Lichtervorhang: Die schönsten Modelle von Glanz bis Glitzer

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

In der Advents- und Weihnachtszeit haben glitzernde Lichtdekorationen Hochsaison. Häuser,  Geschäfte aber auch Wohnungen erstrahlen im Lichterglanz. Besonders einfach geht das Schmücken mit einem Lichtervorhang. Diese Top Ten bringen Licht ins Dunkel mit Vielfalt.

Lichtervorhang: Von Glitzer bis Glanz: die schönsten Modelle

 

Schneeflöckchen - Weißröckchen

Was für ein zauberhafter Moment, wenn richtig dicke Schneeflocken vom Himmel fallen. Diese Magie des Winters holen Sie mit dem Lichtervorhang „Flockenzauber“ ins Haus. Warmweiße LED-Lämpchen in Form filigraner Schneeflocken rieseln an verschieden langen Strängen herab. Funktioniert auch im Freien. Unsere Nummer 1.


Sterntaler

Ein großer, hellleuchtender Stern in der Mitte, flankiert von kleineren Sternenketten, die unterschiedlich lang herabhängen. Das ist wunderschöner Lichterschmuck für ein großes Fenster. Alternativ finden Sie viele verschiedene Sternchenvorhänge. Mal nur zwei oder drei Sterne an einem Strang. Mal unendliche viele. Ein verdienter 2. Platz für die Sterntaler, denn Schönheit siegt.


Eisregen

Wenn Mini-Eiskristalle durch die Luft sausen und wie Nähnadeln pieksen, wo kein Schal und keine Mütze Schutz bieten: Im Freien macht Eisregen keinen Spaß. Als Lichtervorhang ist genau das aber ein attraktiver Hingucker. Minifeine Lichtstäbchen blinken und glitzern, dass es eine Freude ist. Wegen der unangenehmen Erinnerung nur Platz 3.


Lichterbogen

Moderne Balkone konstruiert mit Glas und Stahl, sind eher nüchtern. Mit einem  bogenförmigen Lichtervorhang zaubern Sie einen verspielten Look. Mehrere Lichtbögen aneinander wirken wie ein geraffter Vorhang im Stil der Gründerzeit, anheimelnd warm-weiß. Wenn dann noch der Schnee eine weiße Haube aufs Geländer setzt, erfüllt sich Ihr Wunsch nach Weihnachtsromantik: 4. Platz.


Wasserfall

Mehrere LED-Leuchtschnüre locker nebeneinander drapiert können wie ein Wasserfall aussehen. Die Technik erledigt den Rest. Das Licht ist so geschaltet, dass es aussieht, als ob es fließen würde. So wirkt es wundersam weihnachtlich: Lassen Sie den Pseudo-Wasserfall am Boden über hingestreute Christbaumkugeln plätschern wie über Steinchen  im Bachbett. Dafür ein kreativer 5. Platz.


Leise rieseln die LED

Auf Knopfdruck Blinken oder Schneefall – Lichtervorhänge ausgestattet mit LED bieten oft mehrere Möglichkeiten. Achten Sie darauf, wenn Sie das Angebot für einen Multifunktionsvorhang entdecken: Bis zu acht verschiedene Lichteffekte lassen sich programmieren. Mit 160 LED-Lichtern und mehr zeigt sich ab Dunkelwerden die ganze Vielfalt der Lichtzauberei. Erhellender Platz 6.


Netzwerk Licht

An einem LED-Lichternetz überzeugt vor allem das Praktische. Mit wenigen Handgriffen haben Sie eine Vielzahl kleiner Lichtlein installiert. Hängen Sie ein Lichternetz aber besser nicht ans Fenster. Die Netzstruktur wirkt bei Tageslicht wenig romantisch. Streifen Sie das Netz über eine Baumkrone oder einen kugelrunden Busch. So leuchten die vielen Lichter traumhaft schön. Platz 7.


Technokratischer Schneefall

Äußerst raffiniert sind Leuchtstäbe mit Schneefalleffekt. Die LEDs sind so geschaltet, dass Sie nacheinander an- und wieder ausgehen. Der Effekt ist ein fließendes Licht. Wie dichtes Schneetreiben, wo Schneeflöckchen an Schneeflöckchen es eilig haben, zur Erde zu fallen. Nur Platz 8, weil die Leuchtstäbe bei näherem Hinsehen kühl funktional wirken.


Schneeballschlacht?

Eher unwahrscheinlich, dass ein Schneeball von innen her leuchtet. Wie soll denn das Licht da rein kommen? Ikea lässt die Schneebälle in Reihe fliegen. Steckt in 40 weiße Plastikkugeln LED-Lämpchen und hängt sie an 160 cm langen Schnürchen auf: fünf Kugelketten auf einer Breite von einem Meter. Platz 9, weil eine Schneeballschlacht nie so ordentlich abgeht.


Tanzende Lichter

Das Letzte: Lichtervorhang im Diskostil, pink, türkis oder durch und durch bunt leuchtend. Das braucht an Weihnachten niemand. An den paar Tagen hat Romantik Vorrang. Und auch im Restjahr ist solch eine poppige Lichterflut zuhause einfach too much. Es sei denn, Sie hängen an die Decke eine Diskokugel und drehen die Musik laut. Come on Baby, light my fire.


LED oder Glühlämpchen?

Mitte November startet der Wettkampf um die schönste vorweihnachtliche Lichtdekoration. Und zugleich der Stromverbrauch. Herkömmlich Lämpchen verbrauchen beim Leuchten und Blinken viele Watt. Nehmen Sie stattdessen LED-Leuchten. Die sind sparsam im Verbrauch. Weihnachtsfanatiker  bedauern allerdings, dass die Lichtdioden sehr grell sind, wenn man direkt in den gebündelten Lichtschein schaut. Seitlich betrachtet wirkt LED-Licht dagegen funzelig. 


Sicherheit geht vor

LED funktioniert mit Gleichstrom. Der Wechselstrom aus der Steckdose braucht deshalb einen Gleichrichter in der Zuleitung. Erhöhte Sicherheit erhalten Sie, wenn ein Trafo die Spannung auf 24 Volt herunter regelt. Achten Sie beim Kauf auf Kennzeichnung mit den Schutzklassen IP 44, IP 54 oder IP 64. Ein Vorhang mit einem einfachen Eurostecker eignet sich nur für den Betrieb in Innenräumen. Gut zu wissen: Bei einem Lichtervorhang, den Sie im Freien aufhängen wollen, müssen der Trafo und sämtliche Steckverbindungen spritzwassergeschützt sein. 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden