Licht im Flur und der Diele

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Es ist gewissermaßen die Visitenkarte der Wohnwelt - eine einladende Diele, ein Flur, in dem man sich bereits beim Betreten wohlfühlt, dies hinterlässt einen angenehmen und wichtigen ersten Eindruck. Auch wenn wir nur wenige Minuten täglich in der Diele verbringen, gewinnt wohnliches Flair dennoch besonders in diesem Raum an Gewicht. Hervorragend ausgeleuchtet und mit den richtigen Akzenten ausgestattet, verbreitet das Arrangement aus Schränken, Tischen, einer Garderobe, Bildern und Spiegeln eine Atmosphäre, die Bewohner und Besucher gleichermaßen willkommen heißt.

Keine Diele gleicht der anderen und so ist stets ein individuell ausgerichtetes Lichtkonzept nötig. Ob langgezogen, verwinkelt, fensterlos oder winzig klein - Licht bringt Struktur und Übersicht in den Raum. Welcher Lampen- und Leuchtenstil bevorzugt wird, ist und bleibt Geschmacksache. Unstrittig ist jedoch, dass kleinere Dielen mehr Licht benötigen und mit hellem Licht an Wänden und Decke weitaus größer wirken. Der Flur bietet im Vergleich zu anderen Räumen der Wohnwelt mehr Flexibilität bei der Leuchten- und Designauswahl. Ganz gleich ob Schienen- und Stangensysteme, Strahler, Deckenleuchten oder Pendelleuchten zum Einsatz kommen, wichtig ist in erster Linie eine gute Ausleuchtung, die nicht nur vom Leuchtmittel zum Boden reicht, sondern mit viel Licht in jedem Winkel ebenso viel Atmosphäre schafft. Es ist jedoch nicht nur die funktionale Ebene, auf die es bei der Beleuchtung im Flur ankommt.

In puncto Optik und Design gibt es unzählige Möglichkeiten, eine Diele elegant aufzuwerten. So ist ein Spiegel in der Regel in fast jedem Flur anzutreffen und bietet einen letzten, kurzen Blick vor verlassen der Wohnung oder des Hauses. In Kombination mit blendarmem, weichem Licht aus Wandleuchten, welche seitlich parallel zum Spiegel montiert sind, gewinnt die Diele an Tiefe und der gesamte Raum an elegantem Flair. Praktischerweise bleibt dank der sanften, indirekten Beleuchtung kein Detail im Spiegelbild verborgen. Auch im Garderobenbereich gilt: gutes, gleichmäßiges Licht spart Zeit beim Suchen. Dieses kann ebenso ein Teil der Allgemeinbeleuchtung sein, etwa in Form von Downlights, Spots oder Schienensystemen, während Wandleuchten auf Schulterhöhe bei kleineren Garderoben eine sinnvolle Alternative darstellen. Eine ergänzende Tischleuchte, Hockerleuchte oder gar eine Standleuchte in dem jeweiligen Stil oder Design, kann zu einem weiteren „Eyecatcher“ im Eingangsbereich werden.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden