Mehr Netz: So erhöhen Sie die WLAN-Reichweite mit einen Fritz Repeater

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Mehr Netz: So erhöhen Sie die WLAN-Reichweite mit einen Fritz Repeater Drahtlose Heimnetzwerke – sogenannte WLAN-Netzwerke – gehören heute zum Standard. Mit dieser Verbindungsart können Sie sich mit Ihren Geräten frei innerhalb der Netzwerkreichweite bewegen und sind nicht an störende Netzwerkkabel und Netzwerkdosen gebunden. Doch in manchen Ecken Ihres Hauses haben Sie nur einen geringen Empfang oder bekommen gar kein WLAN-Signal. Ein WLAN-Repeater der Firma Fritz! schafft hier Abhilfe.

 

Der richtige Installationsort Ihres WLAN-Repeaters für Empfang im ganzen Haus

Der Hersteller AVM der Fritz!-Repeater empfiehlt eine Installation Ihres Repeaters auf halbem Weg zwischen dem Client und Ihrem WLAN-Router. Um ganz sicher zu gehen, messen Sie einfach die Signalstärke Ihres WLAN-Netzes. Die Fritz!-Repeater bieten Ihnen dazu eine grafische Anzeige. Installieren Sie den Repeater in dem Bereich, in dem Ihnen Ihr Repeater die Signalstärke noch mit zwei Balken angibt.

 

Sicherheit geht vor – die Verschlüsselung des Fritz!-Repeaters

Die aktuellen Fritz!-Repeater beherrschen WPA2 als sicheren Verschlüsselungsstandard. Eine verschlüsselte Verbindung zu Ihrem WLAN-Router ist Voraussetzung für Ihr weiteres Vorgehen. Vergewissern Sie sich im Menu Ihrer Geräte, ob der Übertragungsweg zwischen Repeater und Client gesichert ist. Bei einigen Modellen müssen Sie diese Funktion noch aktivieren. Verwenden Sie für die Verschlüsselung des Übertragungswegs und die Verbindung zum WLAN-Router das gleiche Passwort.

 

Unterschiedliche SSID in Router und Repeater – ändern und verbergen Sie diese!

Die SSID in Ihrem WLAN-Router und Repeater von Fritz! ist ab Werk die Bezeichnung Ihres Geräts. Angreifer und Hacker nutzen diese Sicherheitslücke gern aus. Ändern und verbergen Sie die SSID in Ihrem Router und Repeater in den Einstellungsmenüs. Vergeben Sie für Ihre beiden Geräte jeweils eine andere SSID. Sie verhindern damit, dass sich ein Client wie ihr Tablet oder Laptop mit dem schwächeren Signal des Routers verbindet, anstatt eine Verbindung über Ihren in der Nähe befindlichen Repeater herzustellen.

 

Viele WLAN-Netze in Städten – so nutzen Sie die volle Bandbreite

Aktuelle WLAN-Router benutzen das 2,4-GHz-Band. In Regionen mit vielen empfangbaren WLAN-Netzen deaktivieren Sie die Option "Für 300 MBit/s optimierte Funkkanäle nutzen" im Menu Ihrer Geräte. Dies bringt Ihnen ein deutlich fühlbares Geschwindigkeitsplus. Wenn Sie diese Option aktiv lassen, versucht Ihr WLAN-Router oder Repeater, einen Funkkanal mit 40 MHz Bandbreite zu belegen. Eine Geschwindigkeit von 300 MBit/s erreichen Sie momentan nur mit dem aktuellen Standard 802.11n.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden