Licht im Wohnzimmer

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Es ist Rückzugsort und zugleich Zentrum des Geschehens - das Wohnzimmer. Hier wird entspannt, relaxt, verweilt und das Leben genossen. Umso wichtiger ist es, das Licht im Wohnzimmer an die alltäglichen Anforderungen anzupassen. Unterschiedliche Tageszeiten, Aktivitäten und Stimmungen verlangen nach flexibler und individuell anpassbarer Beleuchtung. In puncto Lichtgestaltung bietet das Wohnzimmer jedoch unzählige Möglichkeiten, Freiheiten und Platz für Kreativität. Dank verschiedenster Lampen-, Leuchten- und Leuchtmittelarten, lässt sich mit relativ wenig Aufwand ein völlig neues Wohnambiente erzeugen. Mehrere Lichtquellen erfüllen dabei eine wichtige wie auch gleichzeitig nützliche Funktion.

Das perfekte Licht im Wohnzimmer erfordert nicht nur etwas Fingerspitzengefühl, sondern  ebenso Gespür für das richtige Licht am richtigen Ort. Zunächst bedarf es einer indirekten Grundbeleuchtung, zum Beispiel gut platziert hinter einer dekorativen Blende. Dies schafft die Basis für weitere Lichtquellen mit unterschiedlichsten Anforderungen. Wandfluter setzen Bilder, dekorative Elemente oder Pflanzen gekonnt in Szene und runden das angenehme Ambiente ab. Per Dimmer kann die Helligkeit dann im Anschluss mühelos nach Wunsch reguliert werden.

Dem Einsatz unterschiedlicher Leuchtenarten und Leuchtmittel, zum Beispiel Halogen oder LEDs, steht ebenso der individuelle Geschmack gegenüber. Auch entscheiden die Gegebenheiten vor Ort über die Auswahl zwischen verschiedenen Lichtkonzepte im Wohnzimmer. Spot- oder Pendelleuchten erzeugen etwa ein helles, gleichmäßiges Licht an der Stelle, wo es benötigt wird, zum Beispiel in der Sitzecke oder am Esstisch. Wer es sich gern beim Lesen auf der Couch gemütlich macht, wählt eine dreh- und schwenkbare Leuchte mit breiterem Lichtkegel. Allzu große Beleuchtungsunterschiede in der Helligkeit lassen sich durch eine entsprechend angepasste Beleuchtung ausgleichen. Dies gilt vor allem für den Bereich hinter dem Fernseher, wo der Einsatz von indirektem Licht das gesamte Ambiente gekonnt abrundet.

 Egal in welchem Stil das Wohnzimmer eingerichtet ist, das richtige Licht verhindert eine allzu schnelle Ermüdung der Augen oder das Auftreten vom Lichtreflexionen. An erster Stelle steht schließlich das ungetrübte Wohnempfinden in einer angenehmen Wohnatmosphäre.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden