Logitech Z-5500 digital - 5.1-Surround-Sound-THX-System

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

505 W - THX-Zertifiziert - 25,4cm Hochleistungssubwoofer - digitale Soundeingänge - Fernbedienung

Die Liste der technischen Highlights des Z-5500 digital Systems aus dem Hause Logitech sind lang und sehr hoch gesteckt!

Doch was steckt hinter diesen Daten bei dem, im Vergleich, recht niedrigen Preis von ca. € 230?


Als Musik und Film-Liebhaber war es für mich mal an der Zeit auf Raumklang umzusteigen. Zuletzt setzte ich auf die Z-4 (2.1) Anlage, die, wie der Name schon vermuten lässt, ebenfalls aus dem Hause Logitech stammt. - Ich war mit dieser auch immer sehr zu frieden, doch machten Filme und laute Musik lange nicht so ein Spaß, wie bei Freunden, die eine Surround-Anlage haben. - Fazit: Es musste was schickes, aber auch preiswertes her, was den gesammten Raum mit Klang erfüllen kann! :-)
Meinem Buget setzte ich aber eine Grenze von max. € 250, sodass mir sofort 2 Anlagen in die engere Auswahl fielen: Die Logitech Z-5500 digital und das Concept E Magnum PE aus dem Hause Teufel
Obwohl letzteres mehr Leistung bietet und etwas günstiger ist, entschied ich mich für die Logitech-Boxen, da ich diese vom Design etwas ansprechender und es sehr erfreulich fand, dass man für so wenig Geld eine THX-Zertifizierte Anlage mit digitalen Soundeingängen, welche meiner Creative X-Fi Titanium sehr gut gefallen, bekommt.

Als der Postbote ein paar Tage später mit dem ca. 30 KG schweren Paket angekrochen kam, war ich echt froh, dass ich das Set im Internet bestellt hatte ;-) - Sofort ging es ans Auspacken, welches sich wirklich sehr einfach verhielt: Der Karton ist innen wirklich sehr schön aufgeteilt, sodass man erstmal den riesigen Subwoofer (der übrigens ca. 4 mal so groß ist, wie der von meiner alten Z-4) herausnehmen und platzieren kann und dann den Rest in einem extra Karton, der für jedes Teil ein einzelnes Fach ausweist, sehr einfach entnehmen kann. Somit standen die Boxen schon nach ca. 5min an ihrem finalem Ort. - Danach ging es an die Verkabelung: Bei meiner Version handelt es sich schon um die neuere Revison, die nicht mehr mit Chinch-, sondern normalen Boxenkabeln und Klemmbuchsen ausgestattet ist, sodass man diese geg. einfach verlängern kann; in meinem recht kleinem Raum war eine Verlängerung zwar nicht nötig, doch die Kabel sind schon geschnitten und mit ca. 10 m für die Rear-Lautsprecher und ca. 7m für die Front und Center nicht sehr lang! Für die Verbindung zum Computer habe ich mir ein optisches Toslink-Kabel gekauft, da bei der Anlage nur ein 3 teiliges Klinkenkabel beiliegt. - Doch insgesammt ging der Aufbau schneller als ich gedacht habe. Ich war mit ordentlicher Platzierung der Boxen und sauberer Verlegung der Kabel nach ca. 40 min fertig!
Nachdem ich den PC gestartet hatte und die X-Fi auf DTS eingestellt hatte zeigte mir das digitale Panel sofort ein optisches DTS-Eingangssignal an und der Soundtest konnte beginnen. Ich hörte mir Musik verschiedener Genere an und danach ein paar DVDs und Blu-Rays und was soll ich sagen? - Ich bin total begeistert!
Der Klang ist wirklich über das gesammte Frequenzband klar und nie überdreht. - Man hört wirklich jedes einzelne Instrument raus (besonders bei Musik-DVDs)! - An dem Bedienungsteil oder über die Fernbedienung lässt sich die Stärke der Center-Box, der Rear-Boxen und des Subs unabhängig voneinander einstellen, sodass man sich die Anlage nach seinem eigenen Geschmack einstellen kann...Ich z.B. habe gerne Starke Mitten und Tiefen und letztere kann die Anlage wirklich mehr als genug liefern (Kleiner Tipp: Lose und leichte Gegenstände besser festhalten - Mir sind schon mehrere Stifte, etc vom Tisch heruntergetanzt ;-))!



Ich habe die Anlage jetzt seit einem knappen Monat und würde sie so schnell nicht wieder her geben. Ich empfehle aber jedem zudem eine ordentliche Soundkarte zu kaufen. - Ich habe testweise den Sound von einer "normalen" Soundkarte über die analogen Eingänge angeschlossen und man hat wirklich einen guten Unterschied gespührt, da die Boxen zu viel mehr fähig sind! - Für die Soundkarte und das Toslink-Kabel habe ich zwar rund € 70 ausgegeben, aber ich kann wirklich nur dazu raten! (zumindest eine ordentliche Soundkarte, denn beim Soundvergleich mit der X-Fi zwischen dem analogen und dem Toslink-Kabel gab es kaum unterschiede: Lediglich rausch- und knackärmer war der Sound mit dem Toslink-Kabel!

Eine kleine negative Sache habe ich aber leider noch zu bemängeln: Man kann zwar die Lautsärke der Center-, Rearlautsprechern und des Subs einstellen, aber nicht die Balance zwischen hinten links und rechts und vorne links und rechts - Man sollte entweder die Boxen wirklich sehr gleichmäßig aufstellen, so wie ich es versucht habe, oder die Möglichkeit haben über die Soundkarte, DVD-Player, etc diese Einstellungen vorzunehmen.

Aber zusammengefasst kann ich diese Anlage wirklich nur empfehlen...für den recht kleinen Preis bekommt man wirklich eine sehr ordentliche Surround-Anlage, die sich wirklich sehen und vor allem hören ;-) lassen kann! - Ich bin momentan dabei alle DVDs und CDs nochmal zu hören, da alles viel viel voller, schöner und besser klingt als früher! :-)



Sollte jemand Fragen haben zu der Z-5500 digital, kann er mich ruhig fragen! :-)
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden