Meine wichtigsten Computerregeln

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
1. Schalten Sie den PC niemals in kurzen Abständen ein- und aus. Das kann die Festplatte, u. andere Komponenten des PC's zerstören! Bei totalen Programmabstürzen verwenden Sie bitte die Tasten - Kombination Strg+Alt+Entf, oder die Taste Reset am PC!

2. Führen Sie alle 8 Tage das Programm "DATENTRÄGER - BEREINIGUNG" und "DEFRAG" aus, um die Festplatte zu schonen und den PC leistungsfähig zu halten! Ferner ist der Papierkorb regelmäßig zu leeren! Bei größeren Festplatten sollte der Papierkorb nicht auf 10% eingestellt bleiben!

3. Sollten Sie einen neuen PC kaufen, lassen Sie sich unbedingt die Festplatte partitionieren, damit die Defragzeiten in erträglichem Maße sind. Ich empfehle bei größeren Festplatten ab ca. 100 GB etwa 32 GB pro Partition! Achtung Windows XP formatiert ab 32GB automatisch auf NTFS, was bei langsamen Computern nicht zu empfehlen ist.

4. Installieren Sie grundsätzlich nur hardwarenahe Software, das ist das Betriebssystem, normale Software wie etwa Schreibprogramme, sowie sämtliche Treiber, wie z.B. Grafiktreiber auf Laufwerk C.  Persönliche Dokumente, selbsterstellte Grafiken, Spiele etc. installieren Sie bitte auf anderen Laufwerken (Partitionen)! Das hat den Vorteil, daß bei einem Totalabsturz des Systems, Ihre mühsam erstellten Dateien erhalten bleiben! Einfache Methode ist das Verschieben des Ordners "Eigene Dateien" in eine andere Partition (Laufwerk) z. Beispiel D:

5. Halten Sie kleine Kinder vom PC fern. In meiner Praxis musste ich oft erleben, wie kleine Kinder so manchen PC kaputt geschaltet haben (häufiges Ein- und Ausschalten in kurzen Abständen)!

6. Stellen Sie den PC sowie den Monitor an keine Heizung. Sorgen sie immer dafür, daß die Geräte genügend Kühlung bekommen! Achtung bei Schreitisch - Einschüben Hier den PC nicht zu nahe an die Wand stellen. Ich empfehle 20 cm Abstand.

7. Öffnen Sie den PC keinesfalls ohne Fachkenntnisse, da die meisten Bauteile gegen statische Aufladung  empfindlich sind.

8. Achten Sie immer auf ungewöhnliche Geräusche, das könnte zum Beispiel ein defekter Prozessorlüfter sein! Schalten Sie das Gerät dann sofort aus!

9. Beim Transportieren darauf achten, daß der PC auf einer weichen Unterlage (Beifahrersitz) mit dem Oberteil nach unten liegt und mit dem Gurt festgemacht wird!

Copyright by CompuTechnik, INGOLSTADT. Ver 1.4
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden