Mal wieder die Versandkosten

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Das Thema Versandkosten ist hier wirklich sehr umstritten und taucht mindestens ein Mal täglich bei den Ratgebern auf. Ich muss einigen meiner Vorredner zustimmen, doch auch einigen widersprechen.

Ich sehe das so: als Versandkosten sollten wir den kompletten Vorgang ansehen, nicht das reine Porto. Es ist nun mal wirklich so, dass Luftpolsterumschläge nicht auf Bäumen wachsen. Und wenn man keinen mehr zu Hause rumfliegen hat, ist man dazu gezwungen, einen zu kaufen und dieser kostet GELD. Genauso sieht es mit Kartons aus. Ich wohne in einem kleinen Kurkaff (nein, nicht Kuhkaff, sondern wirklich KURkaff), mit zwei winzigen Tante Emma Lädchen und die sind sehr geizig mit ihrer Umverpackung. Also bin ich gezwungen, in den nächst größeren Ort mit Supermarkt zu FAHREN und Sprit kostet auch GELD. ( Was sagt ihr eigentlich zu den momentanen Spritpreisen ? Ist doch der Hammer, oder?) Da ich großen Wert darauf lege, dass meine Ware heil beim Käufer ankommt, tue ich gerne Luftpolsterfolie mit rein und diese muss ich auch irgendwo herbekommen. Und irgendwie muss das Paket ja auch zu Hermes, oder der Post kommen. Und da wir ja nicht alle aus einer Großstadt kommen, schließt das eventuell eine weitere Fahrt mit ein. Daher finde ich einen Aufschlag aufs Porto von 1-3€ völlig akzeptabel! Und wem das nicht passt, der soll halt einfach nicht mitbieten.

Was ich aber wirklich unverschämt finde, ist, wenn mir versicherter Versand versprochen und die Ware dann als Maxibrief, oder normaler Brief für 1,44€ versandt wird. Das ist dann wirklich die Höhe!

Schlagwörter:

versand

porto

kosten

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden