Lieferpflicht auch bei Auktionsabbruch

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Lieferpflicht auch bei Auktionsabbruch


immer wieder ärgert es mich wenn ich bei einem artikel mitbiete, und kurz vorm ende der auktion der verkäufer diese rausnimmt. nach einigen minuten oder tagen stellt er sie wieder ein. nunja, sein pech, soll er halt einen adäquaten preis machen, anstatt für 1 euro anbieten.

anscheinend eine gängige praxis.

manchmal bin ich nah dran dem verkäufer anzuschreiben und ihn auffordern mir den artikel zu übersenden.

Nach jetzigem recht MUß mir der verkäufer ab ein gebot die ware verkaufen, und darf sie auch nicht willkürlich beenden. nur bei diebstal, und dies muß nachweislich auch nachgereicht werden.


Zitat


Ist einem Verkäufer das Gebot bei einer laufenden Auktion auf der Online-Versteigerungsplattform E-Bay zu niedrig, kann er nicht einfach die Auktion abbrechen. Das Landgericht Detmold hat in einem Urteil (AZ: 10 S 163/11) entschieden, dass der Meistbietende die Ware zum Gebotspreis ausgehändigt bekommen muss – im konkreten Rechtsstreit ging es um einen Wohnwagen für nur 56 Euro. Die Richter stellten fest, dass zwischen beiden Parteien ein wirksamer Kaufvertrag zustande gekommen sei. Der Bundesgerichtshof stellte in einem weiteren E-Bay-Urteil (AZ: VIII ZR 244/10) klar, dass ein niedriger Startpreis kein Hinweis auf ein billiges Plagiat sei. Danach müssen Anbieter gefälschter Luxusartikel klar auf den Plagiats-Charakter hinweisen. Ansonsten sind sie unter Umständen bis zum Wert des Originals schadensersatzpflichtig, entschieden die Karlsruher Richter.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden