Meinung zu Dolmar Kettensäge 109 / 38

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Mein erster Bericht soll sich um die Kettensäge von der Firma Dolmar handeln.


Technische Daten:
DIese Kettensäge hat eine wartungsfreie Elektronikzündung, man muß sie nur anwerfen, also das bedeutet, sie hat wie eigentlich alle Kettensägen einen Griff, den man ziehen muß, um sie in Gang zu bringen.
Der Hubraum beträgt 43 cm³
Sie hat eine Leistung von 2,0 kW, oder auch 2,8 PS. In den Tank passen 0,56 Liter Benzin, was wir allerdings mit einer Tube 2 Takt - Öl mischen. Also nicht die 0,56 Liter, sondern wir haben einen kleinen Benzinkanister, in den 5 Liter Benzin passen, in diese 5 Liter mischen wir eine Tube von diesem Öl.
In den Öltank passen 0,28 Liter, dafür gibt es überall im Handel spezielles Kettenöl. Kettenöl ist sehr teuer, aber wer will, das seine Säge lange hält, der muß halt in den sauren Apfel beißen und das kaufen.
Das Gewischt der Kettensäge beträgt etwa 5,2 Kg. Die Schwertläge dieser Säge ist 38 cm.
Motorsäge.

Beschreibung der Kettensäge:
*************************
Wie eine Kettensäge aussieht weiß ja wohl jeder. Vor dem Haltegriff, an dem mehr oder weniger Gas gegeben wird, ist so etwas ähnliches, wie ein Schild, das man vor oder auch nach hinten drücken kann. Sinn dieser Vorrichtung ist die Sicherheit, wenn dieses Halteschild nach vorne geklappt ist, dann ist die Kettensäge zwar an, also der Motor läuft,, allerdings läuft die Kette nicht. Wenn man also die Kettensäge kurz abstellt sollte man diesen Griff betätigen.
Wenn man die Kettensäge auffüllt, ist es immer wichtig, nicht nur das Benzin aufzufüllen, sondern auch immer das Öl gleichzeitig. Vom Hersteller ist es eigentlich so eingerichtet, das eine Füllung etwa 1 Stunde sägen langt.

Die Kette an sich, muß ab und an " nachgestellt " werden, wie das geht bekommt man aber im Lehrgang beigebracht. Man darf diese Kette nämlich nur benutzen, wenn man so einen Lehrgang absolviert hat. Gibt den großen und den kleinen Lehrgang. Ein Teil der Unterschiede bei den Lehrgängen ist, ob man nur gefallenes Holz sägt, oder auch Bäume direkt fallen läßt, welche länge die Sägeblätter haben uns, möchte ich aber nun hier nicht näher drauf eingehen, sonst wird der Bericht wohl viel zu lang.

Beim Kauf einer Säge bekommt man auch einen Kettensäge - Schlüssel, den man eben für die Spannung der Kette nutzen kann und gegebenenfalls zum öffnen der Tankbehälter. Diese befinden sich meist gegengesetzt von der Säge. Also der Tank der Kettensäge ist, wenn man sie auf die Seite zum füllen legt vorne in der nähe des Sicherungshalters. Dieser hat auch ein Sichtfenster, um zu sehen, wieviel Benzin sich noch in der Säge befindet. Eigentlich ist es so, das man das Benzin auch eben bei Dolmar bekommt. Das hat dann mit dem Reperaturservis zu tun, wenn man das nicht verwendet, bekommt man auch keine Reperatur, selbst, wenn die Säge noch Garantie hat. Geldmacherrei, denn dieses Benzin kostet um einiges mehr.
Der Öltank befindet sich auf der gleichen Seite, wie der Benzintank, allerdings eher am Ende der Säge. Beim Auffüllen ist zu beachten, das man die Schraubverschlüsse nicht zu fest anzieht, sonst überdreht man sie leicht, oder das Gewinde platzt während dem Sägen durch den Druck der entsteht, aber sie darf auch nicht zu locker angezogen werden, weil sonst das Benzin, oder das Öl auslaufen.

Wir haben Glück, in Stockach ist eine Zweigstelle von der Firma Dolmar, so haben wir es nicht weit, wenn wir etwas brauchen dafür.

Meine Meinung:
**************
Wir benutzen diese Säge fast täglich, wobei es nicht die einzigste Säge ist, die wir haben. Bei dieser Säge ist uns vom Ölbehälter der Deckel gesprungen, aber bei einem Fachhändler kann man diesen natürlich wieder erstetzen. Die Ketten müssen bei ständigem Gebrauch natürlich auch ab und zu ersetzt werden, wobei eine Kette da etwa um die 18,- Euro kostet. Natürlich kann man mit dem nötigen Werkzeug die Ketten auch selbst nachschleifen, allerdings ist das nur dann Sinnvoll, wenn man das auch kann. Ich kann es nicht, aber mein Chef ist da sehr genau, weil es einfach teuer ist, das machen zu lassen. Ich laß da schön die Fingerchen von weg.
Bei dieser Säge fällt mir immer wieder auf, das es so ist, wenn man die Sicherung für die Kette einschaltet, läßt man ja das Gas weg und da geht sie oft aus, wenn man sie mal kurz an die Seite stellt.
Im Umgang mit Kettensäge sollte man sich wirklich genau die Gebrauchsanweisung ansehen, besonders was die Sicherheit damit umzugen betrifft.
Wie sich aber wohl jeder denken kann, gibt es da sehr scharfe bestimmungen, zB darf man die Kettensäge nur verwenden, wenn man eine Schnittschutzhose an hat. Im Wald gibt es dann natürlich noch schäfere Bestimmungen, zB Helm, Ohrenschützer usw. Wenn man sich gut um diese Säge kümmert, dann kann sie sehr Langlebig sein. Eine unsrer Kettensägen ist schön fast 20 Jahre alt.

Fazit:
******
Kaufen kann man die, auch wenn man nicht den Schein dafür vorzeigt, das man den Lehrgang besucht hat. Aber ich find es wirklich wichtig, das man die Schutzmaßnahmen einhällt, denn wenn was passiert ist das nicht nur einfach ein Kratzer den man davon trägt, das kann wirklich ganz ganz üble Verletzungen geben, an die man sich ein Leben lang erinnert, wenn man es denn überhaupt überlebt.

Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag Liebe Grüße
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden