Leberschäden durch Frontline

Aufrufe 49 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Guten Tag,
ich habe eben den werbeartikelähnlichen Ratgeber über Frontline gelesen. Es gibt aber einiges bei der Gabe von Frontline zu bedenken:

- Es gibt sehr viele Fälle bei denen der Hund eine dauerhafte Schädigung der Nieren oder Leber, verursacht durch die Gabe von Frontline, erlitten hat.
Frontline ist eine richtige Chemiekeule und auch beim Menschen nicht gerade ungefährlich.
Das Präparat wird em Hund in den Nacken geträufelt, wo es jedoch einige Stunden aufliegt und sich bei Kontakt ablösen kann (fettartiger Film). Wenn z.B. ein Kind den Hund streichelt etc. und dann die Lösung an die Schleimhäute bekommt, kann das böse Reaktionen auslösen. Ich selbst habe, beim Halsband anlegen, den Hund dort gestreift und das Zeug ist später, über meine Finger, in mein Auge gekommen. Nun habe ich dort eine Entzündung.
Aber auch Tierärzte raten teilweise von frontline ab. Es liegt wohl an den schon bekannten Fällen.
Auch zu bedenken ist, dass die Zecken trotz frontline im Hundefell hängen. Sie saugen sich zwar nicht an, aber sie krabbeln auf dem Hund/Katze herum und verteilen sich dann in der Wohnung, Couch oder im Bett. Was daraus resultiert, brauche ich nicht anzusprechen...
Ich rate, das Präparat nur so lange anzuwenden, wie die Zeckenzeit andauert. Im Winter gibt es z.B weder Flöhe noch Zecken.

 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden