Laß deine Highend-Anlage endlich aufspielen

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Es gibt eine ganze Reihe von klangverantwortlichen Parametern, mal mit stärkeren mal mit schwächeren Einfluß. Beispielsweise tragen Kabelverbindungen ganz maßgeblich zur Klangverbesserung oder -Verschlechterung bei, oder der Phasenrichtige Netzanschluß. Ein wenig beachteter, oft auch ignorierter Parameter ist die Aufstellung der Lautsprecher, weil meistens optische Gründe im Vordergrund stehen. Daher stehen diese in der Regel zu dicht an einer Rückwand und zur Seitenwand mit negativem Einfluß. Dies ist aber einer der ganz wesentlichen Parameter, wenn nicht gar der wichtigste überhaupt. Er entscheidet über die Klasse eines Systemes oder ob es ein Flop ist.

Wir waren bei einem Freund eingeladen, einen neuen CD-Player der zum Probehören besorgt wurde, zu beurteilen. Es war auffällig, das die gesamte Kette viel zu hart klang, Baß überbetont, die Höhe viel zu spitz und die Mitten glänzten durch Abwesendheit. Erster Gedanke, wegschmeißen das ganze Zeug. Wir haben den alten CD-Player und den Neuen mit 2 identischen CD´s gefüttert und das ganze im A/B Vergleich angehört. Der neue war im Baß etwas stärker und mit einem Tick größerer Räumlichkeit. Aber alles in allem wäre es eine Investition gewesen, die die gesamte Kette nicht wesentlich voran bringt. Wir reden hier von einem CD-Player zu 3.300 EURO.

Dann haben wir die Lautsprecher aus den Ecken rausgeholt und mit einem Abstand von etwa 1,50 m von der Rückwand weg und etwa 1,20 m Abstand von der Seitenwand  aufgestellt. Und siehe da, das Klangbild war schlagartig viel homogener, der Baß nicht mehr überzeichnet, das Schrille in den Höhen weg und die Mitten waren da. Das gesamte Klangbild war jetzt stimmiger mit deutlich mehr Räumlichkeit.  Der neue CD-Player konnte nochmals etwas zulegen, aber die neue Lautsprecheraufstellung brachte ein deutliches mehr für die gesamte Kette (und zwar für umsonst), als nur der neue CD-Player. 

Um wieviel nun ein Lautsprecher Abstand zur Wand haben sollte, kann am besten per Experiment herausgefunden werden. Man kann mit 1,5 m Abstand anfangen und dann schrittweise um 25 cm wieder zur Wand hin arbeiten und zwar solange, bis das Klangbild sich wieder verschlechtert, dann wieder eine Position vor. Es gibt auch Software, die die optimale Aufstellung berechnet.

Der nächste Parameter wäre zu checken, ob der Lautsprecher vom Boden abgekoppelt besser spielt oder angekoppelt. Bevor man sich jetzt teuere Dämpfer, Spikes u.ä. kauft, entweder ausleihen und prüfen oder mit einfacheren Materialien erst einmal die Tendenz abklären  an- oder abgekoppelt. Steht das fest, kann man sich ja hoch-/höherwertigere Teile besorgen. Auch diese Maßnahme bringt die gesamte Kette nochmals deutlich nach vorne.

Nur Mut - holt die Lautsprecher aus den Ecken und stellt sie auf die richtige Basis - das Ergebnis ist deutlich hörbar besser, die Anlage kann dann durchaus in der nächst höheren Klasse spielen.



Bild oben - schlechte Lautsprecher-Aufstellung




optimalere Lautsprecher-Aufstellung

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber