Malabar Pfeffer

Aufrufe 95 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Das feuchte Klima an der im Südwesten Indiens gelegenen Malabarküste (Pfefferküste) schafft ideale Bedingungen für das Gedeihen der Pfefferpflanze. Pfeffer wurde im Mittelalter mit Gold aufgewogen und war ein beliebtes Zahlungsmittel. Das Klima war für den Anbau dieses äußerst beliebten Gewürzes entscheidend, und so mussten lange Transportwege in Kauf genommen werden, um den Pfeffer nach Europa zu bringen.

Für den traditionell geernteten und getrockneten Malabar Pfeffer werden noch heute auf den Gewürzbörsen Indiens Höchstpreise gezahlt. Dieser spezielle, ursprüngliche und aromatische Pfeffer sucht seinesgleichen und verleiht jedem Gericht ein besonderes Aroma.
Malabar Pfeffer
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Gesunde und einzigartig fruchtige, aromatische Schärfe

Malabar, der vielseitig verwendbare grüne, weiße und schwarze Pfeffer, zeichnet sich durch sein fruchtiges Aroma aus. Der schwarze Malabar Pfeffer besitzt die aromatischste und fruchtigste Schärfe aller Pfeffervarianten überhaupt. Die Schärfe erhält der Malabar Pfeffer durch Piperin, das sich auch in der Pharmakologie einen Namen gemacht hat.

Die Bandbreite der Wirkung dieses Inhaltstoffes wird als aphrodisierend, antibakteriell, antimikrobiell, durchblutungs- und verdauungsfördernd beschrieben: Der Stoffwechsel und die Sekretion der Verdauungssäfte werden angeregt und so wird Piperin auch gern zur unterstützenden und entschlackenden Wirkung bei Fastenkuren eingesetzt.

Vielseitige Verwendung der würzenden und wärmenden Komponenten

Das volle Aroma entfaltet der Malabar Pfeffer, wenn er direkt vor der Verwendung in einer Pfeffermühle frisch gemahlen, oder mit dem Mörser zerstoßen wird. Das Gewürz gibt Soßen, Suppen, Fleisch- und Gemüsebrühen einen unnachahmlichen Geschmack. Unverzichtbar ist dieser Pfeffer für Marinaden und Beizen, in denen die volle fruchtige Schärfe und Würzkraft zur Geltung kommt.

Malabar Pfeffer gibt nicht nur dunklem Fleisch, Lamm, Wild oder Fisch die notwendige Würze, Gemüsegerichte bekommen mit diesem Gewürz ebenfalls den richtigen Pfiff. Der schwarze Malabar entfaltet auch in Heißgetränken wie Glühwein sein volles, fruchtiges Aroma und rundet den Geschmack perfekt ab. Der weiße Malabar Pfeffer wird als universelles Gewürze in der europäischen Küche geschätzt, der grüne Malabar Pfeffer wird gerne in der thailändischen Küche verwendet.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden