Mädchenmode für jeden Anlass

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Von alltagstauglich bis festlich – Mädchenmode auf eBay finden

Sobald sich Mädchen für Mode interessieren, wird der Bekleidungseinkauf etwas schwieriger. Oft haben die jungen Damen ganz exakte Vorstellungen davon, was ihnen gefällt und was nicht. Dieser Einkaufsratgeber soll helfen, Stolperfallen zu umgehen und langwierige Diskussionen über das Outfit für Schule, Freizeit oder kleine Feste zu verhindern. Ein paar Basics, passende Accessoires und etwas Offizielles bilden den Grundstock einer Garderobe für Mädchen, die sich vielseitig kombinieren lässt. Erlaubt ist, was gefällt. Das gilt im Großen und Ganzen auch für die Mädchenmode.

Jeans bei jeder Gelegenheit

Eines der wichtigsten Basics der Garderobe – und das gilt nicht nur für die Mädchenbekleidung – sind Jeans. Kurz, lang oder Dreiviertel, zu einer Jeans passt jedes Oberteil, und mit den passenden Accessoires versehen ist sie sogar geeignet für Feste und Feiern. Außerdem sind Jeans bequem, pflegeleicht und praktisch. Mädchen, die gern Hosen tragen, müssen zum Kauf einer Jeans also nicht überredet werden.

Für den Sommer gibt es leichtere Modelle in unterschiedlichen Farben. Knallig oder pastellen, 2013 ist alles erlaubt. Auch Streifen oder Punkte sind bei manchen Herstellern von Kinderjeans zu finden. Daneben sorgen im Sommer übrigens auch leichte Baumwollhosen für viel Bewegungsfreiheit. Besonders beliebt sind dabei Schlupfhosen mit Gummizug im Bund. Da viele Mädchenfiguren dem Standard der Größeneinteilungen nicht entsprechen, kann mit passenden Gürteln oder bunten Hosenträgern dafür gesorgt werden, dass die Hose trotzdem sitzt.

Kleiner Tipp: Für festliche Anlässe eignen sich auch Leggings sehr gut. Es gibt edle Ausführungen, zum Beispiel aus Panne-Samt oder Leggins mit glänzender Oberflächenstruktur, die mit einem passenden Oberteil und ein paar Accessoires richtig elegant wirken.

Oberteile – Shirt, Bluse, Tunika & Co.

T-Shirts gibt es in allen Farben und Formen, mit kurzem oder langem Arm und als Träger-Shirt. Besonders beliebt bei vielen Mädchen sind Longshirts, die sich sowohl mit einer Jeans als auch mit einer farblich abgestimmten Leggins perfekt kombinieren lassen. Sie bieten meist viel Bewegungsfreiheit und überzeugen durch interessante Muster und Motivaufdrucke auch kleine Modemuffel. Weiße Baumwoll-Shirts kann man aber mit entsprechenden Transferfolien für den heimischen Drucker auch selbst mit Motiven verzieren. Daraus entstehen dann sehr individuelle Shirts. Versuchen Sie es auch einmal mit Batik oder Textilfarben. Es fördert die Kreativität der Kinder, wenn sie an der Gestaltung individueller Shirts beteiligt werden.

Kinderbekleidung ist in der Regel höchsten Ansprüchen ausgesetzt und muss häufig gewaschen werden. Achten Sie beim Kauf von Shirts darauf, dass sie möglichst aus reiner Naturfaser, zum Beispiel aus Baumwolle bestehen. Das sorgt für ein gutes Körperklima auch bei sehr bewegungsfreudigen Kindern. Außerdem sind Baumwoll-Shirts in der Regel auch bei heißeren Temperaturen waschbar, sodass Flecken kein allzu großes Problem darstellen. Manche Mädchen bevorzugen Shirts mit witzigen Sprüchen oder ausgefallenen Motiven. Hier ist die Auswahl nahezu unbegrenzt.

Blusen - nach wie vor ein Klassiker

Blusen für Mädchen sind nach wie vor ein Klassiker. Bei der Freizeitbekleidung werden sie allerdings seltener gewählt als T-Shirts. Wer aber ein Oberteil für einen festlichen Anlass sucht, ist mit einer Bluse immer gut beraten. Spitzen oder Rüschen passen natürlich nicht zu jedem Mädchen. Aber die nahezu unbegrenzte Auswahl an Formen, Farben und Styles lässt Sie sicher die richtige Mädchenbluse finden. Praktisch, besonders für kleinere Mädchen, sind Druckknöpfe. Sie sind leicht zu öffnen und zu schließen, während filigrane Knopflöcher häufig noch die Fingerfertigkeit der Mädchen auf eine harte Probe stellen.

Nicht nur als Strandoutfit hat sich die Tunika durchgesetzt. Was in der Damenmode gilt, kann hier nahezu eins zu eins auf die Mädchenmode übertragen werden. Interessante Schnitte, ein schräger Saumverlauf und leichtes, fließendes Material bieten einen echten Wohlfühleffekt und viel Bewegungsfreiheit. Eine Tunika lässt sich sehr gut auch mit einem farblich passenden Träger-Shirt zu einem Set kombinieren.

Manchmal soll es eben ein Kleid sein

Viele Mädchen tragen gern Kleider, besonders in der warmen Jahreszeit. Vom einfachen Hänger mit Spaghettiträgern bis hin zum festlichen Kleid für besondere Anlässe bietet die Mädchenmode hier viele Auswahlmöglichkeiten. So schön ein festliches Kleid aber auch aussehen mag, beim Kauf sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass Kinder einen wesentlich höheren Bewegungsdrang haben als Erwachsene. Auch ein festliches Kleid sollte also bequem sein und eine gewisse Bewegungsfreiheit erlauben.

Wenn Ihr Kind Kleider nicht besonders mag, kann auch ein festlicher Hosenanzug eine praktische Alternative sein. Kombiniert mit einer hübschen Bluse und ein paar glitzernden Accessoires wird daraus ein Outfit, das zu jeder Feier passt.

Kombinationen sind praktisch und sehr vielseitig

Eine Alternative zum Kleid stellen Kombinationen aus Rock und Bluse oder aus Rock, Shirt und Jacke dar. Sie bieten den Vorteil, dass man sie mit vielen anderen Teilen der Mädchenmode kombinieren kann. So kann aus einer Basisausstattung das perfekte Outfit für verschiedene Gelegenheiten werden. Besonders Röcke mit Volants sind im Sommer absolut angesagt sind. Auch Falten und feiner Plissee sorgen bei Sommerröcken für viel Aufsehen. Nach wie vor sind Röcke eher kurz oder knielang gehalten. Lediglich für festliche Anlässe gibt es einige längere, teilweise sogar bodenlange Modelle, die meist aus fließenden oder plissierten Stoffen bestehen. Für die Sommerröcke wird nach wie vor sehr viel natürliche Baumwolle oder weicher Shirt-Stoff verwendet.

Einfarbige Röcke lassen sich übrigens perfekt mit gemusterten Oberteilen kombinieren. Bei gemusterten Röcken muss schon bei der Farbauswahl der Shirts oder Blusen berücksichtigt werden, dass das Oberteil möglichst mit allen im Rock vorkommenden Farben harmonieren sollte.

Jacken sind – besonders in der warmen Jahreszeit – ein eher unbeliebtes Thema bei Mädchen. Inzwischen gibt es aber einige schicke Varianten, die überzeugen können. Sogenannte Schulterwärmer oder Boleros, die auch aus der Damenmode bekannt sind, überzeugen häufig auch die Kleinen. Außerdem lassen sich leichte Strickjacken mit nahezu jedem Outfit perfekt kombinieren. Sehr beliebt hingegen sind in der Regel Jeans-Jacken, die für Mädchen häufig mit Stickereien und aufgenähten Schmucksteinen glänzen.

Strümpfe und Schuhe – ein wichtiges Thema bei der Mädchenbekleidung

Weiße Söckchen oder Kniestrümpfe passen zu jedem Outfit, verschmutzen aber leider auch ziemlich schnell. Wenn es Lieblingsfarben gibt, können Strümpfe und Söckchen auch in diesen Farben angeschafft werden, weil sie sich mit Sicherheit in der Farbe der Oberbekleidung wiederfinden.

Bei festlichen Anlässen gibt es inzwischen auch für Mädchen Strumpfhosen, wie sie sonst nur aus der Damenmode bekannt sind. Allerdings bewegt sich die DEN-Zahl, die die Dicke des Gewebes angibt, hier in einem höheren Bereich. Üblich sind 40 bis 60 DEN für Mädchenstrumpfhosen. Sie sind in vielen unterschiedlichen Farben und teilweise auch als Spitzenstrumpfhose erhältlich. So lässt sich eine festliche Garderobe noch zusätzlich ein wenig aufpeppen.

Schuhe sind ein extrem wichtiges Thema, besonders bei Kindern. Der kindliche Fuß befindet sich noch im Wachstum und sollte nicht eingeengt werden. Auch muss das natürliche Laufverhalten unterstützt werden. Es ist sicher nichts dagegen einzuwenden, wenn zu einem festlichen Anlass einmal Mädchenschuhe nur unter dem modischen Aspekt gekauft werden. Das sollte aber definitiv die Ausnahme sein.

Was Sie beim Schuhkauf beachten sollten
Am gesündesten für Kinderfüße ist das Barfußlaufen. Schuhe dienen also im Grunde nur dem Schutz vor Verletzungen oder Auskühlungen. Es gibt einige wichtige Eckpunkte, die beim Kinderschuhkauf unbedingt berücksichtigt werden sollten. Dazu gehören unter anderem:

  • Die richtige Länge,
  • Die richtige Weite und
  • Das geeignete Material.

Grundsätzlich sollten Schuhe innen zwischen 12 und 17 Millimeter länger sein als die Füße. Außerdem ist auch die passende Weite sehr wichtig. Kinderfüße sind sehr unterschiedlich, deshalb ist vom Kauf gebrauchter Schuhe eher abzuraten. Ein zu schmaler Schuh engt den Kinderfuß ein und versursacht auf Dauer Schäden, die sich auf den gesamten Haltungsapparat auswirken können. Ist der Schuh zu weit, kann der Fuß beim Laufen in die Schuhspitze rutschen. Ähnlich wie bei einer zu kurzen Innenlänge des Schuhs führt das unter Umständen zu Stauchungen an den Zehen.

Mithilfe einer selbst gezeichneten Schablone lassen sich die Abmessungen des Kinderfußes leicht bestimmen. Die Berechnung der Schuhgröße ist weniger kompliziert als man denkt, weil es dafür bestimmte Umrechnungsgrößen, den sogenannten „Pariser Stich“, gibt. Hat man die korrekte Fußlänge ermittelt, werden 1,5 Zentimeter hinzugerechnet. Die sich daraus ergebende Zahl wird mit 1,5 multipliziert.

Beispiel: Der Mädchenfuß ist 14,5 Zentimeter lang. Die Berechnungsgrundlage sind also 16 Zentimeter (14,5 + 1,5). Multipliziert mit 1,5 (Pariser Stich) ergibt sich daraus die Schuhgröße 24.

Idealerweise sollten Kinderschuhe immer aus Leder hergestellt sein und eine relativ feste Sohle haben. Leder hat den Vorteil, dass es eine gute Passform garantiert, haltbar und ausgesprochen atmungsaktiv ist.

Mädchenkleidung – Basics für drunter und drüber

Alltagstaugliche Kleidung für Mädchen bietet viel Bewegungsfreiheit, ist robust und pflegeleicht. Zu einer passenden Basisausstattung gehören Hosen (in unterschiedlicher Länge), Röcke oder Kleider, Oberteile, Jacken, Strümpfe und Schuhe. Ganz besonders wichtig ist aber auch das, was darunter getragen wird. Unterwäsche sollte aus reiner Baumwolle hergestellt und möglichst kochfest sein. Eine gute Passform ist wichtig, damit nichts scheuert oder einengt. Sehr komfortabel ist die sogenannte Seamless-Wäsche, die ganz ohne Nähte auskommt.

Mit diesem Ratgeber, der die wichtigsten Informationen zu Mädchenkleidung von alltagstauglich bis festlich übersichtlich zusammenfasst, dürfte dem gezielten Einkauf nichts mehr im Wege stehen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden