Mietkauf = rausgeschobene Kaufpreiszahlung !!!!

Aufrufe 31 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo Leute!

Also ein Mietkauf ist nichts anderes als eine verschobene Kaufpreiszahlung!

Mietkauf wird in der Regel dann gemacht, wenn nicht genügend Eigenkapital vorhanden ist!

Aber so wie viele Leute sich das vorstellen funktioniert es leider nicht!

Beispiel:

Kaufpreis Euro 100.000,--

Miete: Euro 500,-- / Monat

Viele Leute denken, wenn Sie jetzt 200 mal (16,66 Jahre) die Miete zahlen ist das Haus Ihnen!

Weit gefehlt! Der Vermieter würde das Haus ja besser nur vermieten und das Haus würde Ihm nach den 200 Zahlungen von Euro 500,-- = Euro 100.000,-- immer noch gehören!

So funktioniert es in der Regel:
Es wird gleich ein Kaufvertrag (vor einem NOTAR) gemacht!
Kaufpreis Euro 100.000,--
Nutzungsentschädigung / Miete Euro 500,-- pro Monat
Zusätzlich z. Bspl. Euro 500,-- auf ein separates Konto zum ansparen von Eigenkapital
Kaufpreiszahlung in 5 Jahren

Ergibt folgende Rechnung:

Zusätzlich Euro 500,-- mal 5 Jahre ergibt Euro 30.000,-- das ist das Eigenkapital

Wenn jetzt die Vorraussetzungen stimmen wird der Rest zum Kaufpreis (€ 70.000,--) in der Regel von jeder Bank finanziert.

Hier gibt es auch keine Rücktrittsrechte vom Vertrag sondern der Vertrag ist für Käufer + Verkäufer bindend. Ist ja auch kein Mievertrag!

Achtung! Diese Variante von Mietkauf ist nur für Leute interessant die zwar viel verdienen aber momentan Ihr Eigenkapital gebunden haben oder bisher einfach nur gelebt haben!

Falls mir irgendwelche Schlaumeier einen Strick aus diesem Ratgeber drehen wollen - ohne Gewähr!



Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber