Lichtmaschinen Freilaufriemenscheiben

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

FREILAUFRIEMENEIBEN

Die Entwicklung innerhalb der Automobilindustrie geht schnell nicht zuletzt bezüglich

der elektronischen installationen der Fahrzeuge.

Neuentwicklungen erscheinen immer häufiger und eine davon ist die

Freilaufriemenscheibe.

 

Es wird erwartet dass die Mehrzahl der Fahrzeuge innerhalb kürzester Zeit mit

Freilaufriemenscheiben ausgestattet sein wird. Da die Freilaufriemenscheibe ein

Verschleissteil ist, die nach 90.000 Km ausgewechselt werden muss, wird der

Bedarf für eine Auswechselung nicht unerheblich bleiben.

 

WARUM FREILAUFRIEMENSCHEIBEN ?

Wenn ein Zylinder Kompression bildet, wird der Motor gebremst. Umgekehrt führt

Zündung eines Zylinders zur Beschleunigung. Diese konstrante Wechselwirkung

verursacht einen unebenen Lauf der Kurbelwelle, der jedoch nicht unmittelbar zu

sehen oder zu hören ist. Dieser unebene Lauf wird durch die Kurbelwelle zu allen

Komponenten übertragen, die von verschiedenen Riemen angetrieben werden.

Diese Komponenten haben alle unterschiedliche Trägheit und manche können mit

dieser Vorwärts-Rückwärtsfahrt mithalten andere können es nicht.

Die Lichtmaschine hat die Größte Trägheit und kann mit diesem unebenem Lauf

nicht in jedem fall mithalten. Dadurch werden alle übrigen Komponenten sehr starkt

belastet besonders Riemen und Riemenspanner, welche sehr hart gespannt werden

müssen, damit sie nicht gleiten. Indem man aber eine Freilaufriemenscheibe einbaut,

muss die Lichtmaschine nur in eine Richtung drehen.

Der Riemen wird dadurch nicht derselben Belastung ausgesetzt und das Ergebnis

ist ein ruhigerer und gleichmäßigerer Lauf.

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden