Microfaser ist nicht gleich Mikrofaser

Aufrufe 134 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Microfaser ist nicht gleich Mikrofaser

Entscheidend ist nicht das „C“ oder „K“ bei der Schreibweise.

Bei der Qualität von Mikrofaser Artikeln gibt es von Hersteller zu Hersteller gewaltige Unterschiede.
Selbst in den Homeshopping-Shows werden unterschiedliche Hersteller und unterschiedliche Qualitäten angeboten
Gute Mikrofaser-Bettwäsche kann man leider nicht am Preis erkennen und nicht alles was teuer ist, muss auch gut sein.
Dies habe ich selbst zu spüren bekommen. Ich habe eine teure und gut aussehende Bettwäsche bei einem TV-Shop bestellt. Die Qualität war aber mies, der Stoff war rau und kratzig und die Bettdecke rutscht im Bezug immer zusammen.

Deshalb habe ich viel ausprobiert und mich bewusst für einen Hersteller qualitativ hochwertiger Mikrofaser-Bettwäsche entschieden.

Bei qualitativ hochwertiger Mikrofaser hat man ein angenehmes und seidenweiches Hautgefühl.
Da kann nichts kratzen, man stellt keine statische Aufladung fest und die Bettwäsche wirkt im Sommer kühlend und im Winter wärmend.
Durch eine spezielle Nachbehandlung der Oberfläche entsteht der viel umworbene und angenehme Pfirsichhauteffekt.

Aber bitte beachten!  Dass Ihre Mikrofaser-Bettwäsche Ihre Qualität nur behält, wenn Sie beim Waschen keinen Weichspüler zu verwenden.

Noch Fragen zu "Microfaser ist nicht gleich Mikrofaser"?

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden