Lichtwarnsummer

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Bei Lichtwarnsummern handelt es sich in 90% aller Fälle um einfache, gleichstrombasierte Piezo-Summer für 12V-Anschluß. Die Summer werden ganz simpel zwischen zwei Zuleitungen zum Lichtschalter und zum Sicherungskasten geklemmt und benötigen dafür nur einfache Stromdiebe (manchmal noch nicht mal das, da man sie in 2min und ohne Werkzeug im Sicherungskasten einschleifen kann).
Je nach Fahrzeugtyp sind auch Schaltungen möglich, die den geschalteten Kontakt vom Zündschloß benutzen und somit erkennen können, ob der Schlüssel steckt oder abgezogen wurde. Der Summer piept dann nur, wenn der Schlüssel abgezogen und das Licht angelassen wurde. Dazu sind keine weiteren Bauteile außer dem Universalsummer nötig. Es ist nur ein anderer Einschleifpunkt zu beachten.

Für alle Fahrzeuge mit 12V-Anlage sind die angebotenen, billigen Universalpieper einsetzbar. Lediglich die Nummer des Zündschloßkontaktes und der Sicherungszuleitung für den Minuspol unterscheiden sich (sind aber in einschlägigen Foren umsonst zu bekommen).

Die angebotenen fahrzeugspezifischen Einbausätze sind nur dann sinnvoll, wenn sie auch tatsächlich vom Originalhersteller des Fahrzeuges kommen - also nicht vom Teilelieferanten. Nur diese Originalsätze sind speziell auf bestimmte Einbauorte und Ansteuerungen angepaßt und bringen die nötigen Stecker und Schrauben mit. Alle anderen Pieper lassen sich am Sicherugskasten oder irgendwo im Armaturenbrett ankleben. Da es keine Bauteile sind, die direkt in die fahrzeugsicherheitsrelevanten Strukturen eingreifen, sind diese universalen Teile meist ABE-frei.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden