Liebe und Romantik - Bücher mit Herz kaufen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Liebe und Romantik - Bücher mit Herz kaufen

Liebe und Romantik in Form romantischer Bücher entdecken

Statistisch gesehen besteht die Leserschaft von Büchern aus dem Liebes- und Romantikgenre zum Großteil aus Frauen. Falls Sie ebenfalls gerne in Romantik schwelgen, greifen Sie zu der Vielzahl an einzelnen Titeln oder Sammlungen von Liebes- und Romantikbüchern.

Damit Ihnen die Auswahl der für Sie passenden Bücher nicht allzu schwer von der Hand geht, finden Sie hier Tipps zum Finden von romantischen Bücher und Literatur zum Thema Liebe. Ganz gleich, ob Sie sich für Romanhefte interessieren oder ob Sie klassische Literatur mit romantischen Anklängen finden, werden Sie hier Schritt für Schritt zu den Büchern finden, die zu Ihnen passen. Auch erfahren Sie unter anderem einiges über die Subgenres, mit denen Sie es bei Liebes- und Romantikbüchern zu tun haben.

Bücher rund um Liebe und Romantik in unterschiedlichen Genres entdecken

Was für den Leser bei einem Buch zählt, lässt sich ganz unterschiedlich definieren. Doch sicherlich werden Sie zustimmen, dass die Inhalte das Wichtigste sind. Vielleicht wissen Sie bereits, in welche Richtung Ihr literarischer Geschmack ausgeprägt ist – vielleicht möchten Sie sich aber auch einfach durch die aktuellen Angebote aus dem Buchbereich inspirieren lassen. Beide Wege können Sie zu dem Buch mit der Thematik Ihrer Wahl führen – oder gleich zur passenden Buchsammlung nach Ihrem Geschmack.

Das zeichnet melodramatische Bücher rund um Liebe und Romantik aus

Was wäre die Liebe ohne den passenden (Herz-) Schmerz? Melodramatische Bücher aus dem Liebes- und Romantikbereich bringen die Antwort auf diese Frage – mitunter auf einer Vielzahl von Seiten und mit vielen Irrungen und Wirrungen – auf den Punkt. Wie es typisch für ein Melodram ist, bestimmen hier durchaus dramatische und ernsthafte Handlungen die Geschichte. Im Gegensatz zu einer Tragödie wird das Melodram allerdings nicht von durch und durch dramatischen Inhalten bestimmt und es sind immer wieder positive Wendungen möglich. Ob es sich dabei um Bücher von Nora Roberts handelt, um Romane der australischen Autorin Patricia Shaw oder um Titel von Rosamunde Pilcher, bestimmen Sie selbstverständlich ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack und entsprechend Ihrem Wunsch, dramatische Elemente in Ihrer Liebeslektüre zu genießen.

Fantasybücher und ihre Besonderheiten im Romantikgenre entdecken

Wenn Sie es lieben, in Ihrer Freizeit in völlig fremde, fantastische Welten abzutauchen, dann könnten Fantasybücher mit Liebes- und Romantikthemen genau die richtige Lektüre für Sie darstellen. Der Begriff Fantasy leitet sich von dem englischen Wort für „Phantasie“ bzw. „Fantasie“ ab. Die Wurzeln des Genres finden sich in der altertümlichen Sagen und Mythologiewelt. Während man seinerzeit bereits von Drachen, von sagenumwobenen Schwertern und von allerlei Zauberei erzählte, ist das Genre „Fantasy“ heute wesentlich vielfältiger. Die größten Impulse für den Fantasybereich erhielt die Welt der Literatur mit Sicherheit durch Werke wie „Der Herr der Ringe“ oder auch durch die Geschichte rund um den Zauberschüler Harry Potter. Beide Romane bzw. Romansammlungen überzeugten nicht nur im Kino durch hervorragende Inszenierungen – auch die gedruckten Werke sind überaus fesselnd. Da verwundert es nicht, dass auch das romantische Themenumfeld gerne von Fantasyautoren genutzt wird, um schöne und spannende Geschichten zu erzählen. Christine Feehand, Sherrilyn Kenyon oder Lara Adrian sind nur einige der Autorinnen, die sich auf die Kombination aus fantastischen Welten und romantischer Liebe spezialisiert haben.

Liebe und Romantik in Büchern mit geschichtlichem Hintergrund kennenlernen

Die Welt der Literatur umfasst auch im romantischen Bereich allerlei Stilrichtungen und viele Welten, in denen die Handlung spielen kann. So können Sie unter anderem viele Liebes- und Romantikbücher mit geschichtlichem Hintergrund finden. Solche Werke, die in aller Regel in Form von Romanen angeboten werden, haben allerlei Vorteile. Selbstverständlich kommt hier die Emotion nicht zu kurz und Sie werden immer das eine oder andere Paar kennenlernen, das allerlei Hindernisse überwinden muss, um zum gemeinsamen Lebensweg zusammenzufinden. Darüber hinaus können Sie aber – vor allem bei gut recherchierten Büchern – sehr viel über historische Zusammenhänge und Lebensumstände erfahren. Oft ranken sich die verschiedenen Geschichten beispielsweise rund um ein bestimmtes Handwerk oder rund um einen bestimmten gesellschaftlichen Stand. So lernen Sie beispielsweise den Alltag mittelalterlicher Goldschmiede, Glasbläser oder Weber kennen oder tauchen ein und Szenarien, wie sie seinerzeit dem hohen Adel oder dem Klerus vorbehalten waren. Geradezu spielerisch können Sie so Neues erfahren und sich bei der Lektüre der Liebesgeschichten auch noch wunderbar unterhalten lassen.

Berühmte Autorinnen romantischer Bücher für sich entdecken

Was für den Filmfan berühmte Drehbuchschreiber und Regisseure sind, das sind die Autoren für den Buchliebhaber. Nicht zuletzt verkaufen sich viele Titel heute besonders gut, wenn bestimmte Autoren sie verfasst haben – denn der Name des Schreibenden wird hier so etwas wie eine Marke, die schon beim Kauf für Qualität bürgt. Es lohnt sich, hier sowohl die aktuellen Autorinnen und Autoren kennenzulernen als auch einen Blick auf die Werke aktueller Schriftsteller zu werfen.

Jane Austen

Zu den absoluten Klassikern gehören mit Sicherheit die romantischen Bücher von Jane Austen. Die Autorin war – was die Art und die Inhalte Ihres Schreibens angeht – sicherlich eine Vorreiterin der romantischen Literatur. Sie wurde im Jahr 1775 in England geboren als Tochter eines Pfarrers und als siebtes von insgesamt acht Kindern. Aufgrund der aufgeschlossenen Einstellung ihrer Eltern genoss sie eine gute Bildung und Ausbildung und verfasste bereits früh ihre ersten literarischen Werke. Auf Prosa und Kurzromane folgten schließlich auch die ersten Romane, unter denen auch „Sense and Sensibilty“ („Verstand und Gefühl“) war. Viele Werke von Jane Austen sind später verfilmt worden, wobei wohl „Stolz und Vorurteil“, im englischen Original „Pride and Prejudice“, die größte Berühmtheit erlangte. Ein Roman, bei dem das Lesen definitiv lohnt, verrät er doch viel über die Gesellschaft zu Beginn des neunzehnten Jahrhunderts. Intrigen, Missverständnisse und auch viele komische Momente machen den Romanstoff sowohl zum Lesen als auch zum Anschauen als Film zu einem gelungenen Gesamtwerk.

Hedwig Courths-Maler

Wenn von Büchern rund um die Liebe die Rede ist, dürfen auch Bücher von Hedwig Courths-Maler nicht fehlen. Im Gegensatz zu Jane Austen lebte und schrieb die Autorin vorwiegend im vergangenen Jahrhundert. Sie wurde 1867 in Nebra im heutigen Sachsen-Anhalt geboren und wuchs als Halbwaise auf. Ihre Liebe zur Literatur entdeckte die junge Hedwig, als sie in Leipzig bei einer begüterten Dame als Gesellschafterin und Vorleserin eine Anstellung fand. Mit siebzehn Jahren wurde sie dann erstmals selbst in der schreibenden Zunft aktiv. Die Erzählung „Wo die Heide blüht“ sollte ihr erstes, aber selbstverständlich noch längst nicht ihr letztes Werk werden. Neben ihrer Tätigkeit als Verkäuferin, die sie später ausübte, gab sie das Schreiben nicht auf und schaffte es im Jahr 1904 sogar, dass ihr erster Roman von einer Tageszeitung in Episoden gedruckt wurde. Es folgten viele Romane, die jeweils ein sehr breites Publikum fanden. Auch wenn die Werke von Hedwig Courths-Maler auch immer sehr stark von gesellschaftlichen Aufstiegen und der Befreiung aus ärmlichen Verhältnissen erzählen, kommen doch auch die Themen Liebe und Romantik nicht zu kurz. Dies war wohl auch der Grund, der den Bastei-Verlag dazu bewog, viele Romane von Hedwig Courths-Maler in Form von Heftromanen herauszugeben. Als solche fanden Sie eine sehr große Verbreitung und werden noch heute gerne gelesen. Darüber hinaus wurden in den 70er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts mehrere Romane von Hedwig Courths-Maler verfilmt, und zwar vom Süddeutschen Rundfunk (SDR).

Einer der berühmtesten Romane der Autorin kam 1919 mit dem Buch „Rote Rosen“ auf den Markt. Die Hauptperson hier ist die junge Josta Waldow, die Tochter eines Ministers. Nachdem ihr Vater eine arrangierte Ehe seiner Tochter mit einem reichen Gutsbesitzer in die Wege geleitet hat, entdeckt Josta, dass sie nicht die einzige Braut ist, um die geworben wurde. Der Grund für die Eheschließung ist lediglich der, dass der künftige Gemahl in eine andere Dame unglücklich verliebt ist …

Liebes- und Romantikbücher als Heftromane auswählen

Was wäre das Genre der Liebes- und Romantikgeschichten ohne die berühmt-berüchtigten „Groschenromane“? Romanhefte aus dem Liebes- und Romantikbereich werden oft auch als Heftromane oder als Groschenhefte bezeichnet. Sie zählen offiziell zur sogenannten Trivialliteratur, denn Ihr inhaltlicher Aufbau folgt einem relativ festen Schema und ihr Ausgang lässt sich in der Regel leicht im Voraus erahnen. Dennoch übt diese Art des literarischen Werkes schon seit vielen Jahren einen beachtlichen Reiz auf eine breite Leserschaft aus. Schon etwa in der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts gab es Heftromane, die in etwa der Form heutiger Exemplare entsprachen. Sie erschienen in der Regel in wöchentlicher Folge und waren sowohl in Europa als auch in Nordamerika sehr beliebt. Während die Herren der Schöpfung sich im Verlauf der Zeit ihre eigenen Subgenres schafften und sich beispielsweise für Wildwestromane oder Science-Fiction-Romane begeisterten, gab es auch jederzeit für die Damenwelt viel zu lesen. Romantische Inhalte und Liebesthemen bestimmten vor allem die sogenannten Frauenromane, die Arztromane und die Groschenhefte im Stil historischer Romane. Aber auch bei Kriminalromanen im Heftroman-Stil dürfen Liebesthemen oft nicht fehlen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden