Merkmale und Pflege von Make-up Pinseln

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Merkmale und Pflege von Make-up Pinseln

Ein perfektes Make-up bringt Ihr Gesicht zum Strahlen. Neben der Auswahl des Make-ups selbst ist dabei auch die Wahl der Pinsel von entscheidender Bedeutung. Je nach Art von Make-up und Gesichtspartie werden unterschiedliche Pinsel mit spezifischen Eigenschaften erfordert. Die Auswahl an Pinseln ist daher enorm groß. Für nahezu jede Gesichtspartie gibt es speziell angefertigte Pinsel, die sich in Form, Größe, Struktur und Härtegrad der Borsten sowie der generellen Verarbeitung stark unterscheiden. Für alle Bereiche gilt zudem, dass es Make-up Pinsel in nahezu allen erdenklichen Preisklassen gibt. Sie können einzeln oder direkt im Pinselset erworben werden. Die Wahl des richtigen Pinsels ist daher nicht einfach. Sobald Sie das richtige Produkt für Ihren Bedarf gefunden haben, müssen Sie darüber hinaus Ihre Make-up Pinsel, wie jedes gute Werkzeug, regelmäßig und korrekt pflegen. Nur so können beim Auftragen des Make-ups auch langfristig hochwertige Resultate erzielt werden. Darüber hinaus erhöht eine fachgerechte Pflege die Haltbarkeit der Pinsel enorm und verringert gesundheitliche Risiken. Um Ihnen bei der Auswahl der Pinsel zu helfen, sollen im Folgenden daher einige grundlegende Eigenschaften verschiedener Make-up Pinsel erläutert werden und Tipps und Tricks bzgl. ihrer Pflege gegeben werden.

Naturhaar- und Kunsthaar-Pinsel

Die Frage, ob synthetische Make-up Pinsel denjenigen aus Naturhaar vorzuziehen sind, kann nicht pauschal beantwortet werden. Beide Pinseltypen haben unterschiedliche Eigenschaften, die sich für verschiedene Arten von Make-up jeweils besser oder schlechter eignen. Somit haben beide Typen jeweils Vor- und Nachteile. Synthetisches Pinselhaar ist in der Regel weniger saugfähig als Naturhaar. Dadurch ist es für das Auftragen von Make-up mit cremiger oder flüssiger Konsistenz oft besser geeignet. Der Pinsel nimmt weniger Masse des Make-ups in seinen Borsten auf. Dadurch lässt sich das Make-up leichter auftragen und die Bildung von Klümpchen wird vermieden. Darüber hinaus ist Kunsthaar oft langlebiger und etwas leichter zu reinigen als echtes Haar. Echthaarpinsel - die aus ganz unterschiedlichen Tierhaaren bestehen können - Zobel, Hermelin, Pferdeschweif, Fehhaar etc. - hingegen verfügen über eine krause Oberfläche in den einzelnen Borsten und sind damit besser für das Auftragen pulveriger Konsistenzen, z.B. Puder, geeignet. Außerdem sind Naturhaarpinsel oft weicher als ihre künstlichen Gegenstücke und damit besser für das Auftragen des Make-ups auf besonders empfindliche Gesichtspartien geeignet.

Form und Funktion - Verschiedene Arbeiten erfordern verschiedene Pinsel

Make-up Pinsel zur Grundierung

Der klassische Make-up Pinsel, welcher auf jedem gutsortiertem Schminktisch zu finden ist, dient zum Auftragen der Grundierungen des Make-ups. Der Pinselkopf sollte relativ flach und breit sein, um das Make-up zügig und dennoch exakt auftragen zu können. Aufgrund der großen Menge flüssiger Make-ups sollte hier ein synthetischer Pinsel bevorzugt werden. Dieser saugt weniger Flüssigkeit auf und vermeidet so das Verklumpen des Make-ups.

Puder- und Rougepinsel

Puderpinsel dienen, wie der Name es schon verrät, zum Auftragen von Puder. Diese Pinsel sollten über einen breiten und flächigen Pinselkopf mit fülliger Behaarung verfügen, um Puder großflächig und dennoch präzise auftragen zu können. Aufgrund der pulverigen Konsistenz des Puders sind hier Naturhaarpinsel zu bevorzugen. Rougepinsel sollten ebenso über einen Pinselkopf aus Naturhaar verfügen. Der Kopf ist schmaler als der des Puderpinsels und kann entweder rund oder abgeschrägt sein, um Gesichtszüge exakter betonen zu können.

Lidschatten- und Lidstrichpinsel

Pinsel zum Auftragen von Lidschatten sollten über einen schmalen und leicht abgeschrägten Pinselkopf verfügen. Die Borsten sollten eng gebunden, kurz und besonders weich sein, um der empfindlichen Gesichtspartie Rechnung zu tragen. Es empfiehlt sich daher, einen Pinsel aus Naturhaar - ideal ist beispielsweise Zobelhaar - zu verwenden. Falls Kunsthaarpinsel verwendet werden, sollte auf die Verarbeitung einer möglichst weichen Synthetikfaser geachtet werden. Lidstrichpinsel sollten besonders schmale, kegelförmig zulaufende Pinselköpfe aufweisen, um auch feinste Lidstriche präzise ziehen zu können. Für pudrige Eyeliner sollte auch hier die Wahl auf einen Echthaarpinsel fallen. Flüssige Eyeliner hingegen lassen sich besser mit synthetischen Pinseln auftragen.

Concealer Brushes

Ein Concealer Brush dient dem Verdecken kleinflächiger Hautunreinheiten und Verfärbungen sowie insbesondere dem Überdecken von Augenringen. Der Pinselkopf sollte lange, schmale Borsten aus weichem Haar aufweisen, beispielsweise Zobel, oder eine sehr weiche Synthetikfaser. Spitz zulaufende Borsten sorgen für zusätzliche Präzision beim Auftragen des Make-ups.

Lippenpinsel

Lippenpinsel dienen zum Auftragen von Lippenstift und Lipgloss und sollten daher besonders schmal und kurz sein. Abgeschrägte Borsten können für zusätzliche Flexibilität beim Auftragen des Lippenstiftes oder Glosses sorgen, insbesondere in den Mundwinkeln. Aufgrund des flüssigen Make-ups sollte hier auf jeden Fall ein Pinsel aus Kunsthaar genutzt werden.

Puffs und Schwämme

Make-up Puffs sind flache, breite Quasten aus weichem Material (beispielsweise Baumwolle oder eine weiche Synthetikfaser). Sie eignen sich hervorragend für das schnelle Auffrischen des Puders, beispielsweise unterwegs. Die große Auftragefläche erlaubt jedoch kein präzises Auftragen von Make-up. Zudem ist von der Verwendung mit flüssigem Make-up abzusehen. Make-up Schwämme gibt es in verschiedensten Ausführungen. Es empfiehlt sich einen relativ schmalen, kegelförmigen Schwamm aus weichem Schaumstoff zu benutzen. Durch Einklopfen lässt sich Make-up auch mit einem Schwamm relativ präzise auftragen, womit dieser zur echten Alternative zu einem Pinsel werden kann.

Sachgemäße und gründliche Pflege ist wichtig

Die regelmäßige und sorgfältige Pflege Ihrer Make-up Pinsel ist aus zwei Gründen enorm wichtig. Zum einen sinken Qualität und Langlebigkeit Ihrer Pinsel schnell, wenn sie nicht regelmäßig gereinigt und gepflegt werden. Make-up Rückstände verkleben und verhärten die Borsten, wodurch ein sauberes Auftragen erschwert wird. Außerdem führt mangelnde Pflege zum schnelleren Verfall der Pinsel: Die Borsten können ausfallen, das Holz kann spröde werden etc. Zum anderen birgt eine mangelnde Pflege Ihrer Pinsel ein gesundheitliches Risiko. Make-up Reste hinterlassen Fettrückstände auf dem Pinsel, die einen Nährboden für Bakterien bilden, welche bei erneuter Benutzung des Pinsels die Haut angreifen können. Aus diesen Gründen sollten Make-up Pinsel alle ein bis zwei Wochen gründlich gereinigt werden. Für die Pflege von Make-up Pinseln sind verschiedene Produkte von diversen Hausmitteln, über Shampoo bis hin zu hochwertigen Pflegeprodukten geeignet. Oft empfiehlt sich eine Kombination aus verschiedenen Produkten, um eine ideale Pflege Ihrer Pinsel sicherzustellen. Außerdem gilt es beim Auswaschen der Pinsel und beim Trocknen einige Dinge zu beachten.

Geeignete Reinigungsmittel und der Reinigungsvorgang

Die meisten Reinigungsmittel eignen sich sowohl für Naturhaarpinsel, als auch für synthetische Pinsel. Ein erster Reinigungsschritt lässt sich hervorragend mit Olivenöl erzielen. Hierzu einfach eine geringe Menge Olivenöl auf ein Küchentuch tropfen und den Pinsel anschließend mehrfach darin ausstreichen. Sobald beim Ausstreichen keine Make-up-Rückstände mehr auf dem Tuch zurückbleiben, kann der Pinsel ausgewaschen werden. Die Reinigung mit Öl sollte jedoch nur als grundlegende Vorreinigung verstanden werden. Ein weiterer Reinigungsschritt mit einem Reinigungsprodukt ist anschließend erforderlich. Als Reinigungsprodukt eignet sich unter anderem Shampoo. Dabei sollte ein möglichst mildes Shampoo gewählt werden, beispielsweise Babyshampoo, um die Pinselborsten nicht zu beschädigen. Für die Reinigung der Pinsel geben Sie einfach eine kleine Menge Shampoo in die eigene Hand. Anschließend streichen Sie den Pinsel darin aus, bis das Shampoo leicht aufschäumt und somit gut in die Pinselhaare einziehen kann. Dieser Vorgang sollte mehrmals wiederholt werden, bis der Pinsel frei von Make-up-Rückständen ist. Zwischen den einzelnen Reinigungsschritten muss der Pinsel gründlich ausgewaschen werden Selbstverständlich können für die Reinigung auch spezielle Reinigungsmittel für Make-up Pinsel verwendet werden. Diese gibt es in Form flüssiger Brush Cleanser, spezieller Pinselshampoos oder Pinselseifen. Die Zusammensetzung dieser Produkte ist speziell auf die Reinigung von Pinseln ausgelegt, wobei es neben den offensichtlich reinigenden Eigenschaften vor allem darauf ankommt, dass die Pinselhaare nicht angegriffen werden und dass alle Inhaltsstoffe hautverträglich sind. Außerdem desinfiziert das Reinigungsmittel den Pinsel und sorgt somit für gesundheitliche Sicherheit. Zusätzlich verleihen spezielle Reinigungsmittel Ihren Pinseln einen angenehmen Duft.

Das Auswaschen und Trocknen der Pinsel

Nach jedem Reinigungsschritt sollten Sie Ihre Pinsel gründlich unter lauwarmem, fließendem Wasser auswaschen. Dabei ist es wichtig, dass kein Wasser in den Pinselholm eindringen kann, da sonst das Holz des Pinsels beschädigt wird. Um das Eindringen von Wasser in den Holm zu vermeiden, sollte der Pinsel in einem 45 Grad Winkel zum Wasserstrahl gehalten werden. Achten Sie zudem sorgfältig darauf, dass tatsächlich nur die Borsten unter das Wasser kommen. Streichen Sie die Pinsel nach dem Auswaschen auf einem weichen Tuch in Form. Beim Trocknen der Pinseln ist zu beachten, dass sie nicht hochkant aufgestellt werden sollten. In diesem Fall würde das restliche Wasser nach unten in den Pinselholm laufen und diesen möglicherweise beschädigen. Legen Sie Ihre Pinsel zum Trocknen auf eine waagrechte Oberfläche, damit das Wasser nach unten abtropfen kann. Ideale Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie Ihre Pinsel kopfüber trocknen lassen. Hierzu eignen sich beispielsweise Brush Guards. Diese werden über den Pinselkopf gestülpt und wahren so die Form der Borsten. Danach einfach kopfüber in ein Glas stellen und trocknen lassen. Nach dem Trocknen können insbesondere breite Pinsel auf dem Handrücken erneut in Form gestrichen werden.

Ihre persönlichen Vorlieben sind entscheidend

Die Auswahl an Make-up Pinseln und Reinigungsmitteln ist ungeheuer groß und Sie können ein passendes Produkt für nahezu jeden Sonderfall finden. Wichtig ist, dass Ihre persönlichen Vorlieben jederzeit im Vordergrund stehen. Passen Sie Ihre Pinsel, ebenso wie Ihr Make-up, an Ihre Vorlieben an und nicht umgekehrt. Das gilt insbesondere für die Auswahl Ihrer Pinsel. Verschiedene Menschen nutzen unterschiedliches Make-up und benötigen daher auch eine unterschiedliche Palette von Pinseln. Auch bei der Auswahl des Härtegrades der Borsten sollten Sie auf Ihre eigene Haut hören: sensiblere Haut verlangt nach weicheren Borsten. Auch die Auswahl der Reinigungsmittel sollte nach Ihren persönlichen Vorstellungen erfolgen, insbesondere hinsichtlich der Hautverträglichkeit. Und schließlich ist auch der Duft der verschiedenen Reinigungsmittel Geschmacksache. Gerade bei der Reinigung Ihrer Pinsel ist Vieles auch eine Frage der Erfahrung. Probieren Sie verschiedene Mittel und Methoden aus und entscheiden Sie selbst, welche davon am besten für Sie geeignet sind.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden