Masala Gewürzmischung

Aufrufe 100 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wer kennt sie nicht, die zahlreichen Gewürzmischungen aus dem Gewürzregal der Supermärkte?
Mittlerweile stehen für nahezu jede Geschmacksrichtung Gewürzmischungen zur Verfügung, die vielen Gerichten ihre typische Geschmacksnote verleihen. Chili con Carne, Enchiladas: Die mexikanische Gewürzmischung gibt diesen Speisen erst den Pep.
Was wäre ein hausgemachtes Gyros ohne die entsprechende Gyros Gewürzmischung?
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Die Masala Gewürzmischung

Gerade die hierzulande immer beliebter werdende indische Küche kommt nicht ohne Gewürzmischungen aus. Am bekanntesten dürfte Ihnen die von den Engländern nach Europa mitgebrachte Curry Gewürzmischung sein.

Den Kolonialherren schmeckten die in Indien servierten Gerichte, Kari genannt, mit der (meist feurigen) Sauce so gut, dass sie diese zu Hause in England nicht mehr missen wollten. Es hat sich dabei eingebürgert, dass das Wort Curry nicht mehr nur für die Speise stand, sondern zu einer Bezeichnung der Gewürzmischung wurde, die es in unzähligen Zusammenstellungen gibt.
Liebhaber der scharfen Küche bevorzugen übrigens Madras Curry. Chili verleiht ihm die notwendige Schärfe.

Ganz ähnlich, aber dennoch etwas anders, verhält es sich mit der Masala Gewürzmischung. Koriander, Kreuzkümmel, Pfeffer, Kardamom, Zimt, Nelken sind beliebte Bestandteile so einer Masala Gewürzmischung. Es gibt keine festen Regeln, aber millionenfache Versionen, die von Region zu Region unterschiedlich sind. Bei einer Masala Gewürzmischung kann die eine Komponente weggelassen oder eine andere hinzugefügt werden.

Nur scharf ist sie in der Regel nicht

Die Mengenverhältnisse der würzenden Zutaten sind also willkürlich. Geschmack und Augenmaß geben hier die Zusammensetzung vor. Jede indische Hausfrau hat dabei ihre eigene Mischung, die Rezepte werden von der Mutter an die Tochter weiter gegeben. Und selbstverständlich hat jede Mutter dabei, wer wüsste das nicht, die beste Masala Gewürzmischung.

Natürlich ist es möglich, sich zu Hause am heimischen Herd die eigene Masala Gewürzmischung selbst herzustellen. Das ist jedoch mit einem nicht unerheblichen Aufwand verbunden, und so mancher Hobbykoch hat beim Anrösten der Gewürze unabsichtlich den Rauchmelder ausgelöst. Vom penetranten Geruch der verbrannten Spezereien ganz zu schweigen. Auch ohne diese Missgeschicke ist es keineswegs sicher, ob die selbst kreierte Masala Gewürzmischung auch den erhofften Anklang bei den Gästen oder der Familie findet.

So tun auch ambitioniert kochende Frauen oder Männer gut daran, sich auf die Nasen der Profis zu verlassen. Deren Masala Gewürzmischungen sind stimmig zusammengestellt und kommen in gleich bleibender Qualität auf den Markt. Der Griff zu fertigen Produkten ist in diesem Fall wirklich keine Schande, und die persönliche Note kann immer noch durch Zugabe des eigenen, dazu passenden, Lieblingsgewürzes hervorgehoben werden.

Es ist also gar nicht so aufwändig, fremd erscheinende, exotische Speisen selbst zuzubereiten. Sie brauchen im Grunde auch keine exakten Kochrezepte. Eine gute Masala Gewürzmischung, frische Zutaten und etwas Kreativität reichen völlig aus, Ihren Gaumen zu erfreuen.

Ach ja, eine feste Regel gibt es aber doch: Die Masala Gewürzmischung immer erst am Schluss, kurz vor dem Servieren dazugeben!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber