Ladegeräte & Dockingstationen für jeden Bedarf

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ladegeräte & Dockingstationen für jeden Bedarf

Videospiele für zuhause und unterwegs

Anders als zu den Anfangszeiten von Computern, Konsolen und Videospielen müssen Sie nicht mehr zwangsläufig zu Hause bleiben und vor dem PC oder Ihrem Fernseher Platz nehmen, um in virtuelle Spielwelten und spannende Gefechte einzutauchen. Natürlich können Sie weiterhin Heimkonsolen sowie den Computer verwenden, um Ihre Lieblingsspiele zu spielen, doch die fortschreitende Entwicklung der Technik auch auf dem Sektor der Unterhaltungselektronik bieten Ihnen darüber hinaus zahlreiche weitere Möglichkeiten, um auch unterwegs einmal eine Runde spielen zu können. Vor allem auf längeren Fahrten mit Bus und Bahn kommen Ihnen Spiele zugute, wenn Sie beispielsweise nicht sonderlich gern lesen.

Gambeoy & Co

Möchten Sie unterwegs ein Game starten, bieten sich Ihnen vor allem Handheld-Konsolen von Nintendo und Sony an. Der GameBoy ist dabei schon seit Jahrzehnten bekannt. Vielleicht besitzen Sie sogar noch einen alten GameBoy, mit dem Sie ab und an Tetris spielen oder den berühmten Klempner Mario auf die Jagd nach Bowsers Schergen schicken. Vermutlich haben Sie sich bereits einen Nachfolger des GameBoys angeschafft und erfreuen sich sowohl an aufpolierten Klassikern als auch an spannenden neuen Titeln, die Ihnen einen längeren Aufenthalt oder lange Fahrten versüßen. Alternativ dazu können Sie auch auf Smartphones Spiele installieren, doch vor allem die vielen Exklusivtitel, für die unter anderem Nintendo berühmt ist, sind lediglich für die Konsolen des Herstellers erhältlich und lassen sich auf fremden Systemen nicht spielen.

Ob Playstation Portable oder Nintendo DS – packen Sie die kompakten Konsolen und einige Spiele ein, wenn Sie mit längeren Wartezeiten rechnen müssen oder auch im Urlaub nicht ganz auf die digitale Unterhaltung verzichten möchten. Zuhause können Sie weiterhin auf die bewährten großen Brüder der Handhelds setzen und sich mit verschiedenen Spielen und Genres vergnügen, wenn Sie Stress und Hektik hinter sich lassen möchten.

Auf die richtige Stromversorgung kommt es an – Zubehör zum Laden von Akkus

Nachdem Videospiele Sie in früheren Jahrzehnten in unmittelbarer Nähe zum Fernseher mit kabelgebundenen Controllern auf dem Stuhl oder der Couch fesselten, hat die Einführung von kabellosen Steuerungssystemen für deutlich mehr Flexibilität gesorgt. Während die Konsole weiterhin via Netzteil oder Netzkabel an der Steckdose angeschlossen ist, kommunizieren moderne Controller drahtlos mit der Konsole, sodass Ihr exakter Standort keine große Rolle mehr spielt. Lediglich bei der Verwendung von Bewegungssensoren zur Steuerung sollten Sie natürlich auch weiterhin auf Ihre Position achten, damit die Sensoren Sie auch richtig erfassen.

Aufgeladener Akku - langer Spielespaß

Die Stromversorgung schnurloser Controller für Videospiele erfolgt über integrierte Akkus, die je nach Gebrauch mehrere Stunden bis Tage halten, ehe Sie sie erneut aufladen müssen. Ebenso verhält es sich auch bei tragbaren Konsolen. Sowohl DS als auch PSP und PS Vita sind mit einem Akku ausgestattet, der Ihnen ausgiebiges Spielen mit den Geräten erlaubt. Im Lieferumfang der Handheld-Konsolen finden Sie zudem ein Ladegerät sowie im Fall des Nintendo 3DS auch eine Ladeschale, um das System bei niedrigem Akkustand wieder mit Strom zu versorgen. Das können Sie auch während des Spielens machen, indem Sie den Handheld im Netzbetrieb verwenden. Damit Sie die entladenen Akkus der Spielcontroller Ihrer Heimkonsole wieder nutzen können, müssen Sie diese mit einer geeigneten Stromquelle wieder aufladen. Das kann sowohl eine Dockingstation als auch die laufende Konsole selbst sein. Die Hersteller verkaufen sowohl die Konsolen als auch zusätzliche Controller jeweils mit Ladekabeln, sodass Sie das Zubehör einfach wieder aufladen können. Werfen Sie hierzu einen Blick in die Bedienungsanleitung, um die Lebensdauer der Akkus nicht unnötig zu verkürzen. Außerdem finden Sie Hinweise dazu, welches Zubehör Sie zum Aufladen der Akkus verwenden können.

Akku leer? Ladegeräte für Konsolen und Controller schaffen Abhilfe

Wenn Sie Zubehör für Ihre Konsole kaufen möchten, sollten Sie stets berücksichtigen, dass eine intakte Stromversorgung eine zwingende Voraussetzung ist. Ohne Strom bleibt der Bildschirm schwarz oder aber Ihre Spielcharaktere zeigen auf dem heimischen Fernseher keinerlei Bewegung mehr. Steht Ihnen dann kein Ladekabel oder ein zweiter aufgeladener Controller zur Verfügung, schlägt die Lust am Videospiel verständlicherweise schnell in Frust und Ärger um. Der technische Fortschritt hat den Umgang mit kabellosen Geräten jedoch bereits erheblich angenehmer gestaltet. Anstatt sich plötzlich über ein Stagnieren des Spiels oder über ein sich ausschaltendes Handheld-System zu wundern, informieren die Konsolen Sie rechtzeitig über einen niedrigen Ladestand. So haben Sie genügend Zeit, um den Controller auszutauschen oder – falls Sie nur einen einzigen Controller besitzen – diesen mit dem Ladekabel an die Konsole anzuschließen. Dadurch büßen Sie zwar ein wenig Komfort bei der Wahl des Sitzplatzes ein, doch immerhin müssen Sie das Spiel so nicht erst unterbrechen, bis die Akkus wieder aufgeladen sind.

Auch Handheld-Konsolen informieren Sie permanent über den aktuellen Ladestand und geben Warnungen aus (beispielsweise durch eine Meldung auf dem Display oder durch das Aufleuchten einer LED), wenn Sie das Ladegerät wieder anschließen müssen. Sie können sowohl einfache Ladekabel als auch Dockingstationen verwenden. Dockingstationen für Controller sind praktisch, wenn Sie mehrere Controller auf einmal laden wollen, ohne hierfür die Konsole selbst zu benutzen. Stationen für Handhelds dienen gleichzeitig als Schale, mit der Sie das Gerät in eine feste Position bringen können. Wichtig ist nur, dass Sie auf ausreichend Möglichkeiten zum Aufladen zurückgreifen können und diese auch regelmäßig nutzen, damit Sie keine unfreiwilligen Pausen einlegen müssen.

Defekte Ladegeräte und Dockingstationen günstig ersetzen

Beim Kauf einer Konsole erhalten Sie auf das Gerät sowohl die im Rahmen der Gesetze übliche Gewährleistung als auch eine freiwillige Garantieleistung des Herstellers. Die übliche Garantie für Konsolen beträgt zwölf Monate. Je nach Hersteller können aber auch später erforderliche Reparaturen noch auf Kulanz erfolgen und somit kostenfrei sein. Bei Zubehör verhält es sich jedoch ein wenig anders. Das betrifft nicht nur Konsolen, sondern auch viele andere technische Geräte. Kaufen Sie beispielsweise ein neues Handy oder Smartphone, so gibt der Hersteller auf das Gerät selbst über einen entsprechenden Zeitraum Garantie. Das Zubehör, insbesondere Ladekabel, Headsets oder Akkus, falls diese wechselbar sind, ist in vielen Fällen jedoch mit einer deutlich kürzeren Garantielaufzeit versehen.

Garantiezeit

Die Garantiezeit von Ladekabeln liegt in vielen Fällen – und somit auch bei Konsolen verschiedener Hersteller – oft bei einem halben Jahr. Nach Ablauf der ersten Monate muss der Hersteller demnach ein defektes Ladegerät oder -kabel nicht mehr auf eigene Kosten nachbessern oder austauschen, sofern nicht nachweisbar ist, dass das Zubehör bereits beim Kauf einen Defekt aufwies. Trifft dieser Fall zu, erhalten Sie im Rahmen der Gewährleistung kostenlos ein neues Ladegerät. Andernfalls bedeutet ein plötzlich auftretender Defekt für Sie leider oft eine kurze Zwangspause, es sei denn, Sie besitzen noch weitere Ladegeräte, Ladekabel oder eine Dockingstation samt Kabel.

Möchten Sie für kurzfristigen Ersatz sorgen, können Sie auch gebrauchte Ladegeräte für Konsolen finden. Diese sind wesentlich günstiger als Neuware und erfüllen ebenso zuverlässig ihren Zweck. Sie sollten sich den Artikel vor dem Kauf jedoch genau ansehen und die Beschreibung sorgfältig überprüfen, um sich von der Funktionstüchtigkeit des Ladekabels oder des Netzteils zu überzeugen.

Mit Dockingstationen mehrere Controller gleichzeitig aufladen

Dockingstationen für Controller sind sehr praktisch, weil sie das Aufladen der Akkus noch angenehmer und einfacher gestalten. Wenn Sie eine Playstation 3 besitzen, dürfte Ihnen zudem aufgefallen sein, dass die Konsole lediglich zwei USB-Anschlüsse besitzt, wodurch sich das Aufladen zweier Controller als sehr schwierig erweisen kann, wenn Sie gleichzeitig via USB anzuschließendes Zubehör einsetzen. Außerdem können Sie entladene Akkus über die mitgelieferten Ladekabel nur dann wieder auffüllen, wenn die Konsole eingeschaltet ist. Möchten Sie Ihre Controller zum Beispiel über Nacht laden, würde das bedeuten, dass auch die Konsole die ganze Nacht lang laufen muss. Passende Dockingstationen umgehen diese Problematik geschickt. Zudem sind sie für verschiedene Controller und Systeme erhältlich. Manche Ladestationen bieten Platz für bis zu vier oder gar sechs Steuergeräte, sodass Sie für das gemeinsame Spiel mit Freunden bestens gerüstet sind.

Controller unabhängig vom Konsolenbetrieb aufladen

Außerdem können Sie die Dockingstationen bequem an herkömmlichen Steckdosen anschließen, sodass das Aufladen der Controller nicht mehr vom Betrieb der Konsole abhängig ist. Auch für Handhelds gibt es Dockingstationen, allerdings sind diese weniger weit verbreitet als ihre Pendants für Gamepads und Bewegungscontroller. Beim 3DS kann der Einsatz einer Dockingstation beim Spielen am Tisch jedoch sinnvoll sein, da Sie das Gerät somit fest positionieren und die 3D-Effekte in vollen Zügen genießen können.

Autoladekabel – praktische Ladegeräte für unterwegs

Kaufen Sie eine Handheld-Konsole von Nintendo oder Sony, ist im Lieferumfang stets ein Ladegerät enthalten, mit dem Sie das System vor der ersten Nutzung zunächst einmal entladen und vollständig aufladen müssen. Sind Sie häufig unterwegs, kann der Kauf zusätzlicher Ladegeräte für die Konsolen sinnvoll sein. So entgehen Sie unerwünschten Unterbrechungen, weil Sie gerade kein passendes Kabel zur Hand haben. Sie können sowohl für DS als auch PSP und Vita Zubehörsets kaufen, die neben einer Tasche, Spielhüllen und Schutzfolien für die Displays auch ein Ladegerät beinhalten. Oft handelt es sich hierbei um einen oder mehrere Adapter sowie ein passendes USB-Kabel, mit dem Sie Konsole und Stecker verbinden. Das ist praktisch, wenn Sie für Ihren Handheld ein Autoladekabel benötigen. Tauschen Sie einfach den Adapter aus und schließen Sie die kompakte Konsole während der Autofahrt an den Zigarettenanzünder an. Damit ist sichergestellt, dass Ihre Konsole beim Eintreffen am Zielort aufgeladen ist. Falls Ihr Kind einen DS besitzt, kann es zudem während der Fahrt im Netzbetrieb spielen, solange der Akku noch laden muss.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden