Leute lasst euch doch nicht für dumm verkaufen.

Aufrufe 15 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Tuningnetzteile für Plattenspieler. Es gibt hier Anbieter von HighEnd Tuningnetzteilen, für Thorens und Transrotor Plattenspieler, die euch für superteures Geld völlig banale Standardnetzteile Marke Conrad oder Reichelt-Electronic aufschwätzen wollen. Und mit sonst astronomischen Regulärpreisen werben. Mit vollmundigsten Versprechungen. Zitat aus einer solchen Auktion: Der klangliche Gewinn ist einmalig - Eine völlig ungekannte Ruhe im Klangbild, die wiederum Voraussetzung spektakulärer Dynamik ist, sucht seines Gleichen. Basstiefe und Präzision, holografische Räumlichkeit, Durchhörbarkeit und Höhentransparenz verbunden mit absoluter Verzerrungsarmut, gewinnen enorm. Zitat Ende. Diese Versprechungen werden mit elektrotechnisch, völlig unhaltbaren Tatsachen begründet.Angeblich aufkommende Impulsströme, die ein mehr als 100 faches der mitgelieferten Originalnetzteile erreichen. Liebe Hifi und HighEnd Freunde. Verbesserungen sind immer möglich. Aber lasst euch bitte nicht von solchen  Halsabschneidern mit markigen Sprüchen das Geld aus der Tasche ziehen. Wir wollen doch die Freude an der Musik nicht dadurch verlieren, uns ständig verschaukeln zu lassen.Für die Fachleute unter euch: Besagte Netzteile liefern angeblich aus vergossnenen 80VA Ringkerntrafos über 125VA Impulsströme. Verbaute Netzconditioner, was immer das für ein Voodoo-Bauteil sein mag, sorgen angeblich für holographische Räumlichkeit.Alles nett zu lesen, mit hohem Unterhaltungswert, aber elektrotechnischer Humbuk. Ich habe versucht mir das mal bildlich vorzustellen, primärseitiges Standard Netzfilter mit  einer sündhaft teuren  Haarkur  für  sprödes, dünnes Haar  besprüht  und im Hickoryholzrauch getrocknet. Spaß beiseite, aber so liest sich der Quatsch nunmal. Vergossen wird in der Elektronik genau aus zwei Gründen.  1. Die Schaltung-Bauteile vor Umwelteinflüssen zu schützen 2. Schaltung-Bauteile vor neugierigen Blicken zu schützen. Das zum Thema Voodoo.Die Logikplatinen bei Thorens z.B. sind auf ein max. Stromaufkommen von ca. 800 mA dimensioniert. Das heißt im Klartext, bei mehr als rund 15 VA explodieren der Reihe nach die verbauten Halbleiter.Der erste, mit der Trafospannung in Kontakt kommende Halbleiter ist ein DIL4 Brückengleichrichter dem bei mehr als 800mA das Schädeldach explodiert.Alles was danach kommt, und das ist einiges, ist nicht wesentlich unsensibler.Der Antriebsmotor eines Thorens TD320 MK2 z.B. - und das sieht bei den anderen Modellen nicht wesentlich anders aus - zieht mit aufliegendem Plattenteller-Zusatzgewicht und Mitläufer noch keine 80mA. Es würde mich als langjährigen Elektroniker schon mal interessieren, wie Der Anbieter dieser Christkindels-High Definition HighEnd Netzteile es schafft, 7,81 Ampere  , 125VA-16V=7,81Ampere,  über einen Halbleiter zu jagen, dem es bei knapp 0,8 Ampere bereits deutlich unbehaglich wird. Die Wahrheit, sieht etwa so aus : Die von Thorens über Jahrzehnte mitgelieferten Netzteile bestehen aus einem 16V-125mA Steckernetzteil und beinhalten rein gar nichts außer einem Trafo und einer Schmelzsicherung die bei etwa 150mA durchbrennt. Das bedeutet Exitus für das Netzteil. Thorens wäre vermutlich schon nach ein paar Jahren Pleite gewesen, wenn die Netzteile alle paar Minuten defekt gewesen wären. Ganz im Gegenteil, aus langjähriger Thorens Reparaturerfahrung, kann ich euch nur warnen. Sollte euer Plattenspieler mehr als diese 125 mA ziehen, hat das eine unnormale Ursache und bedarf der Reparatur durch einen Fachmann. Bietet ihr dem Plattenspieler gar mehrere Ampere seitens des Netzteils an, kann im ungünstigsten Fall die Logikplatine abbrennen.Jetzt, wird man versuchen, euch etwas von eingebauten primär und sekundär-seitigen Sicherungen erzählen......Klar, und eine 125mA Feinsicherung soll dann einerseits die teure Platine vor Brand schützen und andererseits die besagten 7,81 Ampere durchlassen. Wenn es irgend jemand schafft, mir das plausibel zu erklären, lasse ich mir mein Lehrgeld zurückgeben.Warum lassen wir uns immer wieder dazu hinreißen,  Dinge zu glauben , bloß weil sie uns  in eine  schöne Geschichte verpackt, präsentiert werden.Haben wir aus unserer Vergangenheit bis Heute nichts gelernt. Ich hoffe hier ein wenig Licht in die Schattenwelt der Halsabschneider und selbsternannten Hifi/HighEnd Gurus gebracht zu haben.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden