Matt oder glänzend: Was sind die Vorteile der verschiedenen Oberflächen von PC-Monitoren?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Matt oder glänzend: Was sind die Vorteile der verschiedenen Oberflächen von PC-Monitoren?

PC-Monitore gibt es in verschiedenen Größen, Formaten und Ausführungen. Und auch die Displaytechnologie ist je nach Hersteller und Modell unterschiedlich. So gibt es LED-Displays, LCD-Displays, spiegelnde und matte Bildschirme. Die Vielzahl verfügbarer Modelle führt oft zu Verwirrung. In diesem Ratgeber erfahren Sie, welche Vor- und Nachteile matte und glänzende Bildschirme haben und worauf Sie sonst beim Kauf eines PC-Monitors achten sollten.

  

Bei der Displaytechnologie haben Sie die Wahl zwischen LCD und LED

Flachbildmonitore arbeiten alle mit sogenannten Flüssigkristallen. Die englische Bezeichnung für einen Bildschirm dieser Art ist „Liquid Crystal Display“, die Abkürzung dafür lautet LCD. Jeder moderne PC-Monitor ist dem Grunde nach also ein LCD-Monitor. Der entscheidende Unterschied zwischen LED und LCD ist die Beleuchtungsquelle – die Flüssigkristalle müssen von einer Lichtquelle im Inneren des Monitors beleuchtet werden. Bei einem LCD-Monitor geschieht dies durch Leuchtstoffröhren, während in einem LED-Monitor LEDs verbaut sind. Das Resultat: LED-Monitore haben ein kontrastreicheres Bild, kräftigere Farben und sind flacher.

  

Matt oder spiegelnd: Sowohl LCD- als auch LED-Monitore gibt es in beiden Varianten

Die Displaytechnologie hat keinen Einfluss auf die Oberfläche des Monitors. Sowohl LCD- als auch LED-Monitore gibt es mit matter und spiegelnder Oberfläche. Die häufigste Variante sind Modelle mit spiegelndem Display. Es verleiht den dargestellten Farben einen besonders kräftigen und strahlenden Eindruck und wirkt auf Betrachter somit besonders hochwertig. Die meisten Monitore für Grafikanwendungen, Videospiele und Multimedia haben daher eine spiegelnde Oberfläche. Matte Displays wirken teilweise etwas blasser. Ihr großer Vorteil ist, dass sich fremde Lichtquellen nicht in der Oberfläche spiegeln. Hierdurch können Sie das dargestellte Bild auch bei Tageslicht und Lampen im Raum gut erkennen.

  

Wann Sie zu matten und wann zu spiegelnden Displays greifen sollten

Matte Displays richten sich insbesondere an Anwender, die Ihren Computer auch im Freien nutzen möchten. Daher kommen matte Bildschirme vor allem bei Notebooks zum Einsatz. Doch auch im Innenbereich bieten sie bei bestimmten Anwendungen wichtige Vorteile. So sollten Sie zu einem matten Bildschirm greifen, wenn Sie Ihren Computer hauptsächlich für klassische Büroanwendungen wie Programme der Text- und Tabellenverarbeitung nutzen. Denn insbesondere Text lässt sich bei spiegelnden Lampen und Tageslicht kaum erkennen. Wenn Sie hingegen viel Wert auf kräftige Farben und ein strahlendes Bild legen, dann sollten Sie zu einem Display mit spiegelnder Oberfläche greifen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden