Lautsprecher für das Handy: Auf die Leistung kommt es an

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Lautsprecher für das Handy: Auf die Leistung kommt es an

Alle modernen Handys ermöglichen die hochwertige Wiedergabe von Musik. Dazu sind die Geräte mit einem Musik-Player ausgestattet und verfügen über einen 3,5-mm-Klinkenstecker. Um die eigene Musiksammlung mit Freunden zu teilen, sind die kleinen im Gerät verbauten Lautsprecher nur schlecht geeignet. Aufgrund der geringen Größe der Geräte ist ein hochwertiger Sound der integrierten Lautsprecher kaum möglich. An den Audioausgang eines Handys wird ein Kopfhörer angeschlossen oder eine Verbindung zu Verstärker oder Lautsprechern hergestellt. Um unterwegs auf guten Sound nicht verzichten zu müssen, sind zahlreiche unterschiedliche mobile Lautsprecher erhältlich. Diese sind mit eigener Batterie ausgestattet und meist über den USB-Port aufladbar. Im Folgenden erfahren Sie alles über die unterschiedlichen Lautsprecher-Modelle für Handys, Smartphones und MP3-Player. Es ist nicht nur möglich, Lautsprecher und Handy via Kabel zu verbinden – auch eine Funkverbindung lässt sich mit kompatiblen Geräten herstellen.

Welche Lautsprecher können mit einem Handy verbunden werden?

Die Stereo-3,5-mm-Buchse ist der absolute Standard für die Übertragung von Audiosignalen via Kabel. Daher ist jedes aktuelle Handy mit einem solchen Ausgang ausgestattet. Grundsätzlich ist die Verbindung des Handys mit jedem beliebigen Lautsprecher möglich. Handelt es sich um die großen Boxen im Wohnzimmer, wird das Handy einfach an den Verstärker angeschlossen. Tragbare Lautsprecher werden direkt mit dem Audiokabel ans Handy angeschlossen. Über das Autoradio lässt sich über unterschiedliche Wege eine Verbindung zu den Autolautsprechern herstellen. Ist es möglich, das Handy mit einem Fernseher zu verbinden, dann ist es auch möglich, die Lautsprecher des Fernsehgeräts zu nutzen.

Was ist das Besondere an Lautsprechern fürs Handy?

Wer Lautsprecher für sein Handy mit sich herumträgt, möchte dadurch in seiner Mobilität nicht eingeschränkt sein. Die Lautsprecher müssen dementsprechend möglichst klein, kompakt und leicht sein. Da diese dafür geeignet sein sollen, um im Garten, Park oder am Strand Musik in guter Qualität hören zu können, müssen die Geräte über eine autonome Stromquelle verfügen, also mit eigenen Batterien ausgestattet sein. Der Ton braucht Platz zur Entfaltung. Aufgrund der geringen Ausmaße ist ein hochwertiger Klang nicht so einfach zu realisieren. Zahlreiche Hersteller haben es jedoch geschafft, sehr kleine und tragbare Lautsprecher mit erstaunlich guten Klangeigenschaften zu entwickeln.
Da Mobilität groß geschrieben wird, sind darüber hinaus zahlreiche kabellose Lautsprecher erhältlich, die via Funktechnik mit dem Handy kommunizieren und in unterschiedlichen Preisklassen angeboten werden. Teilweise sind diese mit eigenen Bedienelementen für die Titelauswahl und Musikwiedergabe ausgestattet. Der ideale Lautsprecher für das Handy ist also möglichst klein, spielt die Musik lange mit den eigenen Batterien ab, ist ausreichend laut und überzeugt gleichzeitig mit sauberen Höhen und druckvollen Bässen. Die Übertragung der Audiodaten erfolgt via Funk. Wer entsprechend tief in die Tasche greift, findet bei eBay absolut überzeugende Modelle, bei denen jeder Zuhörer sich wundert, woher bloß dieser Klang kommt. Den kleinen unscheinbaren mobilen Lautsprechern trauen viele solche Leistungen nicht zu.

Die unterschiedlichen Verbindungsmöglichkeiten von Lautsprecher und Handy

Neben der Möglichkeit, Lautsprecher und Handy via Audiokabel miteinander zu verbinden, werden inzwischen Lautsprecher mit Funktechnik angeboten, die eine kabellose Verbindung der beiden Geräte möglichen machen. Dabei kommen unterschiedliche Funktechniken zum Einsatz.

Verbindung über Bluetooth (A2DP)

Um ein Stereo-Audio-Signal via Bluetooth von einem Gerät zu einem anderen zu schicken, wird die A2DP-Technik (Advanced Audio Distribution Profile) verwendet. Das Handy dient dabei als Quelle (A2DP-SRC) und die Bluetooth-Lautsprecher als Empfänger (A2DP-SNK). Die A2DP-Spezifikation definiert das Übertragungsformat für die Audiodateien. Das MP3-Format ist dabei ein optional unterstütztes Format. Die meisten Geräte transportieren die Daten im SDC-Format, das für A2DP zwingend notwendig ist. Damit die Quelle über das empfangende Gerät fernsteuerbar ist, wird das Profil zusammen mit AVRCP verwendet. A2DP wird von Android ab der Version 1.5 unterstützt. iPad und iPhone unterstützen die Technik seit der Version iOS 3.0. Windows Phone 7 unterstützt A2DP 1.2 und AVRCP 1.3.
Auch das hauseigene Betriebssystem Symbian von Nokia unterstützt den Verbindungsstandard in vielen Handys. Das erste Handy, das die A2DP-Technik unterstützte, ist das Nokia 8800, mit dem direktes MP3-Streaming möglich ist. Die Daten werden per Funktechnik (WPAN) übertragen. Der aktuelle Bluetooth-Standard ist die Version 4.0 (Stand: September 2013), welcher zu den vorherigen Versionen abwärtskompatibel ist. In einfachster Qualität sind kleine Bluetooth-Lautsprecher bereits für weniger als 50 Euro erhältlich. Großer Vorteil der Technik ist, dass nahezu alle aktuellen Handys und viele MP3-Player mit dieser Technik ausgestattet sind. Nachteil der Bluetooth-Technik ist, dass sich die Soundqualität durch die Funkübertragung etwas verschlechtert. Es ist nur eine einzige Direktverbindung möglich.

Verbindung über WLAN

Lautsprecher mit WLAN-Schnittstelle empfangen die Musikdaten über das WLAN-Netz. Dazu kann das eigene heimische WLAN-Netz dienen. Die Lautsprecher werden in allen gewünschten Räumen verteilt und spielen das gewählte Lied gleichzeitig ab. Zahlreiche moderne Smartphones sind in der Lage, selbst als WLAN-Access-Point zu agieren. Ist die Funktion aktiviert, kann der WLAN-Lautsprecher problemlos verbunden werden. Die Steuerung erfolgt über eine entsprechende Smartphone-App. Viele Geräte verwenden dazu die Apple-Technik AirPlay (AirPlay-Lautsprecher). iPod, iPad, iPhone und Computer mit der iTunes-Software können sich sofort mit den Lautsprechern verbinden, sobald diese sich in Reichweite befinden. Für Android-Systeme wird z. B. die App Twonky Beam angeboten, für Windows das Programm AirFoil. Über das WLAN-Netz wird die Musik verlustfrei übertragen. Solange sich die Lautsprecher in Netzreichweite befinden, spielt die Musik. Neben der Verwendung im Freien als mobile Begleiter eignen sich WLAN-Lautsprecher auch für die eigenen vier Wände, wobei – abgesehen von der Stromversorgung – lästige Verbindungskabel dabei überflüssig sind.

Verbindung über DLNA

Der DLNA-Standard ist eine weitere Möglichkeit der kabellosen Verbindung zwischen Lautsprecher und Handy. Er funktioniert ähnlich wie die WLAN-Verbindung, ist aber universeller einsetzbar. Netzwerk-Festplatten, Computer, Tablets und natürlich Smartphones eignen sich als Abspielgeräte. Damit die Musikwiedergabe funktioniert, müssen sämtliche beteiligten Geräte im selben WLAN-Netz angemeldet sein. Zur Steuerung der Wiedergabe sind spezielle Apps notwendig, die von den Herstellern der Lautsprecher kostenlos in den entsprechenden App-Stores angeboten werden. Die kabellose Übertragung des Musiksignals via DNLA hat, wie auch bei AirPlay, auf die Klangqualität keine negativen Auswirkungen.

Verbindung über NFC (Near Field Communication)

Die NFC-Technik vereinfacht die Kopplung von Bluetooth-Geräten deutlich. Die Eingabe eines Zugangscodes zur Herstellung der Verbindung ist nicht notwendig. Um die Verbindung zu aktivieren, muss das NFC-Handy nur kurz an einen kompatiblen Lautsprecher gehalten werden – und schon sind die beiden Geräte miteinander verbunden.

Auf die Leistung kommt es an – Lautsprecher für jeden Qualitätsanspruch

Lautsprecher für Handys sind bereits für rund 10 Euro erhältlich. Die Qualität dieser kleinen Geräte befriedigt die meisten Musikliebhaber aber nicht. Nach oben gibt es bekanntlich keine Grenzen, doch schon für etwas mehr Geld steigt die Klangqualität deutlich an.

Mini-Lautsprecher

Die günstigsten und kleinsten Lautsprecher sind kleiner als ein Tennisball, rund oder eckig. Die Verbindung wird über Klinkenkabel oder Funk hergestellt. Über die USB-Schnittstelle werden die meisten Geräte aufgeladen. In vielen Fällen ist es möglich, mehrere kleine Mini-Lautsprecher über Kabel miteinander zu verbinden. So werden Stereo-Klang und eine größere Lautstärke erreicht. Die Mini-Lautsprecher sind so klein und leicht, dass diese bequem in einer Jackentasche mitgenommen werden können. Die Geräte sind ebenso mit Bluetooth-Funktionalität erhältlich und verfügen teilweise über weitere Schnittstellen, z. B. für eine Speicherkarte (microSD). Wird die AVRCP-Technik von den Lautsprechern unterstützt, sind diese mit zusätzlichen Bedienelementen ausgestattet. Das nächste Lied lässt sich so direkt an der Box auswählen. Aufgrund der sehr kleinen Bauweise sind die Mini-Lautsprecher gut in Verbindung mit einem Handy geeignet und lassen sich problemlos überall hin mitnehmen. Der Sound der besseren Mini-Lautsprecher ist beachtlich.

Lautsprecher mit Dockingstation fürs Handy

Erhältlich sind außerdem Geräte, in denen nicht nur Lautsprecher und Verbindungsschnittstellen integriert sind, sondern die darüber hinaus auch mit einem Docking-Anschluss ausgestattet sind. So wird das Handy während der Musikwiedergabe automatisch geladen. Die Lautsprecher sind deutlich größer und schwerer als die Mini-Lautsprecher. In der Jackentasche lässt sich solch ein Lautsprecher aufgrund seiner Ausmaße nicht mehr transportieren. Ein kleiner Rucksack reicht aus. Zahlreiche Geräte mit beeindruckender Soundqualität sind erhältlich. In der Regel muss für ein neues und hochwertiges Gerät mehr als 100 Euro investiert werden. Bei eBay sind auch gebrauchte Artikel erhältlich. Die Dockingstation-Lautsprecher sind mit und ohne Batterien erhältlich. Wenn Sie die Lautsprecher als mobile Begleiter verwenden möchten, achten Sie auf das Gewicht und darauf, ob das Gerät überhaupt mit Batterien betrieben werden kann. Teilweise werden diese Lautsprecher auch mit Fernbedienung ausgeliefert und bieten sich als Ersatz für die Stereoanlage zu Hause an. Die einzigen Nachteile dieser Geräte sind das höhere Gewicht und die größeren Ausmaße. Im Gegenzug ist der Bass bei guten Lautsprechern überraschend kräftig. Für eine kleine Hausparty sind diese kompakten Lautsprecher geeignet.

Lautsprecherpaare oder Solisten

Sie haben die Qual der Wahl. Es sind hochwertige tragbare und kompakte Boxen erhältlich, in denen zwei Lautsprecher integriert sind und die so guten Stereoklang liefern. Für den Einsatz in der Küche, im Regal oder auf dem Schreibtisch machen diese eine gute Figur. Auch zum Transport sind sie gut geeignet. Das ideale Stereoerlebnis lässt sich jedoch nur mit Lautsprecherpaaren realisieren. Entsprechende Modelle sind ebenfalls erhältlich. Diese sind mit Kabel oder über Funk angeschlossen.

Fazit

Für die maximale Mobilität eines tragbaren Lautsprechers sind Gewicht und Ausmaße entscheidend. Je kleiner das Gerät selbst ist, desto schwieriger ist es für dieses, ein überzeugendes Klangerlebnis zu vermitteln. Selbst die kleinsten Lautsprecher für Handys überraschen teilweise mit sehr gutem Klang. Optional können viele Lautsprecherboxen über Funktechnik betrieben werden. Lästige Verbindungskabel sind damit überflüssig. Die Boxen eignen sich nicht nur für den Park oder Strand, sondern ersetzen in vielen Haushalten bereits die Stereo-Anlage.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden