Leinen/Baumwollstoffe – Eingang bei der Wäsche

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ist die Stoffwahl für Ihre textilen Wohnaccessoires wie Kissen, Vorhänge oder Tischwäsche getroffen und haben Sie sich für ein Leinen/Baumwollgewebe entschieden, sollten Sie unbedingt Ihren Verkäufer nach dem Eingang des Stoffes beim Waschen und in der Chemischen Reinigung fragen.
Ist die genaue Prozentzahl des Eingangs bekannt, brauchen Sie den Stoff nicht vorzuwaschen.
Der Eingang muss nur ausgerechnet und zum gewünschten Maß addiert werden. Falls Sie den genauen Einlaufprozentwert nicht kennen, bitte den Stoff immer vorwaschen.

Beim anschließenden Bügeln den Stoff nicht „verziehen“. Die obere Kante des Gewebes sollte sich mit der Webekante im 90-Grad-Winkel befinden.
Ich persönlich bevorzuge bei bekannter Einlaufprozentzahl meine Kissen, Tischwäsche und auch Vorhänge so zu fertigen, indem ich den Einlaufbetrag zum erforderlichen Maß addiere. So können sich meine Kunden, auf alle Fälle bis zur 1. Wäsche, an einer rundherum nagelneuen Optik erfreuen.
Auch Vorhänge können vor und nach der Wäsche die exakt gewünschte Länge aufweisen. Genau unterhalb des Gardinenbandes (linke Seite des Stoffes) wird der ausgerechnete Eingang als Waschfalte eingelegt. Diese bitte mit größerem Stich und etwas lockerer steppen. Die Waschfalte wird nicht gebügelt. Vor der ersten Wäsche die Waschfalte auftrennen und schon hat man nach der Wäsche wieder die korrekte Vorhanglänge. Eine feine Lösung, um nicht nach der Wäsche den unteren Saum korrigieren zu müssen.

Einen weiteren Rat möchte ich den Stoff- und näh- begeisterten eBay-Mitgliedern geben. In der Regel laufen auch Dekostoffe, hergestellt aus Mischgeweben, wie z.B. Viskose/Polyester, ein.
Besser nachfragen, als im Nachhinein enttäuscht zu sein!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden