Lichtorgel, Sternenhimmel & Co: Top 10 der Lichteffekt-Komplettsysteme für Großveranstaltungen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Lichtorgel, Sternenhimmel & Co: Top 10 der Lichteffekt-Komplettsysteme für Großveranstaltungen

Theaterstücke, Konzerte, Lesungen und andere Veranstaltungen werden durch gezielte Lichteffekte erst richtig in Szene gesetzt. Eine Schauspielerin taucht im Spot auf, Nebelmaschinen sorgen für eine magische Stimmung im Club und Laser versetzen das Publikum ins Staunen. In diesem Ratgeber zeigen wir die Top 10 der Lichteffekte, die auf Großveranstaltungen erfolgreich eingesetzt werden.

Top 1: Die gute alte Lichtorgel

Lichtorgeln gehören zu den bekanntesten Beleuchtungsgeräten, die auf Musik abgestimmt werden können, wodurch rhythmische Lichteffekte entstehen. In den Siebzigerjahren waren Lichtorgeln bereits beliebt und wurden in Discotheken und bei Partys eingesetzt.

In Clubs, bei Festivals und anderen Veranstaltungen gibt es mittlerweile Lichtjockeys, die Lichtpulte oder Lichtcontroller bedienen und die Beleuchtung in Echtzeit inszenieren und steuern. Lichtorgeln werden von Lichtjockeys kaum noch eingesetzt, da sie sich nicht manuell steuern lassen.

Befindet sich kein Lichtjockey vor Ort, sind Lichtorgeln eine Möglichkeit, Effekte zu setzen, die mit der Musik im Einklang stehen. Viele Modelle bestehen aus verschiedenen Modulen und können dank eines einfachen Stecksystems erweitert oder verkleinert werden. Über einen Speed-Regler lässt sich die Geschwindigkeit der Lichtorgel einstellen. Die Musiksteuerung erfolgt über ein eingebautes Mikrofon, auch dessen Empfindlichkeit ist regelbar.

Top 2: Sternenhimmel

Sie hätten gerne einen eigenen Sternenhimmel? Mit LED-Vorhängen wird dieser Traum Wirklichkeit. Die Sternenhimmel werden hauptsächlich als Hintergrundkulisse eingesetzt und befinden sich zum Beispiel auf der Bühne hinter dem DJ. Durch die vielen LEDs entsteht ein leuchtender Sternenhimmel und die eigentlichen Räumlichkeiten werden effektiv verdeckt. Einige der Produkte sind dimmbar, sodass Sie die Helligkeit entsprechend der Veranstaltung anpassen können.

Neben LED-Vorhängen gibt es Projektoren, die durch unzählige LEDs Sternenhimmel erzeugen. Je nach Modell sind sie für kleine oder große Räume geeignet. Eine Kombination aus Laser und LEDs sorgt bei den Projektoren dafür, dass das Bild breit und weit strahlt. Sogar ganze Tanzflächen können mit den Laserpunkten verzaubert werden. Ein bisschen Nebel im Raum verstärkt den Effekt.

Top 3: Nebelmaschinen

Nebelmaschinen sind kleine Geräte mit großer Effektwirkung. Sie stellen künstlichen Nebel her und verwandeln Clubs in mystische Landschaften. Kombiniert mit LED-Sternenhimmel-Projektoren und anderen Lichteffekten werden Sie aus dem Staunen nicht mehr herauskommen.

Die Produkte stellen Nebel her, indem Nebelfluid verdampft. Daher werden die Geräte häufig auch als „Verdampfer-Nebelmaschinen" bezeichnet. Das Nebelfluid besteht hauptsächlich aus einer Mischung aus destilliertem Wasser und Propylenglycol, einer farblosen und fast geruchlosen Flüssigkeit. Einige Produkte arbeiten auch mit wasserfreien Ölen.

Die Standzeit und Dichte des entstehenden Nebels kann je nach Produkttyp variieren. Je höher die „Standzeit" des Nebels in der Luft ist, desto höher ist auch die Konzentration stabilisierender Zusätze in der Flüssigkeit. Vor allem die Zugabe von Glycerin kann die Standzeit erhöhen. Allerdings ist der Einsatz gefährlich, denn beim Verdampfen von Glycerin kann es zu giftiger Acroleinbildung kommen. Wenn die Temperaturregelung der Nebelmaschinen allerdings zuverlässig funktioniert, dürfte auch der Einsatz von Glycerin in aller Regel kein Problem darstellen.

Die meisten Nebelmaschinen können mit einer Fernbedienung ein- und ausgeschaltet werden. Bei einer Überhitzung sollten die Geräte automatisch in einen Stand-by-Modus schalten.

Top 4: PAR-Scheinwerfer

PAR-Scheinwerfer sind aus der Veranstaltungstechnik nicht mehr wegzudenken und werden bereits seit den Fünfzigerjahren eingesetzt. Die Abkürzung „PAR" steht für „parabolic aluminized reflector". Als die Produkte erstmals auf den Markt kamen, waren sie sehr schwer, da sie aus Stahl hergestellt wurden. Erst in den 70ern wurde damit begonnen, das Gehäuse aus speziellem Aluminium zu fertigen, wodurch die Produkte leichter wurden.

PAR-Strahler werden fast immer bei Veranstaltungen genutzt. Durch die Anbringung von Abblendflügeln bzw. Flügeltoren werden mit ihrer Hilfe Spots gesetzt, was gerade im Theater wichtig ist. Denn durch die Flügel entsteht ein Lichtkegel, auf den sich die gesamte Konzentration des Publikums richtet, wenn sich der Rest der Bühne im Dunkeln befindet. Auf diese Weise lässt sich Licht gezielt einsetzen.

Top 5: PAR-Strahler mit Farbfiltern

An der Vorderseite von PAR-Strahlern befindet sich eine spezielle Halterung für Filter. Die Vorsatzfilter gibt es in unterschiedlichsten Farben, die mit der Hilfe von Nummern genau beschrieben werden können. Die Filter bestehen fast immer aus Kunststoff und werden in die Vorrichtung der PAR-Schweinwerfer eingeklemmt. Je nach Stimmung, die erzeugt werden soll, können Sie zwischen den verschiedenen Farben der Produkte wählen.

Eine Alternative zu Farbfiltern sind Farbkappen, die auf die Leuchtmittel mit einigen Handgriffen aufgesteckt werden. Sie werden passgenau für bestimmte PAR-Strahler hergestellt und sorgen für stimmungsvolles Licht bei Veranstaltungen.

Neben Farbfiltern aus Kunststoff gibt es Produkte aus Glas oder Plexiglas. Dichroitische Filter werden immer aus Glas hergestellt und verfügen über eine hohe Lebensdauer. Sie reflektieren bestimmte Lichtmengen, anstatt sie zu absorbieren. Daher erwärmt sich das Material kaum und verblasst mit der Zeit nicht. Dichro-Filter überzeugen jedoch nicht nur durch ihre hohe Langlebigkeit, sondern auch durch ihre gute Filtercharakteristik. Farben wirken durch dichroitische Filter besonders intensiv und gesättigt.

Top 6: Stroboskop-Licht

Die einen lieben es, die anderen hassen es: Stroboskop-Licht. Aus den meisten Discotheken und Clubs sind die Lichtblitzgeräte jedoch nicht mehr wegzudenken. In regelmäßigen und meistens extrem schnellen zeitlichen Abständen werden von den Geräten Lichtblitze abgegeben. Wenn die Umgebung dunkel ist, erscheinen alle Bewegungen in dem Licht abgehackt und als Abfolge von stehenden Bildern. Das liegt daran, dass sich das Auge auf die vom Stroboskop abgegebene Helligkeit einstellt und nur dann Bild sieht, wenn ein Blitz die Szene beleuchtet.

Die Blitzrate lässt sich bei den meisten Produkten über einen Drehregler einstellen. Viele Geräte sind außerdem über eine Fernbedienung steuerbar. Am besten kommt der Effekt zur Geltung, wenn während der Benutzung andere Strahler ausgestellt werden und die Szene sehr dunkel ist.

Top 7: Lichteffekte durch DMX

DMX ist ein digitales Steuerprotokoll, das zur Steuerung von intelligenten Scheinwerfern, Moving Heads und anderen Effektgeräten eingesetzt wird. Bei dem Steuerprotokoll werden alle Geräte miteinander verbunden und mittels DMX gesteuert. So können Szenen vorprogrammiert und später beim eigentlichen Event abgespielt werden. Von einem Steuerpult aus haben Sie permanenten Zugriff auf alle einzelnen Geräte und können diese selbst steuern. Wenn Sie kein Steuerpult verwenden möchten, können Sie auch DMX-Software auf einem Laptop benutzen und somit Ihre Geräte steuern.

Das digitale Steuerprotokoll lohnt sich nur, wenn Sie mehrere Lichteffekt-Geräte steuern müssen. Daher wird es vor allem bei Großveranstaltungen von erfahrenen Lichttechnikern eingesetzt.

Top 8: Moving Heads

Typische Geräte, die mittels DMX gesteuert werden können, sind Moving Heads. Die Scheinwerfer werden häufig als „Wackler" oder „Wackellampe" bezeichnet, da sie sich kontinuierlich bewegen. Ein Moving Head lässt sich um alle Achsen schwenken und ist mit einem Farbwechselsystem ausgestattet. Zusätzlich können vor dem Leuchtmittel des Produkts sogenannte „Gobos" angebracht werden. Die speziellen Masken werden in den Scheinwerfer eingesteckt, um auf der Bühne zum Beispiel Logos, Muster oder Texte darzustellen.

Bei Moving Heads handelt es sich um kopfbewegte Scheinwerfer, da sich der „Kopf" inklusive Leuchtmittel dreht. Das Gegenteil sind Scanner, bei denen das Leuchtmittel nicht bewegt wird, sondern der Lichtstrahl mit der Hilfe von beweglichen Spiegeln abgelenkt wird.

Moving Heads lassen sich mittels DMX steuern, aber es gibt auch Produkte mit vordefinierten Bewegungsmakros. Diese müssen nur angeschlossen werden – und schon können Sie starten, ohne etwas programmieren zu müssen. Damit die Bewegungen zur Musik passen, ist der Einsatz von DMX unumgänglich und wird bei großen Veranstaltungen auch genutzt.

Je nach Qualität der Produkte ist das Betriebsgeräusch sehr unterschiedlich. Wenn Sie Ihren Moving Head bei leiser Musik einsetzten möchten, ist das Geräusch der Lüfter wichtig. Daher lohnt es sich, das Objekt Ihrer Begierde vor dem Kauf zu testen und sich selbst ein Bild über die Geräuschentwicklung zu machen.

Top 9: Laser

Lasershows sind bei vielen Großveranstaltungen beliebt. Auch in Clubs und Discotheken kommen Laser immer häufiger zum Einsatz und liefern facettenreiche optische Reize. Die dünnen Strahlen des Lasers überbrücken selbst große Distanzen.

Allerdings können Laser biologische Schäden verursachen und vor allem die Netzhaut schädigen. Daher werden die Produkte in verschiedene Klassen unterteilt und dürfen auch nur entsprechend ihrer Klassifizierung verkauft werden.

Mittlerweile befinden sich viele Laser auf dem Markt, die einfach zu bedienen sind und sich für den eigenen Partykeller als auch Großveranstaltungen eignen. Die Produkte werden häufig unter den Begriffen „Party-Laser" oder „Disco-Laser" angeboten. Einige Modelle können nach voreingestellten Makros Muster auf den Boden projizieren. Professionelle Lasershows können dagegen nur von Profis programmiert werden.

Top 10: UV-Strahler

Großer Beliebtheit erfreuen sich UV-Strahler, die große Anteile von ultraviolettem Licht, also UV-Licht, ausstrahlen. Die UV-Strahlung ist für das menschliche Auge nicht sichtbar, weshalb der Raum fast dunkel erscheint. Doch wenn weiße Stoffe von einem UV-Strahler angeleuchtet werden, leuchten sie besonders hell. Denn einige Materialien absorbieren das Licht und strahlen es als sichtbares Licht wieder aus. Auch UV-Farben haben diesen Effekt und leuchten im Dunkeln extrem.

Bei Veranstaltungen wird es immer beliebter, sich Gesicht oder Arme mit UV-Farbe anzumalen und somit im Dunkeln auffällig zu leuchten. Selbst feine Muster und Texte können mit UV-Farbe und Pinseln auf die Haut aufgetragen werden. Aber auch die Dekoration auf Veranstaltungen kann durch den Einsatz von UV-Licht besonders hervorgehoben werden. Spezielle UV-Farben haben eine sehr hohe Leuchtkraft, sobald UV-Licht auf das Objekt trifft, und lassen sich einfach anwenden. Von menschlicher Haut können die speziellen Farben mit Wasser und Seife einfach abgewaschen werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden