Leselöwe, Leserabe, Lesespatz: Spannende und lustige Romane begeistern Erstleser für Bücher

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Leselöwe, Leserabe, Lesespatz: Spannende und lustige Romane begeistern Erstleser für Bücher

Bücher für Erstleser sollen zum Lesen animieren

Wenn Kinder zur Schule kommen, steht vor allem eines ganz oben auf dem Lehrplan: Lesen lernen. Während einige Kinder sich fast von alleine für das gedruckte Wort begeistern und alles verschlingen, was irgendwo geschrieben steht, müssen die meisten von Lehrern, Eltern oder Geschwistern erst genug motiviert werden. Zum Glück ist schon lange bekannt, wie man Kinder am ehesten zum Lesen bringt und vor allem auch ihr Interesse dafür erhält. Verschiedene Verlage haben daher ganze Buchserien herausgebracht, die genau den Bedürfnissen junger Leseanfänger entsprechen und zum Weiterlesen motivieren. Diese Bücher besitzen in der Regel einen festen, robusten Einband, der den turbulenten Alltag eines Kindes unbeschadet übersteht. Mit 20 bis 40 Seiten sind sie aber dünn genug, um schnell ein Erfolgserlebnis beim Erstleser hervorzurufen.

Kindgerechter Inhalt für Erstleser

Die Themen, die in den Büchern für Leseanfänger behandelt werden, sind solche, für die sich Kinder im Grundschulalter am meisten interessieren. Sie können mit Piraten auf Schatzsuche gehen, mit Prinzessinnen ein Schloss erkunden, wilde Fußballspiele oder auch Abenteuer in der Schule erleben. Bei der großen Vielfalt der Geschichten gibt es kaum etwas, was es nicht gibt. Die Handlung ist stets dem Lesealter angepasst und die Sätze sind kurz und verständlich gehalten. Verschiedene Schwierigkeitsstufen lassen leicht erkennen, welches Buch für welches Alter geeignet ist. Bei den untersten Stufen werden die Substantive meist durch Bilder ersetzt, die zum einen das Lesen erleichtern aber auch einen spielerischen Effekt des Entdeckens und Erkennens mit sich bringen. Abgerundet werden die kurzen Texte durch zahlreiche Illustrationen, die das Interesse der Leser erhalten und zur weiteren Beschäftigung mit dem Inhalt des Gelesenen anregen. Je nach Lesestufe nimmt die Bebilderung mal mehr und mal weniger Platz ein, unterstützt aber stets den Inhalt und damit das Verständnis der Geschichte.

Leselöwen und Co. bieten viele Vorteile für Erstleser

Wenn Sie noch überlegen, ob Erstlesebücher wirklich Sinn machen, dann sollten Sie sich vor Augen halten, dass diese Bücher nicht einfach nur ein Großdruck bekannter Texte sind. Vielmehr bieten sie verschiedene Möglichkeiten, den Leser beim Lernprozess zu unterstützen. Neben den Ausgaben, in denen Substantive durch Bilder ersetzt werden, gibt es auch solche, die unterschiedliche Silben durch farbliche Markierungen hervorheben. Dies kann eine Erleichterung für das ungewohnte Lesen langer Wörter sein. Die Kürze der Sätze hilft dabei, den Text auch inhaltlich zu verstehen und unterschiedliche Schwierigkeitsgrade lassen beim Kind schnell Erfolgserlebnisse aufkommen, die zum weiteren Lesen motivieren. Erstlesebücher werden teilweise auch im Schulunterricht eingesetzt und von Lehrern und Erziehern zur Unterstützung des Lernprozesses empfohlen.

Verschiedene Anbieter mit eigenen Einteilungen

Auf dem deutschen Buchmarkt gibt es einige Anbieter von Büchern für Erstleser, die wiederum jeweils eigene Serien haben und zahlreiche neue Bücher pro Jahr veröffentlichen. Die Auswahl ist daher riesig, und wenn Sie Erstlesebücher bei eBay erstehen möchten, bietet es sich an, vorher einen genaueren Überblick über die einzelnen Programme zu erlangen. Die bekanntesten sind die „Leselöwen“-Reihe aus dem Loewe-Verlag, die „Leseraben“ aus dem Ravensburger-Verlag und der „Bücherbär“ aus dem Arena-Verlag. Sie alle haben die Einteilung in verschiedene Lesestufen gemeinsam, unterscheiden sich aber teilweise gerade in der Herangehensweise bei der untersten Lesestufe. Außerdem bieten einige Reihen kleine Rätsel zum Erhalt der Leseaufmerksamkeit an, während andere mehr zum gemeinsamen Lesen animieren und den Eltern als Mitleser eine große Rolle zurechnen.

Mäuse, Spatzen, Löwen und Piraten – die Erstlesereihe des Loewe-Verlags

Eine der bekanntesten Reihen für Erstleser ist wahrscheinlich die Leselöwen-Leiter des Loewe-Verlags. Für die Jüngsten gibt es dort die „Bildermaus“. Auch wenn der Name ein reines Bilderbuch erwarten lässt, ist die Bildermaus-Reihe für die ersten Schritte im eigenen Lesen gedacht. Anhand einfacher leicht verständlicher Sätze, die durch Bildmotive anstelle der Substantive ergänzt sind, werden Erstleser hier ganz leicht an das geschriebene Wort herangeführt. Geeignet sind diese Bücher bereits für Kinder ab 5 Jahre, sie können also auch schon im Vorschulalter als Vorbereitung auf die Schule zur Hand genommen werden. Für Grundschüler ab 6 Jahren gibt es dann den Lesetiger und den Lesespatz, die bereits ohne die ersetzenden Bildergänzungen auskommen und vollständige, spannende Geschichten als Lesestoff anbieten. Während beim Lesetiger noch große Bilder durch kurze Sätze beschriftet sind, bietet der Lesespatz bereits eine größere, vollständige Geschichte an. Obwohl beide Reihen für Kinder ab 6 Jahren ausgeschrieben sind, sollten Sie bei der Auswahl also auf die individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten Ihres Kindes achten. Die Schrift ist bei diesen Büchern noch recht groß gehalten, um den Einstieg zu erleichtern. Wenn diese Stufe gemeistert wurde, warten die Lesepiraten (ab 7 Jahren) und später der Leselöwe (ab 8 Jahren) auf die jungen Leser. Die Unterschiede zwischen diesen weiterführenden Stufen finden sich vor allem in der Komplexität und der Länge der Geschichten. Aber auch die Schriftgröße nimmt mit steigender Stufe ab und die jungen Erstleser werden so nach und nach an komplexere Kinder- und Jugendbücher herangeführt. Wenn sie die Leselöwen mühelos meistern, sollten sie fähig sein, auch komplexer Kinderbücher in kleinerer Schrift und ohne viel Bebilderung zu meistern.

Mit Erstlesern gemeinsam lesen

Eine besondere Buchreihe bietet der Loewe-Verlag mit der Reihe „Ich für dich, du für mich“ an, die für Kinder ab 6 Jahren geeignet ist. Das Konzept, das hinter dieser Reihe steckt, zielt darauf ab, junge Leser nicht nur selbst zum Lesen zu animieren, sondern mit ihnen zusammenzulesen und so einen Übergang vom Vorlesen zum Selbstlesen zu schaffen. Die Geschichten sind zum Großteil so gedruckt, dass ein Erwachsener sie vorlesen muss. Sie werden aber immer wieder von einzelnen kurzen Sätzen oder Abschnitten unterbrochen, die das Kind vorlesen soll. Diese Teile sind extragroß gedruckt und so gehalten, dass sie für Erstleser leicht zu erfassen und zu bewältigen sind. So wird das Lesen zu einem gemeinsamen Erlebnis, das dem Kind viele kleine Erfolge vermittelt. Auch aus anderen Verlagen, wie zum Beispiel dem Arena-Verlag, gibt es Bücher für Erstleser, die ein solches Konzept verfolgen und ähnlich aufgebaut sind.

Der Bücherbär aus dem Arena-Verlag

Auch die Buchreihe „Bücherbär“ aus dem Arena-Verlag ist in verschiedene Altersklassen eingeteilt. Bereits für das Vorschulalter oder zur Einschulung gibt es Lese-Bilderbücher. Als kleines Extra liegen hier oft Stickerbögen oder ähnliche Kleinigkeiten bei, die das Kinderherz höher schlagen lassen. Auch kurze Rätsel erhöhen die Aufmerksamkeit und den Unterhaltungswert beim Lesen. Schritt für Schritt können Sie sich dann zu Büchern vorarbeiten, die Ihrem Kind immer neue Aufgaben stellen. Ein Vermerk unter dem Logo auf der Vorderseite lässt dabei auf den ersten Blick erkennen, welche Buchart Sie vor sich haben: „Mein Lesebilderbuch“, „Wir lesen zusammen“, „Allererstes Lesen“ oder „Sachwissen für Erstleser“. Weiter geht es dann mit den Büchern, die direkt für die 1. Klasse entworfen wurden. Sie sind genau auf die Lesebedürfnisse von Schulanfängern abgestimmt und unterstützen dadurch den Schulunterricht ebenso wie das private Leseinteresse. Für Zweitklässler hat sich der Arena-Verlag etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Klassiker für Erstleser. Viele namhafte Klassiker der Literatur wurden in dieser Reihe für Erstleser gekürzt, vereinfacht und so aufbereitet, dass auch Grundschüler Gefallen daran finden. Neben Kinderklassikern wie „Peter Pan“ oder „Gullivers Reisen“ finden Sie hier auch „Robinson Crusoe“ oder „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“.

Der Leserabe für Erstleser des Ravensburger-Verlags

Als letzter großer Verlag sei der Ravensburger-Verlag genannt, der mit der Reihe um den „Leseraben“ ebenfalls ein dreistufiges Programm für Erstleser anbietet. Bereits ab der ersten Klasse können Leseanfänger die erste Lesestufe meistern, in der viele Illustrationen von kurzen Texten begleitet werden. Farbige Unterscheidungen der einzelnen Silben unterstützen hierbei das Erfassen längerer Wörter. Bereits ab der zweiten Lesestufe werden die Texte zu umfangreicheren Kapiteln, die dem Lesefortschritt entsprechen und gleichzeitig eine größere Herausforderung bieten. Die dritte Lesestufe bietet schließlich einen Übergang zur richtigen Jugendliteratur und ist entsprechend komplexer angelegt. Auch werden hier Themen aufgegriffen, die dem Leser etwas mehr abverlangen und zum Teil bekannte Geschichten erzählen. So können Sie hier „Robin Hood“, „Till Eulenspiegel“ oder auch „König Artus“ finden.

Weitere Bücher für Erstleser aus anderen Verlagen

Neben diesen drei großen Verlagen, die mit den bekanntesten Reihen für Erstleser aufwarten können, gibt es noch zahlreiche kleinere Verlage, die aber ebenso interessante und qualitativ hochwertige Bücher für Leseanfänger anbieten. Zum Beispiel gibt es aus dem Carlsen-Verlag die „Lesemaus-Reihe“. Teilweise sind die Einteilungen zwar nicht so eindeutig und Sie müssen sich ein wenig genauer informieren, ob ein Buch für Ihr Kind geeignet ist, aber dafür lassen sich auf diesem Weg viele neue Geschichten entdecken. Es lohnt sich also, wenn Sie sich ein wenig bei eBay umschauen.

Es gibt viele Möglichkeiten, Erstleser zu motivieren

Die zahlreichen Bücher, die bereits für Erstleser erschienen sind, bieten fast unendliche Möglichkeiten, für jedes Kind genau die richtige Geschichte zu finden. Für Mädchen gibt es Prinzessinnen, Hexen, Feen und Pferde und für Jungs Fußball, Dinosaurier, Piraten und Ritter, um nur einige zu nennen. Sie sollten herausfinden, ob Ihr Kind eher ein Träumer ist, der gerne in Fantasiewelten reist, oder ob es vielleicht lieber Geschichten liest, die seiner Alltagswelt entsprechen und sich um Freundschaft und Schule drehen. Viele Bücher bieten neben dem eigentlichen Lesestoff auch Zusatzmaterial an. Kleine Rätsel können helfen, die Aufmerksamkeit für den Inhalt des Gelesenen zu erhalten und kleine Beigaben wie Stickerbögen lassen Kinderherzen stets höher schlagen. Auch auf Kleinigkeiten achten die Verlage meist und so sind die Bücher fast immer mit Lesebändchen ausgestattet, die teilweise sogar kleine, zum Buch passende Figuren am unteren Ende haben. Sollte Ihr Kind zu den Viellesern gehören, haben Sie bei eBay außerdem die Möglichkeit, ganze Sammlungen oder Box-Sets von Erstlesebüchern zu erwerben. Oft wurden die Zusatzmaterialien dann schon verbraucht, aber vielen Kindern kommt es ohnehin eher auf eine spannende Geschichte an, die sich in jedem Buch neu entdecken lässt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden