Mascara - daran sollten Sie denken, wenn Ihre Augen allergisch reagieren

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Mascara - daran sollten Sie denken, wenn Ihre Augen allergisch reagieren

„Schau mir in die Augen, Kleines“ ist eines der bekanntesten Filmzitate aller Zeiten und nicht nur Ingrid Bergmann in der Rolle der Ilsa Lund wusste bereits 1942, dass es nicht nur auf den Blick, sondern auch auf den perfekten Wimpernaufschlag ankommt, wenn man einen Mann bezirzen möchte. Lange und voluminöse Wimpern sind auch heute noch der Hingucker schlechthin im Gesicht einer Frau. Doch was gilt es als Allergikerin beim Kauf von Mascara auf jeden Fall zu beachten?

 

Wie äußert es sich, dass Sie gegen Mascara allergisch sind?

In der Regel äußern sich Allergien durch tränende Augen, Jucken, Brennen und im schlimmsten Fall sogar durch den Ausfall der feinen Augenhärchen. Sie müssen als Allergikerin jedoch nicht zwangsläufig auf Kosmetik und speziell auf Wimperntusche verzichten. Auch wenn Sie nicht im Genauen wissen, was die Allergie bei Ihnen auslöst, leisten Mascara speziell für Allergiker Abhilfe.

 

Auf was sollten Sie beim Kauf Ihrer Mascara achten?

Es gibt verschiedene Auslöser für eine Allergie und im Regelfall ist es schwer, exakt den einen Inhaltsstoff herauszufinden, der Ihre Augen reizt. Nickel ist in der heutigen Zeit kaum mehr in Mascara vorhanden, da dessen allergieauslösende Wirkung bekannt ist und es in der Kosmetikindustrie aufgrund dessen kaum noch Verwendung findet. Sowohl Farb-, Duft- als auch Konservierungsstoffe lassen sich jedoch in vielen Mascara finden. Hierfür beispielhaft zu nennen ist schwarzes und braunes Eisenoxid, welches häufig als Farbstoff dient. Der Konservierungsstoff Thiomersal ist ebenfalls dafür bekannt, Allergien auszulösen. Achten Sie beim Kauf Ihrer Wimperntusche auf die Angaben des Herstellers bezüglich dieser und weiterer Stoffe, wenn Sie bereits wissen, dass Ihre Augen empfindlich und sogar allergisch reagieren.

 

Sie müssen als Allergiker nicht auf Mascara verzichten

Sie wissen, dass Sie allergisch reagieren, möchten aber nicht auf getuschte Wimpern verzichten? Zahlreiche Kosmetikhersteller haben auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden reagiert und dementsprechend Produkte auf den Markt gebracht, die auf mögliche allergieauslösende Stoffe verzichten. Als gute Alternative für Allergiker sind ebenso Naturkosmetikprodukte zu nennen. Bei diesen werden bewusst auf chemische Inhaltsstoffe verzichtet und reinweg natürliche Stoffe verwendet.

Tipp: Verwenden Sie Mascara nicht länger als drei Monate, da es durch die tägliche Benutzung zu Verunreinigungen der Wimperntusche kommen kann, die Ihre Augen zusätzlich reizen können. Ebenso sollten Sie es aus hygienischen Gründen vermeiden, Ihr Mascara mit weiteren Personen zu teilen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden