Ladegerät für Alkaline Batterien Wetekom ECO2

Aufrufe 20 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Handelsübliche Batterien Laden........tatsächlich es geht.......sogar ungefährlich und ziemlich fix!

Ich dachte erst es sein ein Gag, denn kaum ein Ladegerät lässt sich auf dem Markt finden, das mit der entsrechenden Elektronik ausgestattet ist. Tatsächlich lassen sich die gekauften Einwegbatterien wieder "auffrischen" wie es der Eco2 Hersteller beschreibt. Einfach die gewünschte Batterie (Mikro, Mignon, Baby oder Mono) einlegen und das Ladegerät checkt die Batterie auf ihren Zustand. Und da liegt das einzige kleine Manko, denn sind die Alkaline Batterien erst völlig entladen, sind sie auch wirklich reif für den Sondermüll. es sollte also immer noch etwas Leben darin stecken, sprich wenn man merkt die Leistung lässt nach, ab ins Ladegerät damit, dann pumpt das ladegerät die Batterien in 1 bis 3 Stunden wieder auf. Defekte Batterien werden entsprechend gemeldet, so weiß man schon gleich was Schrott- und was zu gebrauchen ist. Der Ladezustand in Prozent wird vom Ladegerät angezeigt und auch wenn die Batterien oder Akkus voll geladen sind erscheint am entsprechenden Ladeplatz ein Symbol. Das Gerät verfügt über ein Überladungsschutz so das die entsprechenden Batterien nur so lange wie nötig geladen werden. Mit diesem Gerät spart man bares Geld. Ich habe die ein oder andere Batterie schon aus meiner Entsorgungskiste genommen und noch mal retten können. Der große Teil war aber schon zu entladen so das das Eco 2 dann auch nichts mehr machen kann. Alkaline Batterien sind daher anders zu behandeln als Akkus können aber immerhin zwischen 8 und 50 mal aufgefrischt werden. Wenn man das berücksichtigt spart man nicht nur Geld sondern schont auch die Umwelt. Hier der Link für ein wirklich gutes Ladegerät das zwar fast doppelt so teuer ist wie ein Standartlader, aber bei unserem Batteriekomsum hat sich das Gerät in wenigen Monaten rentiert.

Nach 1 Jahr Einsatz:
Das Ladegerät möchte ich nicht mehr missen. Je neuer oder frischer die batterien sind desto mehr ist rauszuholen. batterien die gerade noch geladen werden können aber dann eine Ladezeit von über 20 stunden haben sind für kleingeräte noch zu gebrauchen wie uhren oder fernbedienungen. bei geräten wie spielzeugautos oder ähnliches wo den batterien leistung abgeforder wird, machen diese batterien dann schnell schlapp und sind dann meist auch ganz hin.

Damit keine Missverständnisse aufkommen, Alkaline Batterien dürfen nicht in normalen Ladegeräten geladen werden EXPLOSIONSGEFAHR!


Hier der Link zu dem ECO 2

http://www1.westfalia.de/shops/akkus_batterien/ladetechnik/nickel_cadmium_nickel_metall_hydrid_lader/tischladegeraete/255687-wetekom_ladeger_t_f_r_nicd_nimh_ram_akkus_mit_lc_display_eco_2.htm?vbSESSID=de413be309ae94fc5f7be5521741b9c9






Plus
zeigt defekte Batterie oder Akkus an
lädt nur so lange nötig
keine Überladung mehr! also schutz der Akkus
Alkaline Batterien können jederzeit aufgefrischt werden
4 unabhängige Ladeplätze
Mischladung möglich zB. Mikro Mono Baby, Mignon
geringer Stromverbrauch

Minus
ganz leere Alkaline sind nicht zu retten
keine mischladung Akkus/Alkaline
keine 9V Blockakkus

Kaufempfehlung!


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden