Leder oder Neopren? Welches Material ist für Reit-Chaps besser geeignet?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Leder oder Neopren? Welches Material ist für Reit-Chaps besser geeignet?

Die Ausübung des Reitsports erfordert eine angemessene Ausrüstung. Hierzu gehören neben einer Reithose passende Reiterstiefel aus Leder. Eine Alternative hierfür sind sogenannte Reit-Chaps, die aus Leder oder Kunstfasern gefertigt sind und den Stiefelschaft ersetzen. Dazu passend trägt der Reiter Reitstiefeletten. Welches Material sich besser eignet, möchten wir nachfolgend erläutern.

 

Welche Aufgabe die Reit-Chaps auf dem Pferd erfüllen sollen

Da der Reiter ohne die passende Ausrüstung keinen Halt im Pferdesattel erlangt, ist die Reithose mit einem aufgerauten Besatz ausgestattet. Dieser verhindert das unkontrollierte Hin- und Herrutschen. Eine ähnliche Aufgabe übernehmen die Reitletten. Sie sorgen für eine ruhige Haltung im Bein. Gefertigt sind sie aus Leder oder Kunstfasern, vorzugsweise Neopren. Wichtig ist, dass beim Ankleiden der integrierte Reißverschluss außen anliegt, andernfalls hinterlässt er unschöne Kratzer auf dem Sattelblatt und gibt kaum Halt.

 

Standard bei Turnier-Dressurreitern: Chaps aus Leder

Chaps aus Leder hinterlassen optisch einen gepflegten und professionellen Eindruck. In der Dressur- und Springreiter-Szene sind sie beliebt, weswegen sie in vielen Größen erhältlich sind. Nimmt der Reiter an Turnieren teil, sind Chaps aus Leder Pflicht. Der Paragraf 68 der LPO (Leistungs-Prüfungs-Ordnung) sieht vor, dass Glattleder-Chaps bei Turnieren erlaubt sind, sofern sie optisch einteiligen Reitstiefeln entsprechen. Die Optik wird durch passende Stiefeletten abgerundet.

Die Pflege ist aufwendiger, da man wie bei einem Lederschuh auf Schuhcreme und Bürsten zurückgreifen muss.

 

Beliebt bei Freizeitreitern: Mini-Chaps aus Wildleder, Neopren und weiteren Kunstfasern

Alternative Chaps für Damen oder Kinder bestehen aus Kunstfasern. Beliebt sind Varianten, die optisch wie Wildleder wirken, da sie guten Halt am Pferdebauch vermitteln. Chapsletten dieser Art sind überwiegend bei Freizeitreitern zu finden, da der aufkommende Schmutz die Qualität nicht beeinträchtigt und sie nicht verkratzt. Im Gegensatz zu den Modellen aus Leder lassen sich Mini Chaps aus Kunstfasern in der Waschmaschine reinigen.

Ausschlaggebend für die Qualität ist die zusätzliche Fixierung, die viele Modelle aufweisen. Diese besteht aus oben und unten angebrachten Druckknöpfen oder einem Kletterverschluss. Letzterer ist anfälliger für Schmutz und büßt mit der Zeit seine Haftung ein.

 

Welche Variante ist bei der großen Auswahl an Reit-Chaps empfehlenswerter?

Bei der Auswahl passender Chaps ist ausschlaggebend, welche Aktivität der Reiter bevorzugt. Nimmt er regelmäßig an Turnieren teil, sind Lederchaps empfehlenswerter. Freizeitreiter können dagegen getrost auf die praktischen Neopren-Chaps zurückgreifen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden