Medion MP3 Player MD 81757

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Der Medion MD 81757 MP3-Player wird hauptsächlich als Aktionsware über die Filialen des Discounters Aldi vertrieben (zuletzt vor wenigen Wochen für 29,90 Euro, in drei Farben), ist aber auch im regulären Angebot des Medionshop erhältlich (Preis siehe dort).
Der MP3-Player wird in einem ausreichend stabilen Karton geliefert, dessen Gestaltung sowohl das Produkt selbst als auch die wichtigsten Ausstattungsmerkmale zeigt. Wer etwas genauer hinschaut, entdeckt sogar, wann dieses Gerät bei Aldi angeboten wurde, erkennbar am Aufdruck (bei meinem Exemplar: II (Woche)/06/07).

Im Lieferumfang des MD 81757 sind enthalten:
- MP3-Player MD 81757
- USB-Kabel mit Mantelstromfilter
- Kopfhörer (Sennheiser, ohne nähere Modellbezeichnung)
- Bedienungsanleitung
- Software CD-ROM
- Lanyard (Nackenband)
- Batterie (Alkaline nicht wiederaufladbar; Größe Micro (LR03/AAA))
- Garantiekarte

Erstes Manko nach dem Auspacken: eine Schutzhülle oder -Tasche fehlt und ist weder bei Aldi noch bei Medion erhältlich. Aufgrund der Abmaße des Players und der Anordnung des Display und der Bedienelemente ist es auch schwierig, eine solche im Zubehör zu erstehen und wird vor allem dann vermißt, wenn man das Gerät vor Kratzern oder Feuchtigkeit schützen will.

Der Player liegt gut in der Hand und ist sehr leicht. Die Bedienelemente präsentieren sich in übersichtlicher Anordnung - unterhalb des Invert-LC-Display befindet sich eine silberne Leiste mit den Funktionen "Menu" und "OK/Ein-Aus", darunter das viereckige Bedienfeld mit kreuzförmig angelegten Funktionen. Als optisches Schmankerl ist die "Play/Pause"-Taste in der Mitte des Bedienfeldes als auf der Spitze stehendes Dreieck gestaltet; ein Hinweis auf die Zugehörigkeit zur Medion "Design Line".
Vorweg: die Tasten benötigen schon einen gewissen Druck. Man hat schon ein wenig Angst, daß die Bedienelemente diesem auf Dauer nicht gewachsen sein können; mein Player funktioniert in dieser Hinsicht bis jetzt aber einwandfrei. Allerdings ist fraglich, ob der Aufdruck auf der silbernen Bedienleiste über die Zeit bestehen bleibt.

Die Inbetriebnahme des MD 81757 gestaltet sich einfach: die gut gestaltete und ausführliche Bedienungsanleitung lesen, Batterie einlegen, einschalten. Während des Einlegens der Batterie fällt auf, daß die Abdeckung sehr locker sitzt und zum Schutz gegen Verlust mit Klebeband o.ä. gesichert werden sollte.
Wer jetzt noch das Nackenband am Player befestigen möchte, sollte sich viel Zeit dafür nehmen, weil diese Tätigkeit aufgrund der sehr kleinen und eng beieinander liegenden Löcher zur echten Fummelarbeit ausartet und darüber hinaus ohne die Zuhilfenahme eines geeigneten Werkzeugs (dünner Draht etc.) kaum zu bewerkstelligen ist.
Am Player lassen sich zwei Ohrhörer-Paare betreiben. Ob dieses Merkmal angesichts der meist doch recht kurzen Kabel sinnvoll ist, sei dahingestellt.

Wer bis jetzt noch keine Musikdateien auf den Player geschaufelt hat, kann sich immerhin mit dem integrierten UKW-Radio vergnügen. Allerdings ist der Empfang innerhalb geschlossener Räume schwach bis nicht existent und wird im Freien auch nicht so gut, als daß ein einigermaßen störungsfreier Empfang die Regel wäre; sodaß es auch mit dem Suchlauf entsprechend hapert. Kurioserweise läßt sich der Empfang etwas verbessern, indem der Stecker des Ohrhörers (das Kabel dient als Antenne) ein kleines Stück herausgezogen wird, aber dies ist bestimmt nicht im Sinne der Entwickler gewesen und läßt auf einen Verarbeitungsmangel schließen. Der Senderspeicher (max. 20) dürfte unter diesen Umständen wahrscheinlich weitestgehend ungenutzt bleiben.

Also lädt man sich besser ein paar Musikdateien auf den Player, welcher in der Lage ist, MP3-Dateien mit fester und variabler Bitrate als auch WMA (Windows Media Audio)-Dateien wiederzugeben; letztere auch dann, wenn sie per DRM (Digital Rights Management; digitale Rechteverwaltung) geschützt sind.
Zu diesem Zweck bietet der Player 2GB internen Speicher, der sich per Mini-SD-Card nochmals um bis zu 2GB erweitern läßt. Dies sollte auch bei einer anspruchsvolleren Komprimierungsrate für stundenlangen Musikgenuß ausreichen - tatsächlich dürfte eher die Batterie schwächeln, als das man bei voller Ausnutzung der Kapazität des Players ein Musikstück zum zweiten Mal hört.
Dateien ohne DRM lassen sich per drag & drop zum Player übertragen, für DRM-geschützte Dateien ist die Installation und Verwendung der beiliegenden Software auf dem Rechner notwendig. Die Übertragung der Dateien geschieht per USB 1.1 oder 2.0-Standard und kann, das entsprechende Volumen vorausgesetzt, eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Dabei ist zu beachten, daß der MD 81757 maximal 1000 Dateien in bis zu 18 Ordnern, von denen jeder maximal 255 Dateien enthalten darf, verwalten kann.

Der Player verfügt über die üblichen Wiedergabefunktionen, weiß jedoch nichts mit Playlists anzufangen. Darüber hinaus sind ein 5-bändiger, individuell einstellbarer Equalizer sowie mehrere vordefinierte Klangeinstellungen abrufbar.

Das Display ist als sogenanntes Invert-LCD (weisse Schrift vor dunklem Hintergrund) ausgeführt, der Kontrast ist einstellbar. Die Anzeige ist deutlich ablesbar (und entspricht in der Schriftart nicht der auf der Verpackung gezeigten!), allerdings verschwimmen die Textzeilen ein wenig, wenn sie als Laufschrift ausgeführt werden.
Mit der Navigation durch die verschiedenen Menus sollte es, hat man sich einmal die Bedienungsanleitung durchgelesen, kaum Probleme geben. Putzig sind die vereinzelten Schreibfehler ("Hautpmenü").

Die Klangqualität des MD 81757 ist gut. Sie wird allerdings wahrscheinlich noch um einiges besser, wenn man die beigelegten Ohrhörer von Sennheiser, die zu allem Überfluß auch noch schnell ihre Schaumstoffpolster verlieren, nach der ersten Hörsession wieder in die Packung legt und sich bessere zulegt (ich benutze einen Koss Porta Pro).
Dann sind möglicherweise auch etwas höhere Abhörlautstärken möglich - allzulaut wird's mit dem Player bei Verwendung der Sennheiser nämlich nicht. Hat aber auch sein Gutes, weil man es ja auch nicht mit der Lautstärke übertreiben sollte.
Eine Sprachaufzeichnungsfunktion hat der Player auch - ich habe sie bis heute nicht benutzt.

Technische Daten (lt. Hersteller):

Speicherkapazität intern (brutto): 2GB
Kartenslot, Kapazität: Mini-SD, bis max. 2GB
Abmessungen BxHxT: 45x85x18 mm
Betriebstemperatur: 5° bis 40°C
Batterie (Anzahl und Typ): 1x1,5 V, Micro (LR03/AAA)
Batterielaufzeit: bis zu 14 h
Speicherkapazität Musik in h: bis zu 32h (MP3, 128 Kbps); bis zu 64 h (WMA, 128 Kbps)
Equalizer: Normal, 5-Band (User), XBass, Rock, Classical, Jazz, Pop
Radio: UKW, 88-106 MhZ, 20 Senderspeicher
Wiedergabemodi: Normal, aktuelle Datei wiederholen, alle Dateien wiederholen, Zufallswiedergabe (Shuffle) einmal, Zufallswiedergabe (Shuffle) permanent

Wir hoffen das wir helfen konnten

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden