eBay
  • WOW! Angebote
  • Jetzt entdecken
Kostenloser Kontakt

MacBooks: Notebooks der besonderen Art

t-online.de
Von Veröffentlicht von

MacBooks sind teurer als andere Notebooks – dafür wird mehr Style, Spaß und Leistung versprochen. Ob sich die Anschaffung wirklich lohnt, verrät ein genauer Blick auf Preis und Leistungen.

 

MacBooks: Notebooks der besonderen ArtDas MacBook Air ist das flachste unter Apples Notebook-Modellen. (Copyright: Apple)

 

 

Was kostet ein MacBook?

Die Preise der MacBooks steigen mit der Displaygröße und der Leistung. Während 11-Zoll MacBooks regulär für um die 900 Euro erhältlich sind, kann man bei der 15-Zoll Pro-Variante noch einmal 400 Euro drauflegen. Hier die Kosten im Überblick:

 

  • 11-Zoll MacBook Air: ab ca. 900 Euro
  • 13-Zoll MacBook Air: ab ca. 1000 Euro
  • 13-Zoll MacBook Pro: ab ca. 1200 Euro
  • 13" MacBook Pro mit Retina Display: ab ca. 1300 Euro
  • 15" MacBook Pro mit Retina Display: ab ca. 1500 Euro

 

Das Retina-Display des MacBook Pro sorgt aufgrund seiner hohen Pixeldichte für eine besonders gute Optik. (Copyright: Apple)

Größe, Gewicht und Display sind je nach Modell verschieden

Das MacBook Air ist der dünnste Vertreter der bekannten Notebooks: Sowohl das 11-Zoll- als auch das 13-Zoll-Modell misst etwa 1,3 cm an der dünnsten Stelle und 1,7 cm an der dicksten. Das 13-Zoll MacBook Pro ist etwa 2,4 cm dick – die Modelle mit Retina Display (13 und 15 Zoll) sind aber auf 1,8 cm verschlankt. Die Gewichtsklassen beginnen beim 11-Zoll-MacBook Air mit etwa 1000 Gramm und steigen bis zum 15-Zoll MacBook Pro mit Retina Display auf etwa zwei Kilo. Das Retina Display  ist den MacBook Pro Modellen vorbehalten, aber alle Displays bieten eine LED-Hintergrundbeleuchtung. Die Auflösung steigt von 1280x800 Pixel beim 13-Zoll MacBook Pro über 1366x768 und 1440x900 Pixel bei den Air Modellen bis zu 2560x1600 und 2880x1800 Pixel bei den Retina Displays.

 

 

Arbeitsspeicher und Prozessoren: Sie haben die Wahl

Beim Mac Book Air haben Sie die Wahl zwischen 4 oder 8 GB Arbeitsspeicher, bei den Pro Modellen sind bis zu 16 GB möglich. In den beiden MacBooks Air kommen Intel Dual Core i5 Prozessoren zum Einsatz – plus Intel HD Graphics 5000. Damit läuft sogar die Bildbearbeitung ansprechend schnell. Bei den Pro Modellen sind es wahlweise Dual Core i5 oder i7 Prozessoren, beim 15-Zoll Gerät sogar ein Quad Core i7, zusätzlich ein Intel Iris Pro Graphics oder Intel Iris Pro Graphics und NVIDIA GeForce GT 750M mit 2 GB GDDR5 Arbeitsspeicher.

 

 

Festplattenspeicher: Retina-Displays bieten ein Terabyte

Als Festplatte ist in den Air Modellen ein Flash-Speicher bis zu 512 GB eingebaut, bei den Retina Displays ist es sogar ein Terabyte. Damit klappt auch das Aufwachen aus dem Ruhezustand sehr flott. Einzig das "klassische" 13-Zoll MacBook Pro kommt wahlweise mit einer herkömmlichen Terabyte-Festplatte oder einem 512 GB Solid-State-Drive.

 

 

Akkulaufzeit bei MacBook Pro am kürzesten

In allen MacBook Modellen finden sich integrierte Lithium-Polymer-Batterien – von 38 Wattstunden im kleinsten MacBook Air bis zu 95 Wattstunden im größten MacBook Pro. Auch die "Saugkraft" der Netzteile steigt entsprechend von 45 bis 85 Watt. Beide Steigerungen lassen aber nicht auf die Akkulaufzeiten schließen: Für die Modelle sind aufsteigend (nach Preis, siehe Tabelle oben) Laufzeiten von 9, 12, 7, 9 und 8 Stunden angegeben. Das teuerste Modell hat demnach die kürzeste Laufzeit, das zweitgünstigste die längste – nach Herstellerangaben sogar beim Schauen von iTunes Filmen.

 

 

USB, WLAN und Bluetooth sind Standard

Das 11-Zoll MacBook Air verfügt neben dem MagSafe Netzanschluss auch über zwei USB 3 Anschlüsse und einen Thunderbolt-Anschluss. (Copyright: Apple) Mit der 802.11ac Technologie ist das WLAN beim MacBook schneller denn je – theoretisch bis zu 1300 Mbit/s, vorausgesetzt der Router bzw. die verbundenen Geräte unterstützen den schnellen Standard. Einzig das "klassische" 13-Zoll MacBook Pro ist mit dem bekannten 802.11n Standard unterwegs – bis zu 600 Mbit/s. Dafür hat es aber als einziges Modell noch einen LAN-Anschluss. Daneben bieten alle MacBooks zwei USB 3.0 Anschlüsse, Bluetooth 4.0 sowie einen oder zwei Thunderbolt Anschlüsse. Ein HDMI-Anschluss findet sich nur in den Retina Display Modellen. Auf den SDXC Kartensteckplatz verzichtet nur das kleine MacBook Air.

 

 

Betriebssystem und Software sind bei allen Modellen gleich

Alle MacBooks sind mit OS X Mavericks ausgestattet.  Hinzu kommt vorinstallierte Software wie iPhoto, iMovie, GarageBand, Pages, Numbers und Keynote. Klassische Programme zum Mailen, Surfen, Texten und Videotelefonieren sind ohnehin Standard.

 

 

> Zurück zum Themen-Überblick 

 
Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü