Meine Erfahrungen mit dem Powerseller Baunsal-Tuning

Aufrufe 65 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich möchte hier mal auf meine Erfahrungen mit dem ebay-Powerseller Baunsal-Tuning eingehen.


Am 31.10.2007 habe ich bei der Firma für mein Winterauto einen einigermaßen ordentlich aussehenden Schaltknauf zum Schnäppchenpreis von 1,99 Euro zgl. 5,90 Euro versicherter Versand ersteigert. Da mir die Versandkosten im Verhältnis zum Kaufpreis etwas zu hoch erschien, habe ich im Shop des Verkäufers nach weiteren Artikeln Ausschau gehalten, da jeder weitere Artikel für 2,90 Euro Aufpreis mitversendet werden kann.Ich wurde sogar fündig in Form von einem Paar klaren Seitenblinkern inkl. orangener Glühlampen für 8,88 Euro Sofortkauf. Dies war am 31.10.2007.

Nach diesem zweiten Kauf bat ich den Verkäufer mir den Gesamtbetrag für beide Artikel zu schicken.Als ich bis zum 5.11.2007 keine Antwort bekam, habe ich den Gesamtbetrag in Höhe von 19,67 Euro, welchen ich laut Artikelbeschreibung mir selbst errechnet habe, auf das angegebene Konto überwiesen.

Als nach weiteren 2 Wochen niemand bei mir meldete und Anfragen unbeantwortet blieben, habe ich bei Ebay beide Artikel als nicht erhalten gemeldet. Und siehe da es kam Leben in diese Angelegenheit. Der Verkäufer teilte mir mit, dass angeblich beide Artikel per Post versendet wurden ohne Datumsangabe und ohne Sendungsnummer (sehr verdächtig).

Am 26.11.2007 traf sogar bei mir etwas ein, nämlich eine Warensendung per Post zu sage und schreibe 1,65 Euro laut Briefmarken. Meines Wissens nach sind Warensendungen unversichert. Wenn ich mich aber richtig erinnere habe ich versicherten Versand bezahlt. Inhalt dieses Umschlages war ein Schaltknauf laut Abbildung und ein Duftbaum (muß man haben....). Die Qualität des Schaltknaufes läßt übrigens mehr als zu wünschen übrig. An einer der 3 Befestigungsschrauben kam beim handfesten Anziehen bereits das Gewinde heraus und bei der großen Überwurfmutter, welche die kleinen Madenschrauben verdecken soll, ist das Gewinde so spielig gefertigt, dass man die Mutter mit Samthandschuhen anfassen muss. Demzufolge lockert sich die ständig und erzeugt nervige Klappergeräusche. Mittlerweile habe ich wieder den Originalknauf montiert (zwar nicht schön, aber nervt wenigstens nicht) Fakt ist, dass nach wie vor die Seitenblinker fehlten.

Am 3.12 hatte ich entgültig die Nase voll und teilte der Firma Baunsal-Tuning mit , dass ich mit sofortiger Wirkung von Kaufvertrag zurücktrete und den Artikelpreis von 8,88 Euro und die Versandkosten von 5,90 Euro zurückhaben möchte und bei Lieferung ich diese verweigere. Nach weiteren 2 Tagen wurden diese hecktisch und schickten mir einen Nachforschungsantrag von DHL für Briefe als PDF-Datei. Diesen sollte ich ausgefüllt an Baunsal-Tuning zurückschicken. Darin wurde nach dem Aufgabeort, dem Gewicht und dem Zeitpunkt der Sendung gefragt. Als ich daraufhin der Firma mitteilte, dass ich keinen Drucker habe und mir deswegen auch keinen kaufen werde, war wiederum 3 Tage Funkstille.

Danach meldeten die sich mal wieder und schrieben mir, dass es sehr wichtig wäre, daß ich diesen Antrag vollständig ausfülle.

Daraufhin fragte ich diese Leute, ob die sich Ihre Mails auch mal durchlesen und woher ich die Daten nehmen soll. Ich wies sie weiterhin darauf hin, dass sie normalerweise den Antrag ausdrucken und in Verbindung mit einem frankierten Rückumschlag an mich senden müssten. Ich kenne es eigentlich so, dass es bei versicherten Sendungen, wie vereinbart und bezahlt einen Einlieferungsschein für den Verkäufer gibt, auf dem eine Sendungsnummer vermerkt ist. Mit dieser Nummer ist es dem Versender möglich auf der Seite von DHL die Sendungsverfolgung online vorzunehmen.

Dann teilte man mir wieder mit, dass der Artikel per Post versendet wurde und die Lieferung 3-5 Tage dauern kann.

Nach den Feiertagen, genauer gesagt am 27.12.2007 brachte mir die Post abermal eine Warensendung zu 1,65 Euro, welche ich wie bereits angekündigt nicht annahm. Als ich dies der Firma Baunsal-Tuning mitteilen wollte,laß ich, dass diese bis zum 10. Januar 2008 nicht anwesend sind.

Ich werde diesen zum 10. Januar meine letzte Aufforderung zur Rückerstattung senden und eine Zahlfrist bis zum 17. Januar einräumen. Sollte bis dahin nichts geschehen, was ich für sehr warscheinlich halte, werde ich meinen Anwalt mit der Einleitung eines gerichtlichen Mahnverfahrens beauftragen.

Was ich damit sagen möchte,ist daß man die Firma Baunsal-Tuning  meiden sollte, da diese Artikel zum Kauf anbieten, die sie garnicht haben und es nicht einmal für nötig halten Käufer darüber zu informieren.

Und mit den Versandkosten, dass nenne ich Betrug bzw. Kompensierung des Kaufpreises. PFUI!!!!!!!!

Weiterhin kann ich es nicht nachvollziehen, dass Ebay bei Bekanntwerden solcher Fälle nicht den Powerseller-Status aberkennt. Bei dem kleinen privaten Verkäufer ist man da ganz schnell mit Ausschluss bzw. Einschränkung des Handelsvolumens. Aber Verkäufer mit Powerseller-Status und derzeit 118237 Bewertungspunkten habe alle Freiheiten auch wenn da mal 27 negative Bewertungen im Monat zustande kommen. Wo bleibt da die Fairness???????

Jetz hat diese sogenannte Firma, welcher in meinen Augen ein Zusammenschluss von Analphabeten ist mir bezüglich der Antwortmail, dass ich keinen Drucker habe und somit den Suchantrag nicht ausfüllen kanneine Email mit folgenden Inhalt gemailt:

"Ohne dieses Dokument können wir leider keinen Suchantrag starten. Der Paketdienst verlangt dies von uns. Sie können sehr gern zum Anwalt gehen, nur müssen wir Sie darauf hinweisen, dass wir schon einige dieser Fälle hatten und Sie wenig Aussicht auf Erfolg haben. Außerdem müssen wir davon ausgehen, dass wir es hier mit einem Betrüger zu tun haben, da Sie sich so rigoros weigern, zu unterschreiben."

Ich weigere mich in keinster Weise zu unterschreiben, dass ich den Artikel nicht fristgerecht erhalten habe, nur kann ich dies nicht auf meinem Monitor machen. Dass diese Blindgänger mich als Betrüger hinstellen, nur weil die nicht in der Lage sind mir den Antrag in Papierform zu schicken, setzt der Sache wohl noch die Krone auf. Ab jetzt ziehe ich jedenfals andere Seiten mit denen auf. Wozu gibt es denn Rechtsschutzversicherungen....

Ich werde diesen Ratgeber, wenn sich etwas Neues ergibt, selbstverständlich aktualisieren.

Schöne Grüße und dass Sie von solchen Verkäufern verschont bleiben
                  
Mathias (staatsreservelager)




Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden