Loks der Spur HO

Aufrufe 11 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Es gibt eine große Auswahl von Lokomotiven der unterschiedlichen Hersteller. Gerade beim Kauf gibts einiges zu berücksichtigen, sonst kanns böse Überraschungen geben. Hier einige Tipps, die auf meinen Erfahrungen beruhen:

  • wenn Sie sich für einen bestimmten Loktyp entschieden haben, rufen Sie alle Angebote dieses Typs auf. Lesen Sie die Beschreibungen genau durch und vergleichen Sie sorgfältig. Manchmal sind Mängel gut umschrieben im Text versteckt.
  • Verlassen Sie sich nicht auf die Bilder in den Angeboten. Sie sind oft geschönt.
  • Haben Sie sich für ein Modell entschieden, lassen Sie sich Alternativen offen, indem Sie diese Artikel beobachten.
  • Schauen Sie nach den durchschnittlichen Preisen, die dieses Modell in einer Auktion erzielt. Wenn Sie ein Modell auf jeden Fall haben wollen, bieten Sie - im Rahmen Ihrer Möglichkeiten - hoch. Dann ist die Chance größer, die Auktion zu gewinnen.
  • Nehmen Sie Kontakt mit dem Verkäufer auf und hinterfragen Sie das Angebot möglichst genau. Sollten Sie keine oder eine sehr allgemein gehaltene Antwort bekommen: Finger weg!
  • Lesen Sie die Bewertungen des Verkäufers genau, gerade die negativen.
  • Haben Sie eine Auktion gewonnen, überweisen Sie den Kaufpreis möglichst schnell. Das schafft Vertrauen. Halten Sie dabei in der Abwicklungsphase möglichst Kontakt mit dem Verkäufer, so bleiben Sie auf dem Stand der Dinge. Setzen Sie beispielsweise den Verkäufer per Mail über das Datum der Überweisung in Kenntnis und verlassen sich nicht auf den Button: Artikel bezahlt.

Eine Ergänzung vom 20.12.07:

  • Thema Vitrinenmodell: es ist schön, wenn man eine von außen gesehen hervorragend erhaltene schöne Lok ersteigert. Doch was ist mit dem Innenleben. Motor, Eletronik, Umschalter pp. leiden sehr durch langes Stehen, sind im Extremfall irreparabel geschädigt. Ich habe solche Loks im günstigsten Fall durch eine kleine Gabe Öl und sehr vorsichtiges Einfahren wieder erfolgreich zum Laufen gebracht. Aber ich mußte schon mehrfach damit zum Händler. Dort wurde sie im Ultraschallbad gründlich gereinigt, vorsichtig geölt. Sie liefen dann wieder sehr gut. Aber: man muß die entstandenen Kosten quasi zum Kafpreis draufrechnen. Und wenn man Pech hat: dann steht eine leere Hülle da, schön anzuschauen, aber völllig defekt. Bestenfalls kann man sie noch als Bastlerware einstellen.
  • Ich werde mir die Angebote jetzt noch genauer anschauen. Lieber nehme ich ein paar Gebrauchsspuren in Kauf als die Lauferei und den Ärger mit einer Reparatur.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden