La Martina günstiger muss nicht nur Fälschung sein

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich habe gerade den Ratgeber zu den La Martina-Produkten gelesen und fand die generelle Warnung vor fakes natürlich enorm nützlich. Allerdings besteht die Gefahr anhand der dort genannten Kriterien (fortlaufende Seriennummer und vor allem das Hologramm) direkt an der Echtheit zu zweifeln.

Ich beispielsweise bin mehrmals im Jahr in Argentinien und kaufe meine La Martina-Klamotten nur direkt in der "Casona de la Martina", also der Hauptverkaufsrepräsentanz im Stadtteil Belgrano in Buenos Aires bzw. in den eigenen La Martina Geschäften in den großen Malls. Nach der Lektüre der Warnungen hier habe ich natürlich gleich mal meine Klamotten unter die Lupe genommen und siehe da: keines meiner Hemden hat ein Hologramm, geschweige denn ein gefälschtes. Da ich sie selbst direkt dort gekauft habe, bin ich mir zu 100 % sicher, dass sie echt sind.

Wenn jetzt also beispielsweise jemand dort die Sachen kauft und hier (weil vielleicht unpassende Größe oder auch in größerem Stil) welche verkauft, der wird natürlich auch keine "echten" Hologramme vorweisen können.

Um mit meinem Hinweise nicht Tür und Tor für Betrüger zu öffnen, empfehle ich den Käufern sich den Originalbeleg bei Fällen des Verkaufs in Argentinien erworbener Ware mitschicken zu lassen oder sich die Verkaufsaktivitäten des Verkäufers anzusehen, verkauft er eine Menge von La Martina, wird er nicht drumherum kommen, die für den deutschen Markt bestimmte Ware von La Martina direkt einzukaufen und dann müssten die Kriterien mit Hologramm etc. in der Tat gegeben sein, bei Privatverkäufen nicht unbedingt...

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden