Mehr Arbeitsspeicher: So bauen Sie RAM-DDR-Module in Ihren Rechner ein

eBay
Von Veröffentlicht von

Mehr Arbeitsspeicher: So bauen Sie RAM-DDR-Module in Ihren Rechner ein

Statten Sie Ihren Computer mit mehr Arbeitsspeicher aus. Arbeitet der Rechner noch mit weniger als 4 GB RAM? Dann ist es höchste Zeit, aufzurüsten und das Maximale aus Ihrem Computer herauszuholen. Der Einbau ist einfach, und mehr RAM sorgt für flüssigeres Arbeiten – besonders, wenn Sie viele Anwendungen gleichzeitig nutzen.

 

Keine Angst! Der Einbau von RAM-DDR-Modulen ist leicht

Ist Ihr Rechner älter, reicht aber für die meisten Anwendungen aus? Eine Möglichkeit, den Computer flotter zu machen, ist mehr Arbeitsspeicher. Dann muss das Betriebssystem weniger Programmteile auf die Festplatte auslagern, und die Prozesse arbeiten schneller. Inzwischen sind vier Gigabyte der Standard. RAM-DDR-Module erhalten Sie bei eBay zu günstigen Preisen, wobei auf das richtige Modell zu achten ist. Das 32-Bit-Betriebssystem verwendet maximal 4-GB-Arbeitsspeicher. Möchten Sie mehr nutzen, so installieren Sie auch die 64-Bit-Version des Betriebssystems.

 

Welche RAM-DDR-Module unterstützt das Motherboard in Ihrem Rechner?

Ihre erste Aufgabe ist es, herauszufinden, welche RAM-DDR-Module zu dem Mainboard – auch Motherboard oder Hauptplatine genannt – in Ihrem Computer kompatibel sind. Suchen Sie in der Bedienungsanleitung nach der Angabe der Busgeschwindigkeit, wie DDR RAM PC3200, und des Formfaktors, wie DIMM 184-polig. Ob DDR-400 oder DDR-333 macht einen Unterschied.
Das Mainboard ist in der Regel mit zwei, drei oder vier Steckplätzen für diese Speicherriegel ausgestattet. Auf einem einzelnen Speicherriegel sind ein, zwei, vier oder acht Gigabyte RAM untergebracht. Auch diese Information entnehmen Sie der Bedienungsanleitung. Wenn maximal acht Gigabyte möglich sind und Ihr Rechner über zwei Steckplätze verfügt, können Sie am besten zwei 4-GB-DDR-RAM-Module einsetzen, was meist bessere Ergebnisse liefert als ein Modul mit 8-GB-RAM. Der Grund ist die „Dual-Channel-Technik“. Deshalb bieten die Hersteller Speichermodule meist als 2er-Sets an. Die Auswahl der unterschiedlichen Module ist riesengroß, kontrollieren Sie die Leistungsdaten genau, auch für Apple-Rechner finden Sie bei eBay passende RAM-Bausteine.

 

Der Einbau der RAM-DDR-Module in den Rechner: Sorgen Sie für Erdung

Der Einbau beginnt mit dem Herunterfahren des Betriebssystems und dem Ziehen des Netzsteckers. Anschließend öffnen Sie das Gehäuse, dazu ist nur ein Schraubenzieher nötig. Sorgen Sie für einen Ladungsausgleich, bevor Sie Elektronikteile berühren. Fassen Sie hierfür einfach das Metall am Gehäuse an. Jetzt suchen Sie die Steckplätze für den Arbeitsspeicher. Sind noch Steckplätze frei, können Sie die neuen Speichermodule dort einstecken, andernfalls entfernen Sie zuerst die alten Module. Häufig empfiehlt es sich, die alten und langsameren Paare zu entfernen. Die zusammengehörigen Einschubschächte sind in der Regel farblich markiert oder der Bedienungsanleitung zu entnehmen.

Die Halterungen an den beiden Enden des Steckplatzes drücken Sie nach außen, und schon löst sich der alte Speicherbaustein. Das neue Modul drücken Sie vorsichtig mit beiden Händen gleichmäßig in die Halterung hinein. Nach Abschluss der Arbeit stecken Sie das Netzkabel ein und fahren den Rechner hoch. Die neuen Riegel erkennt das BIOS automatisch und stellt die richtige Taktung ein. Über die Systemsteuerung bei Windows sehen Sie die installierte Arbeitsspeicherkapazität. Hat alles geklappt? Schrauben Sie das Gehäuse zu und genießen die Arbeit mit dem schnelleren Rechner.

Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü