Macbook Pro 13 oder 15 zoll

dave03111987
Von Veröffentlicht von
Ich selbst stand vor der schwierigen Entscheidung und habe in vielen Foren nachgeschaut, was wohl die beste Lösung ist.
So habe ich mich dann für das 13 zoll Model mit 2,53 Ghz entschieden, da es die gleiche Leistung, Grafik, Arbeitsspeicher und Festplatte wie das Einstiegsmodell der 15 zoll Reihe hat. Es unterscheidet sich lediglich in Größe und Gewicht vom 15 Zoll Modell welches allerdings 200€ mehr kostet (die Displayqualität ist bei beiden die gleiche, denn Apple hat auch bei den 13 zoll Modellen ein LED Display mit mehr Farbraum und größeren Betrachtungswinkel verbaut.)

Meine Entscheidung begründe ich so: ich brauchte einen Laptop mit viel Leistung, der aber sehr mobil ist. Vor einiger Zeit hatte ich das Powerbook G4 15 zoll von Apple, welches in etwa den äußeren Abmessungen des Macbook Pro 15 zoll entspricht. Das Powerbook war aber recht unhandlich und auch nicht das was ich gern mit mir rumtrage.

Mein nächster Computer war dann ein MacBook (13 zoll). Die Größe dieses Geräts ist einfach genial, denn es hat eine vollständige, normal große Tastatur und mit dem Bildschirm kann man auch gut arbeiten nur die Grafik war mist (intel gma 950). Das MacBook Pro 13 zoll verbindet die geringe Größe des MacBooks und die Leistung eines Macbook Pro 15 zoll. Zusätzlich habe ich mir einen 20 zoll Monitor gekauft (kostest bei ebay etwa 200€). Fazit: ich habe für das 13 zoll Gerät und den Monitor genauso viel bezahlt wie ich für das 15 zoll MacBook Pro gezahlt hätte und habe so die gleiche Leistung aber viel mehr Platz (Bildschirmfläche).

Meiner Meinung nach lohnt sich das Macbook Pro 15 zoll nur für jene Leute die UNTERWEGS wirklich sehr viel Platz auf einem  Monitors benötigen, z.B. für Videoschnitt, Adobe InDesign, Illustrator oder die einen Desktopersatz suchen und sich keinen zweiten Monitor hinstellen wollen. Das 15 und 17 zoll MacBook Pro richtet sich an Professionelle Anwender die wirklich Leistung und Bildschirmgröße/auflösung eines Desktops für unterwegs brauchen.

Ich habe schon diverse Zeitungen (Hochzeitszeitungen, Abizeitungen) und Projekte (Flyer etc.) im Layoutbereich gemacht. Das meiste davon hatte mein altes MacBook 13 zoll mit Adobe InDesign ohne zweiten Monitor zu bewältigen und das hat es super hinbekommen (Spaces und Expose sei Dank).

Wer viele sehr grafikintensive Programme wie z.B. Spiele in aller bester Qualität und Auflösung betreiben will sollte dann schon ehr zu einem 15 zoll Macbook Pro mit der besseren Grafik (nvidea 9400m + 9600m gt) greifen. Für Adobe Creative Suite (Photoshop etc.), normale Videobearbeitung und Fotobearbeitung reicht die nvidea 9400 m vollkommen aus. Viele Spiele laufen auch recht gut auf der 9400m, z.B. spiele ich GTA San Andreas mit recht hohen Grafikeinstellungen über Parallels und XP (läuft flüssig).

Also noch mal zusammengefasst:

13 zoll MacBook Pro:

+ mobil
+ sehr gute Leistung
+ kann so fast alles wie sein großer Bruder
+ Akkulaufzeit

- für einige hat es ein zu kleines Display
- Kauf eines zweiten Monitors ist empfehlenswert


15 zoll MacBook Pro

+ sehr gute Leistung bis Leistung eines Desktops (Modellabhängig)
+ Modelle mit Hybridgrafik 9400 m + 9600 m GT
+ Desktopersatz
+ gleiche Akkulaufzeit wie das 13 zoll Modell

- recht groß, nicht sehr mobil
- hoher Preis


Ich hoffe ich könnte einigen helfen die sich nicht entscheiden können was sie sich kaufen wollen.
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü