Metall-Geräteschuppen - ein Einkaufsratgeber

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Metall-Geräteschuppen - ein Online-Einkaufsführer

Ein Geräteschuppen kann ein nützlicher Helfer im Garten sein. Wenn Sie beispielsweise über viele Gartengeräte verfügen, ist es oftmals schwer möglich, genügend Raum für sie in der Garage oder im Keller zu finden. Der Geräteschuppen kann das Platzangebot deutlich erhöhen und sorgt so dafür, dass Sie alle Geräte vor Wind und Wetter geschützt aufbewahren können. Der Geräteschuppen bietet Ihnen nicht nur mehr Platz für Ihre Werkzeuge oder Garten Auflagenboxen, darüber hinaus sorgt er dafür, dass diese direkt an dem Ort zur Verfügung stehen, an dem sie benötigt werden. Insbesondere wenn Sie größere Motor-Gartengeräte wie Rasenmäher oder Schneefräsen besitzen, kann es sehr schwierig sein, diese zu bewegen. Wenn Sie diese jedoch im Geräteschuppen direkt im Garten aufbewahren, ist deren Verwendung um einiges einfacher. Aus diesem Grund kann der Geräteschuppen die Arbeit im Garten erheblich vereinfachen.

Der Geräteschuppen aus Metall – der nützliche Helfer im Garten

Im Bereich der Geräteschuppen werden viele verschiedene Artikel angeboten. Einer der wichtigsten Punkte, in denen sich diese unterscheiden, ist das Material, aus dem sie bestehen. Eine Möglichkeit besteht darin, den Geräteschuppen aus Metall herzustellen. Dieser Ratgeber stellt vor, welche Vorteile Geräteschuppen aus Metall bieten und worauf Sie bei der Auswahl des Produkts achten sollten.

Welche Vorteile bietet der Geräteschuppen aus Metall?

Zur Gruppe der Metalle zählen viele verschiedene Werkstoffe. Ein sehr häufig verwendeter Stoff ist Stahl, der in erster Linie aus Eisen besteht. Stahlbleche sind sehr gut für die Herstellung von Geräteschuppen geeignet. Doch auch Aluminium bietet sehr gute Eigenschaften für diesen Einsatzzweck. Aufgrund der höheren Kosten dieses Rohstoffs kommt er jedoch im Bereich der Geräteschuppen nur relativ selten zum Einsatz.

Stahlbleche bieten eine sehr hohe Festigkeit, selbst wenn sie nur sehr dünn sind. Diese Eigenschaft sorgt dafür, dass sich dieser Werkstoff sehr gut für die Herstellung der Geräteschuppen eignet. Auf diese Weise wird nur sehr wenig Material benötigt, die Schuppen verfügen aber dennoch über eine hohe Stabilität.

Der Geräteschuppen ist außerdem ständig verschiedenen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Daher muss das Material, das zur Herstellung verwendet wird, diesen Belastungen besonders gut standhalten. Ein wichtiger Punkt ist dabei die UV-Strahlung. Diese kann den Stahl- oder Aluminiumblechen jedoch keinerlei Schaden zufügen. Doch ist dies nicht der einzige Umwelteinfluss, der dem Geräteschuppen zusetzen kann. Das Material wird auch sehr häufig feucht. Gewöhnliche Stahlbleche haben die Eigenschaft, dass sie rosten, wenn sie über einen längeren Zeitraum hinweg mit Wasser in Berührung kommen. In diesem Bereich bieten beispielsweise Aluminiumbleche einen großen Vorteil, da diese nicht rosten. Doch gibt es auch verschiedene Möglichkeiten, um den Stahl vor Rost zu schützen. Eine Möglichkeit besteht darin, das Blech gut zu lackieren. Doch kann sich der Lack nach einiger Zeit ablösen, sodass es dennoch rostet. Eine deutlich bessere Methode ist es, das Stahlblech mit einem rostfreien Metall zu beschichten. Sehr beliebt sind beispielsweise feuerverzinkte Stahlbleche. Diese bieten einen sehr guten Schutz vor Korrosion und haben daher eine sehr hohe Lebensdauer. Wenn Sie einen Geräteschuppen aus Metall auswählen, sollten Sie stets darauf achten, dass dieser entweder aus einem rostfreien Metall hergestellt ist oder dass er über eine entsprechende Beschichtung verfügt.

Weitere Alternativen für die Herstellung der Geräteschuppen sind die Materialien Holz und Kunststoff. Holz zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass es sich hierbei um einen natürlichen Rohstoff handelt, der sich daher sehr gut in das natürliche Umfeld des Gartens einfügt. Außerdem ist sowohl die Herstellung als auch die Entsorgung unproblematisch für die Umwelt. Allerdings ist dieses Material nicht so witterungsbeständig. Es benötigt eine entsprechende Imprägnierung und regelmäßige Pflegemaßnahmen. Ein Geräteschuppen aus Kunststoff hat ebenfalls eine sehr hohe Lebensdauer. Dieses Material bietet auch bei hoher Feuchtigkeit eine ausreichende Lebensdauer. Bei Kunststoffen stellt in erster Linie die UV-Belastung ein Problem dar. Doch wurden mittlerweile hochwertige Kunststoffe entwickelt, die ebenfalls sehr UV-resistent sind. Daher kann auch ein Geräteschuppen aus Kunststoff eine sehr gute Alternative darstellen. Doch ziehen viele Gartenbesitzer einen natürlichen Werkstoff für den Garten vor.

So wählen Sie einen passenden Geräteschuppen für Ihren Garten aus

Wenn Sie von den Vorteilen des Geräteschuppens aus Metall überzeugt sind, müssen Sie sich Gedanken über die weiteren Details dieses Produkts machen. Hier gibt es sehr viele Unterschiede, sodass es wichtig ist, sich genau zu überlegen, welche Eigenschaften der Geräteschuppen haben soll.

Die Größe

Einer der wichtigsten Punkte, die Sie beachten sollten, ist die Größe, die der Schuppen haben soll. Bei der Auswahl müssen Sie verschiedene Faktoren beachten. Sehr wichtig ist es, sich zu überlegen, für welche Gegenstände der Schuppen dienen soll. Wenn sie beispielsweise nur einige Hand-Gartengeräte darin aufbewahren möchten, ist sicherlich nur ein sehr kleiner Schuppen notwendig. Wenn jedoch auch größere Geräte oder andere Gegenstände wie beispielsweise Fahrräder darin verstaut werden sollen, ist es wichtig, ein größeres Modell zu wählen.

Darüber hinaus sollten Sie sich auch Gedanken darüber machen, an welchem Ort der Geräteschuppen aufgestellt werden soll, um zu überprüfen, ob genug Platz vorhanden ist. Wenn nur eine begrenzte Fläche zur Verfügung steht, sollten Sie darauf achten, dass kein zu großer Geräteschuppen ausgewählt wird. Insbesondere in kleineren Gärten kann ein zu großes Modell einen großen Teil der wertvollen Grünflächen einnehmen.

Ein weiterer Punkt, den Sie beachten sollten, sind die Bauvorschriften am jeweiligen Wohnort. Zwar ist in den meisten Fällen die Errichtung eines Geräteschuppens auch ohne Baugenehmigung problemlos möglich, doch können hier die Vorschriften von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich sein. Insbesondere wenn Sie ein sehr großes Modell auswählen sollten, ist es stets empfehlenswert, beim Bauamt nachzufragen, ob eine Genehmigung erforderlich ist. Dieses ist insbesondere dann notwendig, wenn es sich um einen Garten in einem Landschaftsschutzgebiet handeln sollte. In diesen Fällen sollten Sie sich selbst bei kleinen Modellen nach den geltenden Vorschriften erkundigen.

Geräteschuppen mit Fenstern

Sie sollten sich auch überlegen, ob Sie einen Geräteschuppen mit Fenstern wünschen. Dies verbessert die Beleuchtung im Inneren des Schuppens und wenn Sie diesen nicht nur als Lagerraum für Gartengeräte, sondern auch als Aufenthaltsraum nutzen wollen, wird dieser durch ein Fenster auch deutlich gemütlicher. Die meisten Angebote für Geräteschuppen verfügen jedoch über keine Fenster. Nur bei wenigen Angeboten besteht eine kleine Öffnung. Wenn Sie ein Produkt mit mehreren Fenstern suchen, sollten Sie sich besser in der Kategorie der Gartenhäuser umsehen.

Der Boden des Geräteschuppens

Ein weiterer wichtiger Punkt, den Sie unbedingt beachten sollten, ist der Boden des Geräteschuppens. Sehr viele Angebote bestehen lediglich aus dem Dach und den Seitenwänden. In diesem Fall müssen Sie den Schuppen entweder direkt auf der Erde errichten oder ein entsprechendes Fundament erstellen. Die erste Möglichkeit bedeutet, dass im Schuppen kein fester Untergrund besteht, was ein großer Nachteil sein kann. Im zweiten Fall fallen zusätzliche Kosten an und auch der Arbeitsaufwand wird höher.

Wenn Sie Wert auf einen festen Untergrund legen, ist es daher sinnvoll, Angebote mit Bodenplatte zu suchen. So wie Ihr Geräteschuppen sauberer und ordentlicher. Manche Produkte bieten zwar keine integrierte Bodenplatte, jedoch ist ein Gestell für diese im Lieferumfang enthalten. In diesem Fall müssen Sie lediglich eine geeignete Platte kaufen, die Sie daraufhin einfach auf das Gestell legen können. Zwar fallen auch bei dieser Alternative einige Zusatzkosten an, diese sind jedoch gering und auch der Arbeitsaufwand hält sich in Grenzen.

Fazit

Geräteschuppen aus Metall stellen eine gute Möglichkeit dar, um mehr Raum für Gartengeräte und andere Objekte zu schaffen. Wenn im Keller oder in der Garage kein Platz mehr vorhanden ist, kann ein Geräteschuppen sehr hilfreich sein. Wenn Sie sich dazu entschließen, ein Modell aus Metall zu kaufen, sollten Sie stets darauf achten, einen Artikel zu wählen, der witterungsbeständig ist. Schuppen aus Aluminium oder aus feuerverzinkten Stahlblechen sind beispielsweise sehr gut geeignet und bieten daher eine hohe Lebensdauer. Wichtig ist es auch, sich genaue Gedanken über die Größe zu machen. Diese wird unter anderem durch Ihren Platzbedarf bestimmt, doch müssen Sie auch einen geeigneten Aufstellungsort finden und die Bauvorschriften beachten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber