Laufgitter ja oder nein ??

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Bei meinen Kindern 1, 2 und 3 war ich gegen einen Laufstall.

Wozu auch ?

Wenn Kinder frühzeitig den Begriff  "Nein" lernen und man ihnen beibringt warum sie das nicht dürfen, funktioniert das sehr gut. 

Gleichzeitig sollten die Kinder eine interessante Alternative zu diesem "Nein" haben   

 Hat ausgezeichnet funktioniert und ich habe die besten Erfahrungen damit gemacht !

ABER - es lässt sich leider nicht überall anwenden und manchmal ist es absolut sinnvoll sich doch so einen Laufstall anzuschaffen !

Vorher hatten wir eine Wohnung auf einer Etage, nicht unbedingt übersichtlich, aber es gibt ja Türen die geschlossen werden können und so blieb der Forscherdrang meiner Jungs auf bestimmte Bereiche beschränkt. Jetzt bei Kind Nr. 4 habe ich mir doch einen Laufstall angeschafft, der nur in bestimmten Situationen zum Einsatz kommt. In der Zwischenzeit haben wir ein Haus auf mehreren Etagen und da läßt es sich hin und wieder nicht vermeiden, das der Kleine doch mal im Laufstall "abgesetzt" wird. Er weiß, das ich dann etwas mache wo ich ihn nicht mitnehmen kann z.B. die dreckige Wäsche aus dem 1 Stock in die Waschküche in den Keller bringen oder ähnliches. Er spielt dann für sich und wei0, das er mich hinterher wieder wieder für sich hat und dann auch wieder überall mit kann.

Ein kleines Kind 10 min oder auch länger unbeaufsichtigt zu lassen finde ich verantwortungsloser als es mal für ein 1/4 Stündchen im Laufstall zu setzen.

Bisher haben wir auch nur am oberen Treppenabgang ein Türgitter, sobald der Umbau fertig ist kommt auch eines an die Treppe zum Keller (bisher ist dort noch eine Türe). Auch das funktioniert, den er weiß, das er nicht alleine die Treppe hinauf darf.

Zu meiner Situation möchte ich anfügen, das ich den halben Tag mit meinem Kleinen (10 Monate) alleine zu Hause bin, da meine anderen Kinder bereits 20, 19 und 9 Jahre alt sind und somit arbeiten oder in die Schule gehen und auch mein Mann ist tagsüber am arbeiten. Außerdem haben wir einen Schäferhund und einen Schäfer-Wolfshund-Mischling.

Jeder muß alleine entscheiden, ob er wirklich einen Laufstall benötigt oder nicht. Niemand sollte sich ein schlechtes Gewissen einreden lassen wenn er so ein Teil zu Hause stehen hat. Ich musste mir auch von verschiedenen Seiten anhören, das ich in meinem Alter (bin 45) wohl mit so einem kleinen Kind nicht mehr klarkomme und es deshalb im Laufstall absetze um meine Ruhe zu haben. Absoluter Blödsinn!

Klar, es ist manchmal streßig einen 6-Personen-Haushalt zu meistern und immer was zwischen den Füßen rumwusseln zu haben, aber ICH habe absolut kein schlechtes Gewissen wegen dem Laufstall und meinem Kind schadet es auch nicht.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden