll eine ebenfalls dazugehörige Kühlfunktion die Haut beruhigen und die Poren schließen.

Gute Produkte für die Nachbereitung der Haut

Nach der Abschleifung der obersten Hautschicht durch die Mikodermabrasion ist die Haut zwar sehr sensibel, gleichzeitig aber auch äußerst empfänglich für Pflegeprodukte. Diesen Umstand sollte man sich unbedingt zunutze machen, um die Haut zu beruhigen und gleichzeitig wertvolle Pflegestoffe in die Haut einzuarbeiten. Hierzu bieten sich milde und vitaminreiche Cremes an. Besonders wertvoll für die Haut sind so zum Beispiel die Vitamine A, und E, sowie C. Vitamin A wird nachgesagt, gut gegen Akne und Schuppenflechte zu helfen. Des Weiteren ist es am Aufbau von neuer Haut beteiligt und hilft es durch seine antioxidative Wirkung gegen die vorzeitige Hautalterung. Besonders reich an Vitamin A sind unter anderem hochwertige Öle wie das Arganöl. Vitamin E hat ebenfalls eine antioxidative Wirkung und Studien zeigen, dass Cremes mit hoher Dosierung von Vitamin E dazu beitragen können, die Hautelastizität zu verbessern und geschädigte Haut zu reparieren. Vitamin C ist ebenfalls sehr hilfreich, wenn es darum geht, das Hautbild zu verbessern. Es hemmt Entzündungen, hilft gegen Akne, bewirkt durch einen leicht bleichenden Effekt ein ebenmäßigeres Hautbild und gilt durch seine antioxidative Wirkung ebenfalls als Radikalfänger. Darüber hinaus ist Vitamin C wesentlich am Aufbau von Kollagen beteiligt, d.h. es unterstützt die Bildung neuer und gesunder Haut. Selbst die Hemmung feiner Fältchen wird diesem Vitamin nachgesagt.

Vitamin-Cremes

Die Auswahl an Vitamin-Cremes ist groß. Elizabeth Grant Vitamin C Torricelumn Night Creme beispielsweise ist eine reichhaltige Vitamin C-Creme, während Fair and Lovely Multi Vitamin Creme eine Gesichtscreme mit den Vitaminen B3, B6, C und E für den Tag sowie Anti-Flecken-Wirkung ist. Die Rugard Vitamin Creme liefert wertvolle Vitamine in Verbindung mit Kollagen für trockene Haut. Die ALCINA Vitamin A Creme ist eine Anti-Faltencreme mit dem Wirkstoffkomplex aus Retinol ”Vitamin A”, Sojaextrakt und Sheabutter.

Die Anwendung zu Hause

Hier noch ein paar allgemeine Tipps zur Anwendung der Mikodermabrasion von zu Hause aus. Im ersten Schritt sollten Sie vor der Mikrodermabrasion die zu behandelnden Hautpartien reinigen und gründlich mit einem für die Haut geeigneten Desinfektionsmittel desinfizieren. Dies ist unumgänglich, um Entzündungen zu vermeiden. Ein Peeling ist nämlich auch immer mit leichten Verletzungen der obersten Hautschicht verbunden. Sollten in diese kleinen Wunden Schmutz und Bakterien geraten, können Entzündungen zu einem kontraproduktiven Ergebnis führen und Ihr Hautbild sogar schlechter machen als es zuvor war. Tragen Sie danach die Peeling-Creme in kreisenden Bewegungen auf Ihr Gesicht auf und lassen Sie sie kurz einwirken. Danach spülen Sie die Creme mit lauwarmem Wasser gründlich ab. Ein Peeling sollte übrigens nicht öfter als einmal in der Woche angewendet werden, da es sonst zu Hautirritationen kommen kann. Zudem braucht die Haut Zeit sich zu regenieren. Im letzten Schritt sollten Sie sich in Erinnerung rufen, dass Sie soeben die äußerste Hautschicht abgetragen haben. Von daher sollte zu starke Sonneneinstrahlung, anstrengender Ausdauersport, Solarium, stark parfümierte Pflegeprodukte und alle weiteren hautstrapazierenden Dinge für mindesten 24-48 Stunden gemieden werden. Des Weiteren ist es sinnvoll, einen leichten Sonnenschutz aufzutragen. Selbst bei bewölktem Wetter, da für die Haut schädliche UV-Strahlen auch durch die Wolkendecke gelangen. Sollten Sie es genau wissen und Ihre Ergebnisse überprüfen wollen, können Sie Vorher-Nachher-Fotos von den zu behandelnden Hautpartien machen und diese später miteinander vergleichen. Auf diese Art werden positive Veränderungen ganz deutlich sichtbar.

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass es eine wahre Fülle an Produkten zur Mikrodermabrasion gibt, die unterschiedlich wirkungsvoll sind. Ratsam ist es daher immer Leistungen und Preise zu vergleichen und genauestens auf die Inhaltsstoffe der angebotenen Cremes, bzw. auf die Qualität der mechanischen Geräte zu achten. Da die oberste Hautschicht abgetragen wird, sollten die von Ihnen verwendeten Produkte besonders mild und im Fall von Allergikern, sogar frei von jeglichem Parfüm sein. Es ist also sehr anzuraten, eine eingehende Produkt-Recherche vor der Anwendung zu Hause durchzuführen, wenn man sichtbare Ergebnisse anstrebt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden